Diskussionsforum
Menü

Geile Idee! Da kommt gut Geld zusammen...


22.10.2014 18:53 - Gestartet von Leiter Kundenverarsche³
Sollten wir hierzulande auch einführen, dann kann man im Gegenzug den Soli abschaffen. ;-)
Menü
[1] olim78 antwortet auf Leiter Kundenverarsche³
22.10.2014 19:17
Der wird schon durch den EU-Soli zukünftig ersetzt...


Benutzer Leiter Kundenverarsche³ schrieb:
Sollten wir hierzulande auch einführen, dann kann man im
Gegenzug den Soli abschaffen. ;-)
Menü
[2] Conax antwortet auf Leiter Kundenverarsche³
22.10.2014 19:20
Benutzer Leiter Kundenverarsche³ schrieb:
Sollten wir hierzulande auch einführen, dann kann man im Gegenzug den Soli abschaffen. ;-)
Dein Smiley hin oder her und den Soli hinterher, ist jenes das Dümmste was ich in letzter Zeit gelesen habe.

Darüber hinaus, wenn eine Steuer abgeschafft würde (man beachte den Konjunktiv), dann sicher nur, um durch eine andere, meist noch höher belastende ersetzt zu werden.
Menü
[2.1] Leiter Kundenverarsche³ antwortet auf Conax
22.10.2014 22:27
Benutzer Conax schrieb:
Dein Smiley hin oder her und den Soli hinterher, ist jenes das Dümmste was ich in letzter Zeit gelesen habe.

Du hast den Beitrag offenbar nicht verstanden. :-)

Darüber hinaus, wenn eine Steuer abgeschafft würde (man beachte den Konjunktiv), dann sicher nur, um durch eine andere, meist noch höher belastende ersetzt zu werden.

Darum geht's doch gar nicht. Wirklich blöd ist der Ansatz tatsächlich jedenfalls nicht. Es spült unmengen Geld in die Kassen und eine Hinterziehung/sonstige Trickserei ist bei dieser Abgabe definitiv nicht möglich, da jedes kB irgendwie, irgendwo erfasst wird und die Abgabe direkt an der Quelle ansetzt. Eine kluge Idee.

Als Deutscher sollte man sich hier mit Empörung über die Ungarn bzw. deren Regierung übrigens tunlichst zurückhalten. Das perverseste Steuersystem (mit wahnwitziger Rechtsprechung und Rechtspraxis dazu) weltweit haben nämlich zweiffelos wir. Die deutsche Ökosteuer ist von der Sinnhaftigkeit her nicht annährend höherwertiger/"nobler" als die Internatabgabe der Ungarn. Wir haben haben im gegensatz zu ihnen auch noch ganz anderen Schweinkram am laufen. Also: "Psst!"
Menü
[2.1.1] Conax antwortet auf Leiter Kundenverarsche³
23.10.2014 00:14

einmal geändert am 23.10.2014 00:17
Benutzer Leiter Kundenverarsche³ schrieb:
Du hast den Beitrag offenbar nicht verstanden. :-)
Sarkasmus hin oder her, sollte man andere nicht auf "dumme Gedanken" bringen. Wehret den Anfängen.
Darum geht's doch gar nicht. Wirklich blöd ist der Ansatz tatsächlich jedenfalls nicht. Es spült unmengen Geld in die Kassen und eine Hinterziehung/sonstige Trickserei ist bei dieser Abgabe definitiv nicht möglich, da jedes kB irgendwie, irgendwo erfasst wird und die Abgabe direkt an der Quelle ansetzt. Eine kluge Idee.
Hmm, wir schreiben hier über eine unnütze zusätzliche Belastung, eagl mal für wem. Und schon kommst du mit Dingen wie "Hinterziehung" jener?
Muss ich jetzt nicht wirklich verstehen....
Als Deutscher sollte man sich hier mit Empörung über die Ungarn bzw. deren Regierung übrigens tunlichst zurückhalten. Das perverseste Steuersystem (mit wahnwitziger Rechtsprechung und Rechtspraxis dazu) weltweit haben nämlich zweiffelos wir. Die deutsche Ökosteuer ist von der Sinnhaftigkeit her nicht annährend höherwertiger/"nobler" als die Internatabgabe der Ungarn. Wir haben haben im gegensatz zu ihnen auch noch ganz anderen Schweinkram am laufen. Also: "Psst!"
In der Tat, nur da Steuern nicht zweckgebunden sind.......
Noch ein Punkt gegen eine zusätzliche Steuer!
Aber ich höre hiesige Polit-Heinze schon schwärmen von den Einnahmen und daraus resultierenden Finanzspielräumen.
Das dann mediengerecht "verpackt" (die üblichen PR-Schreiberlinge angesetzt), und in Verbindung gebracht mit Investitionen für schnelleres Internet, kann man dann gleich wieder rum blöcken von Internet für alle mit mindestens 50 MB bis 2018.
Naja so dann deren Theorie....

Wobei, Stichwort Ungarn, wenn du dich mal etwas tiefgründiger informierst, was da alles unter der Rechtsregierung so abgeht, Stichwort Medien und nicht "parteikonforme" Mitarbeiter. Schlimmer noch, der Regierung kritisch eingestellte Sender droht man jetzt , wem wunderts, mit einer zusätzlichen (Reklame)Steuer....
Dass jetzt die rechtsextreme Journalistin Beatrix Siklósi von der staatlichen Medienholding MTVA zur Chefredakteurin für “Religion, Nationalitäten, Auslandsungarn und besondere Projekte ernannt wurde, hat dann bestenfalls passendes, aber zusätzliches "Geschmäckle".
Menü
[2.1.1.1] Leiter Kundenverarsche³ antwortet auf Conax
27.10.2014 14:23
Benutzer Conax schrieb:
Sarkasmus hin oder her, sollte man andere nicht auf "dumme Gedanken" bringen. Wehret den Anfängen.

Es ist ein unschöner Gedanke aus Sicht eines Internetnutzers. Wirklich "dumm" - und das versuchte ich lediglich zum Ausdruck bringen, ist der Ansatz aber nicht.

Hmm, wir schreiben hier über eine unnütze zusätzliche Belastung, eagl mal für wem. Und schon kommst du mit Dingen wie "Hinterziehung" jener?
Muss ich jetzt nicht wirklich verstehen....

Nee. Nicht egal für wen. Das müssen die Ungarn unter sich ausmachen. Gut möglich, dass die Orban Regierung an solchen Abmitionen zu Grunde geht. Dann freut's doch die Medien hier und vermutlich auch eine breite Öffentlichkeit.

In der Tat, nur da Steuern nicht zweckgebunden sind.......

Ist doch auch richtig so. Steuern dienen keinem "höheren Zweck" sondern haben einzig und allein die Aufgabe für den Staat Einnahmen zu aquirieren. Woraus und weshalb ist erstmal zweitrangig. Die meisten Menschen verstehen das leider nicht. Natürlich kann man über den einzelnen Steuertatbestand ausgiebig diskutieren. Über den Steuergrundsatz jedoch nicht.

Noch ein Punkt gegen eine zusätzliche Steuer!

Welcher Punkt?

Aber ich höre hiesige Polit-Heinze schon schwärmen von den Einnahmen und daraus resultierenden Finanzspielräumen.

Ich nicht. So "blöd" ist hierzulande keiner, das zu fordern. Wie man ja schon hier am Forenecho sieht ist das nicht nur in Ungarn ein recht unpopulärer Vorschlag.

Das dann mediengerecht "verpackt" (die üblichen PR-Schreiberlinge angesetzt), und in Verbindung gebracht mit Investitionen für schnelleres Internet, kann man dann gleich wieder rum blöcken von Internet für alle mit mindestens 50 MB bis 2018.

Ach, Humbug! ;-)

Naja so dann deren Theorie....

Nochmal: NIEMAND HIERZULANDE HAT DIESE THEORIE! Du erscheinst mir etwas paranoid... Und wo du diese "Theorie" aber schon auf den Grabbeltisch wirfst: Diese Idee wäre vielleicht auch alles andere als verkehrt. Nehmen wir mal an man legt so ein befristetes Besteuerungsprogramm auf und wird tatsächlich im Gegenzug diese Einnahmen 1:1 in den landesweiten Glasfaserausbau stecken. Was wäre daran falsch? Ich garantiere dir, dass sich hier Millionen deutsche Bandbreitenopfer außerhalb der Ballungszentren dafür begeistern können. Wer setzt sich am Ende politisch durch? Die 50 - 200 MBit/s-Surfer, die überall als wortgewaltige Besitzstandswahrer massiv gegen so eine Abgabe wettern und das Ende des Internets proklamieren, weil sie persönlich keinen großen Benefit und nur persönliche finanzielle Nachteile sehen oder die zahlreichen infrastrukturell vernachlässigten Mitbürger? Politisch höchst spannend. In welches Lager du gehören würdest, kann ich mir inzwischen denken...

Wobei, Stichwort Ungarn, wenn du dich mal etwas tiefgründiger informierst, was da alles unter der Rechtsregierung so abgeht, Stichwort Medien und nicht "parteikonforme" Mitarbeiter.

Ich bin bestens informiert. Ich war 2011 dort und habe so manches kommen sehen. Es ist aber alles erklärbar, wenn man die politische Geschichte Ungarns nach dem Fall des Eisernen vorhangs kennt. Dieses Wissen geht den meisten ab. Und unsere Medien interessiert das alles nicht.

Schlimmer noch, der Regierung kritisch eingestellte Sender droht man jetzt , wem wunderts, mit einer zusätzlichen (Reklame)Steuer....

Harmlos. Was in Russland mit den Medien geschehen ist, ist weit schlimmer. Bekümmert hierzualnde ja aber niemanden. Die Russen sind schließlich unsere "wichtigen Freunde" im Osten...

Dass jetzt die rechtsextreme Journalistin Beatrix Siklósi von der staatlichen Medienholding MTVA zur Chefredakteurin für “Religion, Nationalitäten, Auslandsungarn und besondere Projekte ernannt wurde, hat dann bestenfalls passendes, aber zusätzliches "Geschmäckle".

Ich glaube, dass das in der Tat eine ganz gezielte Provokation ist. Das alles hat sich in ein paar Jahren aber wieder. In dem Maße wie die Ungarn die dreckigen Post-Kommunisten satt hatten, werden sie Orban und sein Nervtruppe bald satt haben. Am Ende wird Ungarn wahrscheinlich demokratisch gefestigt aus all dem hervorgehen. Ich sehe solche Dinge gelassen. Die langen Linien sind entscheidend. Und die haben in Ungarn genug Raum um zu wachsen. Im Gegensatz zum putinistischen Russland. Das ist heillos verloren.
Menü
[2.1.2] AzureBlue antwortet auf Leiter Kundenverarsche³
27.10.2014 13:07
Benutzer Leiter Kundenverarsche³ schrieb:

Darum geht's doch gar nicht. Wirklich blöd ist der Ansatz tatsächlich jedenfalls nicht. Es spült unmengen Geld in die Kassen und eine Hinterziehung/sonstige Trickserei ist bei dieser Abgabe definitiv nicht möglich, da jedes kB irgendwie, irgendwo erfasst wird und die Abgabe direkt an der Quelle ansetzt. Eine kluge Idee.

Als Deutscher sollte man sich hier mit Empörung über die Ungarn bzw. deren Regierung übrigens tunlichst zurückhalten. ...

Ich kritisiere Prinzipiell wenn ich will, und das betrifft unsere Regierung genauso wie eine etweilige Ungarische die an etwas verdienen will ohne sich den Auswirkungen wirklich im klaren zu sein. Die Steuer ist nämlich alles außer sinnvoll für jeden der nicht daran unmengen verdient. Also sehr wahrscheinlich für jeden außer derren korrupten Regierungskörper. Das Ergebnis davon ist nämlich das sich die Kosten für den Konsumer nur weiter aufblähen und zu einer Zeit wo das ganze vermutlich ein entscheidender Faktor in unserer Entwicklung zum positiven als Zivilisation darstellt... blöde idee. Das Internet sollte freier werden, nicht beschränkt aufgrund von irgendwelchen Spezeialisten die panisch im Kreis laufen weil sie angst haben an irgend etwas mal keine 200€ zu verdienen... (Stichwort Gema. Hah).
Menü
[2.1.2.1] Leiter Kundenverarsche³ antwortet auf AzureBlue
27.10.2014 14:47
Benutzer AzureBlue schrieb:
Ich kritisiere Prinzipiell wenn ich will, und das betrifft unsere Regierung genauso wie eine etweilige Ungarische die an etwas verdienen will ohne sich den Auswirkungen wirklich im klaren zu sein.

Das ist doch auch gut so. Kritisieren ist immer erlaubt und sogar erwünscht. Nur eben fundiert und sachlich. Manche verwechseln zur Schau getragene Empörung jedoch gerne mit Kritik. Und genau das kritisiere ich und mahne an der Stelle zur Zurückhaltung. Klar soweit?

Die Steuer ist nämlich alles außer sinnvoll für jeden der nicht daran unmengen verdient. Also sehr wahrscheinlich für jeden außer derren korrupten Regierungskörper.

Ich habe vorhin schon dergelegt warum die Steuer sinnvoll ist. Sie generiert Einnahmen. Insbesondere dir als Deutschem steht es nicht an, diesen Zweck in Frage zu stellen. Nicht nur, weil unser Steuersystem asozial und übel ist, sondern weil über die eigene Steuerpolitik jeder Staat selbst entscheidet. In diesem Fall die ungarischen Bürger.

Das Ergebnis davon ist nämlich das sich die Kosten für den Konsumer nur weiter aufblähen und zu einer Zeit wo das ganze vermutlich ein entscheidender Faktor in unserer Entwicklung zum positiven als Zivilisation darstellt...

Es sind aber doch nicht deine Kosten. Und beim zweiten Punkt muss ich mal ein ganz gewaltiges Fragezeichen setzen. In der Post-Snowden-Ära weiter diesem utopischen Heilsglauben zu folgen ist, naja... nicht wirklich Intelligent (ist "Glauben" per se ja grundsätzlich nicht...). Das Internet kann genauso gut der Einstieg in ein orwell'sches Zeitalter der Totalüberwachung und Repression führen. Ich würde sagen wir stehen gerade am Scheideweg. Die USA haben schon ganz klar die Abzweigung in die falsche Richtung genommen. Das einst proklamierte "freie Internet" ist deshalb schon heute Makulatur.

blöde idee. Das Internet sollte freier werden, nicht beschränkt aufgrund von irgendwelchen Spezeialisten die panisch im Kreis laufen weil sie angst haben an irgend etwas mal keine 200€ zu verdienen... (Stichwort Gema. Hah).

Augen auf beim Brötchenkauf! Seit es das Internet gibt ist es bislang zunehmend unfreier geworden. Einerseits durch staatliche Politiken aber vor allem auch durch die Internetindustrie mit ihren inzwischen gewaltigen Monopolen und dem zugehörigen E-Kommerz. Durch die ungarische Steueridee wird das Internet übrigens nicht im geringsten "unfreier". Es wird lediglich etwas "teurer" für den Konsumenten. Da pro GB eben überproportional teurer für den Hardcore-Konsumenten. Das ist wie mit der Zigarettensteuer. Wer als süchtiger viel raucht, der leider am stärksten darunter. ;-)

PS: Bei 100 € pro GB könnte ich übriegens deiner These (höher Preis = unfrei) zusimmen. Denn dann ist die Zugangshürde so hoch, dass es tatsächlich für manche nicht mehr leistbar sein dürfte. Aber bei 49 Cent ist das ganz sicher nicht der Fall.
Menü
[2.1.2.1.1] AzureBlue antwortet auf Leiter Kundenverarsche³
27.10.2014 15:25
Du siehst das vielleicht auch nur aus der Perspektive eines allgemeinen Handynutzers. Da interessiert der Gigabyte kaum jemanden. Aber als richtiger Internetnutzer (und damit meine ich die Leute, die Software für Arbeit als auch Games Online herunter laden was seit mindestens 5 Jahren ein Trend ist dem man nicht mehr ausweichen kann, und da geht es nunmal nicht um winzige 500MB spiele) wird das da schnell exorbitant Teuer. Und auch wenn das vielleicht oder vielleicht nicht befremdlich für dich sein mag, ist das mit nichten die Unterzahl der User. Den Krach über begrenztes Datenvolumen der Telekom bei Festnetzverträgen gabs nicht ohne Grund, und ich denke mal das dass was du unter Hardcorekonsument verstehst vermutlich durchaus die Regel, wenn man nicht zu denen gehört die das Internet nur deshalb kennen, weil sie es für Facebook, WahtsApp und Angry-Birds brauchen... (Nicht das ich was dagegen habe, aber das ist eben für mich kaum als Internetnutzung wertbar).

Und mit nichten sehe ich irgend eine Form von Utopie. Die Welt wird wegen dem Internet auch kein Paradies aus Friede, Tänzen und Blümchenliebe aber ohne das Internet wären glaube ich so einige Dinge verschluckt worden die sonst nie ans Licht gekommen wären. Informationen für Jedermann bedeutet Aufklärung und die führt egal wo sie stattfindet fast immer zu einer Weiterentwicklung... Das der Weg steinig ist, ist vollkommen klar, aber bevor du mich in deinem jugendlichen leichtsinn als "nicht Intelligent" einreihst, möchte ich dich bitten fünf Minuten darüber nachzudenken wo genau wir ohne das Internet in dieser Form wären... Vielleicht wären einige damit glücklicher... Die Frage dabei ist aber wieso... Ich will aber nicht abstreiten das "positive Entwicklung als Zivilisation" utopischer klingt als realistisch... und definitiv utopischer als möglich.

Was den Rest angeht... Wie gesagt; Kritik steht einem immer zu, aber im Endeffekt ist es Ungarn das entscheidet... Ich übe aber auch Kritik an den methoden diverser anderer Länder. Ob ich deutscher bin oder nicht ist mir dabei bestenfalls viertrangig..
Menü
[2.1.2.1.2] hurius antwortet auf Leiter Kundenverarsche³
31.10.2014 22:00

einmal geändert am 31.10.2014 22:01
Benutzer Leiter Kundenverarsche³ schrieb:
>"dass er der leiter der kundenverarsche³ sei, und:

Nochmal: NIEMAND HIERZULANDE HAT DIESE THEORIE! Du erscheinst mir etwas > paranoid...

PS: Bei 100 € pro GB könnte ich übriegens deiner These (höher Preis = unfrei) zusimmen. Denn dann ist die Zugangshürde so hoch, dass es tatsächlich für manche nicht mehr leistbar sein dürfte. Aber bei 49 Cent ist das ganz sicher nicht der Fall.

50 cent sind aber auch megaviel fürn lächerliches gb, das bekomm ich ja mit meiner verblödeteten 6mbit leitung schon in unter einer stunde hin. real wäre ein preis, der dem hoster auch gegenübersteht. so.

Und zum ersteren. Wie alt bist du? Paranoid? Was soll das?
@ADMIN:

Beantrage Löschung des Accounts "Leiters der Kundenverar$che³"
Hier muss Zenur erfolgen; jeder zweite Beitrag ist von diesem Account, der sich offenbar damit eher selbst verar$cht! Alleine der Zeitaufwand zum Schreiben dieser Kommentare muss kontrolliert werden, wenns die mama nicht mehr tut, dann papa teltarif.de

-Man kann diese sinnfreien Spambeiträge auch nicht mehr ertragen.
-Ständig wird man angegriffen und kritisiert, aber in einer unfreundlichen Art die seinesgleichen sucht.
-Provozierend

Menü
[2.1.2.1.2.1] qwertz87 antwortet auf hurius
01.11.2014 02:29
Benutzer hurius schrieb:
Benutzer Leiter Kundenverarsche³ schrieb: >"dass er der leiter der kundenverarsche³ sei, und:

Nochmal: NIEMAND HIERZULANDE HAT DIESE THEORIE! Du erscheinst mir etwas > paranoid...

PS: Bei 100 € pro GB könnte ich übriegens deiner These (höher Preis = unfrei) zusimmen. Denn dann ist die Zugangshürde so hoch, dass es tatsächlich für manche nicht mehr leistbar sein dürfte. Aber bei 49 Cent ist das ganz sicher nicht der Fall.

50 cent sind aber auch megaviel fürn lächerliches gb, das bekomm ich ja mit meiner verblödeteten 6mbit leitung schon in unter einer stunde hin. real wäre ein preis, der dem hoster auch gegenübersteht. so.

Und zum ersteren. Wie alt bist du? Paranoid? Was soll das?
@ADMIN:

Beantrage Löschung des Accounts "Leiters der Kundenverar$che³" Hier muss Zenur erfolgen; jeder zweite Beitrag ist von diesem Account, der sich offenbar damit eher selbst verar$cht! Alleine der Zeitaufwand zum Schreiben dieser Kommentare muss kontrolliert werden, wenns die mama nicht mehr tut, dann papa teltarif.de

-Man kann diese sinnfreien Spambeiträge auch nicht mehr ertragen.
-Ständig wird man angegriffen und kritisiert, aber in einer unfreundlichen Art die seinesgleichen sucht.
-Provozierend


Ich kann mich den Worten von hurius nur anschließen.
Dem User Leiter Kundenverarsche³ darf hier in diesem Forum kein weiterer Raum für seine sinnfreien Spambeiträge gegeben werden.

Zitat Leiter Kundenverarsche³ in Bezug auf den Afghanistan-Krieg: "Das geht mir sonstwo vorbei. Denn es war und ist alles andere als ruhmreich. Diese Dreckspartei war bisher gegen jeden Auslandseinsatz, so z. B. auch gegen Serbien. Verantwortungslose Ultrapazifisten allesamt..."
Ein Mensch, welcher die wirtschaftlichen Interessen vor Kriegsopfer stellt, sollte in einem seriösen Forum keine Plattform bekommen.

Es ist außerdem sehr auffällig, dass er jeden Menschen beschimpft, welcher eine andere Meinung hat ("paranoid", "wirr", etc.).

Ich besuche teltarif.de schon nur noch gelegentlich (damals täglich!), weil ich keine Lust habe, unter nahezu jedem Artikel die geistreichen Worte dieses Menschen zu lesen.