Diskussionsforum
Menü

Problem


16.10.2014 08:07 - Gestartet von koelli
Das größte Problem ist nicht die Inhouse-Verkabelung, sondern die Netzebenen!
Wieso liegen bei mir im Haus z.B. alle Programme von Unitymedia vor, aber buchen kann ich nur TV?
Denn den Vertrag kann ich nicht mit dem Kabelanbieter selbst abschließen, sondern mit einem zwischengeschalteten Netzebene-Betreiber. Das ist absolut kundenunfreundlich!
Menü
[1] xkaaay antwortet auf koelli
16.10.2014 10:04
Benutzer koelli schrieb:
Das größte Problem ist nicht die Inhouse-Verkabelung, sondern die Netzebenen!
Wieso liegen bei mir im Haus z.B. alle Programme von Unitymedia vor, aber buchen kann ich nur TV?
Denn den Vertrag kann ich nicht mit dem Kabelanbieter selbst abschließen, sondern mit einem zwischengeschalteten Netzebene-Betreiber. Das ist absolut kundenunfreundlich!
Schon mal daran gedacht, dass hier dein Vermieter oder gar die Gemeinde entsprechende Vereinbarungen abgeschlossen haben? Wende dich zunächst an diese, denn Unitymedia kann dafür nichts. Im Übrigen ist das alles Andere als Kundenunfreundlich, denn für die Netzebene 4 (ab ÜP) ist der Vermieter oder örtliche Kabelanbieter verantwortlich. Gibt bei Kabel Deutschland mehr als genug Objekte, in denen die Mieter/Kunden selber für diese Netzebene verantwortlich sind und dortige Entstörungen selber zahlen dürfen.
Menü
[1.1] koelli antwortet auf xkaaay
16.10.2014 13:41
Benutzer xkaaay schrieb:
Schon mal daran gedacht, dass hier dein Vermieter oder gar die Gemeinde entsprechende Vereinbarungen abgeschlossen haben? Wende dich zunächst an diese, denn Unitymedia kann dafür nichts. Im Übrigen ist das alles Andere als Kundenunfreundlich, denn für die Netzebene 4 (ab ÜP) ist der Vermieter oder örtliche Kabelanbieter verantwortlich.

Natürlich ist es kundenunfreundlich, wenn ich nicht das gesamte Portfolio aus TV, Internet und Telefon buchen kann, obwohl es technisch vorliegt!
Und meine Hausverwaltung hat Garnichts damit am Hut. Die verweist auf einen Aufkleber im Keller, wo der "Vermittler" draufsteht. Aber der vermittelt eben nur das TV-Programm von Unitymedia, aber kein Internet und kein Telefon, obwohl es ja technisch im Haus vorliegt.
Besonders kurios: Regelmäßig liegt im Hausflur Werbung von Unitymedia für ihr schnelles Internet, obwohl wir es gar nicht bestellen dürfen!!!

Daher habe ich und viele weitere Nachbarn schon vor Jahren das Kabel gekündigt.
Menü
[1.1.1] xkaaay antwortet auf koelli
16.10.2014 13:50
Benutzer koelli schrieb:
Benutzer xkaaay schrieb:
Schon mal daran gedacht, dass hier dein Vermieter oder gar die Gemeinde entsprechende Vereinbarungen abgeschlossen haben? Wende dich zunächst an diese, denn Unitymedia kann dafür nichts. Im Übrigen ist das alles Andere als Kundenunfreundlich, denn für die Netzebene 4 (ab ÜP) ist der Vermieter oder örtliche Kabelanbieter verantwortlich.

Natürlich ist es kundenunfreundlich, wenn ich nicht das gesamte Portfolio aus TV, Internet und Telefon buchen kann, obwohl es technisch vorliegt!
Und meine Hausverwaltung hat Garnichts damit am Hut. Die verweist auf einen Aufkleber im Keller, wo der "Vermittler" draufsteht. Aber der vermittelt eben nur das TV-Programm von Unitymedia, aber kein Internet und kein Telefon, obwohl es ja technisch im Haus vorliegt.
Besonders kurios: Regelmäßig liegt im Hausflur Werbung von Unitymedia für ihr schnelles Internet, obwohl wir es gar nicht bestellen dürfen!!!

Daher habe ich und viele weitere Nachbarn schon vor Jahren das Kabel gekündigt.

Okay, jetzt nochmal .. Und bitte bedenken, dass ich allgemein schreibe, also über den Regelfall. Es hört sich so an, als wäre hier eine Fremdfirma mit der Kabelversorgung beauftragt worden. Klar, diese speist das Signal von Unitymedia ein. Die Vereinbarung mit der Fremdfirma, die sich um die technischen Angelegenheiten kümmert, wurde von der Hausverwaltung oder von der Gemeinde getroffen - ergo kann Unitymedia nichts dafür, dass das nicht umgesetzt werden kann - weil sie es scheinbar einfach nicht dürfen :(
Menü
[1.1.1.1] koelli antwortet auf xkaaay
16.10.2014 14:08
Benutzer xkaaay schrieb:
Die Vereinbarung mit der Fremdfirma, die sich um die technischen Angelegenheiten kümmert, wurde von der Hausverwaltung oder von der Gemeinde getroffen - ergo kann Unitymedia nichts dafür, dass das nicht umgesetzt werden kann - weil sie es scheinbar einfach nicht dürfen :(

Die Frage ist eben, aus welchem Grund nicht das komplette Angebot 1:1 übernommen wird!
Menü
[1.1.1.1.1] xkaaay antwortet auf koelli
16.10.2014 14:16
Benutzer koelli schrieb:
Benutzer xkaaay schrieb:
Die Vereinbarung mit der Fremdfirma, die sich um die technischen Angelegenheiten kümmert, wurde von der Hausverwaltung oder von der Gemeinde getroffen - ergo kann Unitymedia nichts dafür, dass das nicht umgesetzt werden kann - weil sie es scheinbar einfach nicht dürfen :(

Die Frage ist eben, aus welchem Grund nicht das komplette Angebot 1:1 übernommen wird!
Wäre vermutlich die korrekte Frage .. Was ergibt denn ein Verfügbarkeitstest auf unitymedia.de?
Menü
[1.1.1.1.1.1] koelli antwortet auf xkaaay
16.10.2014 14:25
Benutzer xkaaay schrieb:
Was ergibt denn ein Verfügbarkeitstest auf unitymedia.de?

Wie ich schon sagte: KEIN Telefon und KEIN Internet. Nur Fernsehen und Mobilfunkprodukte.
Menü
[1.1.1.1.1.1.1] xkaaay antwortet auf koelli
16.10.2014 14:27
Benutzer koelli schrieb:
Benutzer xkaaay schrieb:
Was ergibt denn ein Verfügbarkeitstest auf unitymedia.de?

Wie ich schon sagte: KEIN Telefon und KEIN Internet. Nur Fernsehen und Mobilfunkprodukte.
Was ggf. auch daran liegen kann, dass die Vermarktung für Unitymedia nicht gestattet ist (und das wiederrum könnte viele Ursachen haben - Technik, Rechte usw.)