Diskussionsforum
Menü

Na, da bin ich mal gespannt ...


15.10.2014 13:59 - Gestartet von cassiel
... wie die bei der Zwangsumstellung auf IP-Telefonie meine 10 MSN portieren, wenn es maximal nur 3 Nummern gibt ...
Menü
[1] LtotheH antwortet auf cassiel
15.10.2014 14:47
Benutzer cassiel schrieb:
... wie die bei der Zwangsumstellung auf IP-Telefonie meine 10 MSN portieren, wenn es maximal nur 3 Nummern gibt ...

beim IP Anschluss können bis zu 10 Telefonnummern gebucht werden.
Menü
[2] stephanobb antwortet auf cassiel
15.10.2014 15:01
Benutzer cassiel schrieb:
... wie die bei der Zwangsumstellung auf IP-Telefonie meine 10 MSN portieren, wenn es maximal nur 3 Nummern gibt ...

lt. BNetzA bleiben alle MSN erhalten!
Menü
[3] jetztkommich antwortet auf cassiel
15.10.2014 15:44
Benutzer cassiel schrieb:
... wie die bei der Zwangsumstellung auf IP-Telefonie meine 10 MSN portieren, wenn es maximal nur 3 Nummern gibt ...
Da nimmt man einen Speedport mit einen Internen SO Bus hängt eine ISDN Anlage drann fertig.
Menü
[3.1] LtotheH antwortet auf jetztkommich
15.10.2014 16:14
Benutzer jetztkommich schrieb:
Benutzer cassiel schrieb:
... wie die bei der Zwangsumstellung auf IP-Telefonie meine 10 MSN portieren, wenn es maximal nur 3 Nummern gibt ...
Da nimmt man einen Speedport mit einen Internen SO Bus hängt eine ISDN Anlage drann fertig.

Wobei diese Speedports offiziel nichtmehr vertrieben werden, w921v wurde eingestampft, jetzt bekommt man den w724v + ISDN adapter. Einen bereits eingebauten S0 Bus gibt es nur noch bei Fritz/easyBoxen. Zudem nicht jede ISDN-Telefonanlage ist auch umstellbar, sie sollte Nummern von mind. 14 Ziffern(0049+Ortsvorwahl+Rufnummer) zuweisen können bzw. da keine einschränkungen haben.
Menü
[4] butzepapa antwortet auf cassiel
15.10.2014 21:15
Wo steht das denn mit nur 3 Rufnrn. ?
Probier doch mal einen Tarif/As zu buchen, dann siehst du es.
Menü
[4.1] cassiel antwortet auf butzepapa
15.10.2014 23:07
Benutzer butzepapa schrieb:
Wo steht das denn mit nur 3 Rufnrn. ?

"Ferner kommen alle Tarife automatisch mit bis zu zwei Telefonleitungen und drei Rufnummern, der Sprachbox Pro und WLAN to go"

Probier doch mal einen Tarif/As zu buchen, dann siehst du es.

Nee, lieber nich ...
Menü
[4.1.1] spezi10 antwortet auf cassiel
15.10.2014 23:49
Benutzer cassiel schrieb:
Benutzer butzepapa schrieb:
Wo steht das denn mit nur 3 Rufnrn. ?

"Ferner kommen alle Tarife automatisch mit bis zu zwei Telefonleitungen und drei Rufnummern, der Sprachbox Pro und WLAN to go"

Auch ein ISDN/Universal-Anschluss kam bisher automatisch mit 2 Sprachkanälen und drei Rufnummern, der IP-Anschluss orientiert sich da einfach an dieser "Standardkonfiguration".

Ebenso wie beim Universal-Anschluss kann man beim IP-Anschluss bis zu 7 weitere Nummern dazubuchen:

"Mit dem IP-basierten Anschluss stehen Ihnen viele Funktionen ohne Aufpreis zur Verfügung, z. B. 2 Sprachkanäle und bis zu 10 Rufnummern."
http://hilfe.telekom.de/hsp/cms/content/HSP/de/122084/0/Ratgeber/IP-basierte-Anschluss

Menü
[5] mattes007 antwortet auf cassiel
16.10.2014 08:37

einmal geändert am 16.10.2014 08:38
Benutzer cassiel schrieb:
... wie die bei der Zwangsumstellung auf IP-Telefonie meine 10 MSN portieren, wenn es maximal nur 3 Nummern gibt ...

Du bekommst bei Neubestellungen immer nur 3 Nummern. Wenn Du mehr haben möchtest, kostet dies Extra. Wenn Du jedoch einen Anschluss übernimmst oder den Tarif wechselst...ist es kostenfrei. Gilt auch wenn Du den Anschluss zur Telekom mitnimmst.

Habe den Fall, dass ich von meiner Mutter 3 von 10 Rufnummern auf meinen Anschluss (derzeit 4 Rufnummern) übertragen lasse (ohne den Anschluss zu kündigen etc.). Das kann nur die Telekom ;-). Danach wechsle ich dann zu 1&1, denn da spare ich ganze 500Euro in 2Jahren.

Benutzer jetztkommich schrieb:
Da nimmt man einen Speedport mit einen Internen SO Bus hängt eine ISDN Anlage drann fertig.
Ohhh, oh, oh, wenn man so viel Fachkompetenz ließt, verstehe ich wieso man Hotlines braucht. Sorry, aber so viel Blödsinn habe ich lange nicht mehr gelesen.
Natürlich müssen die Rufnummern Deinem Anschluss zugeordnet sein, denn u.a. als IP-Zugangsdaten im Speedport müsstest Du bei manueller Konfiguration u.a. Deine Mailadresse und Passwort eingeben. Ist die Rufnummer nicht auf Dein Konto zugebucht, kann der Speedport sie nicht "adressieren" und es kommt beim SO-Bus auch nichts raus.

Wobei diese Speedports offiziel nichtmehr vertrieben werden, w921v wurde eingestampft, jetzt bekommt man den w724v + ISDN adapter.
Auch hier muss ich korrigieren. Ich habe das Problem, dass ich einen Router mit SO-Bus brauche, da ich zuhause 4-5 analoge Telefone habe. Habe letzte Woche bei der Telekom angerufen.

Mir wurde von der Telekom folgender Router angeboten:
http://www.zyxel.com/de/de/products_services/286271.shtml?t=p
Soll 180Euro kosten, nicht zur Miete angeboten werden und der Mitarbeiter bot mir nach Rücksprache 40Euro Gutschrift an. Hat im Gegensatz zur Fritzbox "Klemmen" bietet aber nur 2x Gigabit und 2x 100MBit.

Bei der Telekom würde ich für VDSL 24x 35Euro zahlen, danach 40Euro...plus ca.135Euro für den oben genannten Zyxel Router.
1&1 bietet die 7490iger FritzBox (50Euro Zuzahlung), 100Euro Gutschrift, 24x 30Euro (120Euro Ersparnis) und über qipu gibt es noch mal 95Euro Prämie. Macht zusammen 100+120+95-50=265Euro (inkl.FritzBox 7490 für 229Euro) Gegenwert von 495Euro. Wenn man sich vorab gut informiert, kann man sogar bei 1&1 sicherstellen, dass man den Anschluss technisch über die Telekom bekommt und nicht Vodafone und Co.
Menü
[5.1] LtotheH antwortet auf mattes007
16.10.2014 13:52

2x geändert, zuletzt am 17.10.2014 10:28
Benutzer mattes007 schrieb:
Wobei diese Speedports offiziel nichtmehr vertrieben werden, w921v wurde eingestampft, jetzt bekommt man den w724v + ISDN adapter.
Auch hier muss ich korrigieren. Ich habe das Problem, dass ich einen Router mit SO-Bus brauche, da ich zuhause 4-5 analoge Telefone habe. Habe letzte Woche bei der Telekom angerufen.

Mir wurde von der Telekom folgender Router angeboten: http://www.zyxel.com/de/de/products_services/286271.shtml?t=p Soll 180Euro kosten, nicht zur Miete angeboten werden und der Mitarbeiter bot mir nach Rücksprache 40Euro Gutschrift an. Hat im Gegensatz zur Fritzbox "Klemmen" bietet aber nur 2x Gigabit und 2x 100MBit.


Zyxel wird normalerweise nur an Geschäftskunden vertrieben. Wenn du aber entsprechend auf einen Router mit dem S0 angewiesenen bist dann kann das (abhängig vom Mitarbeiter) auch als Option geboten werden, vorallem weil die Zyxel router anscheinend nicht so gut weggehen wie die w724v+adapter Variante ;-). (vorallem weil die telekom die zyxel router nicht supportet sondern nur an den Hersterller das alles weiterleitet)
Menü
[5.1.1] hrgajek antwortet auf LtotheH
17.10.2014 20:37
Hallo,
Benutzer LtotheH schrieb:

Zyxel wird normalerweise nur an Geschäftskunden vertrieben.

Ich hörte, dass der ISDN-Adapter schwer zu bekommen sei (hohe Nachfrage, lange Wartezeiten)