Diskussionsforum
Menü

Cold Calls: Anrufersperre führt zu Rufnummernrotation


22.10.2014 16:29 - Gestartet von dormilon
Moin Moin,

gegen sog. "Cold Calls" am Festnetzanschluss nutze ich schon seit Jahren die Rufnummernsperre meines Telefons. Wenn ein Anruf von einer unbekannten Rufnummer eingegangen ist, wird diese zuerst im Netz überprüft und dann ggf. sofort gesperrt.

Allerdings sieht es in letzter Zeit so aus, als wenn die Callcenter Software an Rufnummernsperren angepasst worden ist. Jedes Mal, wenn ich eine Rufnummer sperre, gibt es danach maximal 2 weitere Anrufversuche mit der gesperrten Nummer. Der nächstfolgende "Cold Call" kommt dann schon von einer ganz anderen Rufnummer.

Da sich die Zeiträume der benutzten Rufnummern bei den eingehenden Cold Calls nie überschneiden, ist für mich klar, dass es sich hier um Mitarbeiter eines einzelnen Callcenters handeln muss. Sobald bei der Zielrufnummer eines Haushalts eine Rufnummernsperre erkannt wird, nervt man diesen einfach mit Hilfe einer neuen "ungesperrten" Rufnummer weiter.

Noch ist der Speicher für die gesperrten Rufnummern in meinem Telefon nicht voll. Wenn es soweit kommt, werde ich ebenfalls "rotieren", indem die jeweils älteste gesperrte Rufnummer gelöscht und durch die neueste ersetzt wird.

Letztendlich glaube ich, dass die Bundesnetzagentur Cold Calls nur wirkungsvoll bekämpfen kann, indem sie jedes Jahr selbst eine begrenzte Anzahl von Fangschaltungen finanziert und unter den genervten Telefonkunden verlost.
Solange für Callcenter die Wahrscheinlichkeit, bei ausgeführten Cold Calls erwischt zu werden, nahe Null liegt, sind höhere Bußgelder nutzlos.