Diskussionsforum
Menü

Lieber heute wie morgen aber...


12.09.2014 21:11 - Gestartet von Sendy
Ich wohne in einem Gebiet mit einer relativ guten Versorgung. 29 Sender. Aber ich wohne auf einer Anhöhe, sobald ich mich in tiefere Lagen begebe ist vorbei. Dann muss ich wieder auf UKW umschalten mit meinem mobilen Gerät. Deshalb sollte erst einmal flächendeckend für Empfang gesorgt werden und dann rigoros abgeschaltet werden. Unsere Nachbarländer lachen uns aus.
Menü
[1] marcel98 antwortet auf Sendy
12.09.2014 21:22
Bitte erst lesen!!!! Abschalttermin für UKW ist erst 2025 geplant. Aber 2018 spätentens 2020 ist man flächendeckend ausgebaut. Du tuest so als ob alles schon morgen abgeschaltet wird!
Menü
[1.1] Sendy antwortet auf marcel98
12.09.2014 21:30
Benutzer marcel98 schrieb:
Bitte erst lesen!!!! Abschalttermin für UKW ist erst 2025 geplant. Aber 2018 spätentens 2020 ist man flächendeckend ausgebaut. Du tuest so als ob alles schon morgen abgeschaltet wird!

Genau DAS ist das Problem. Es wird auf den St. Nimmerleinstag verschoben, während unsere Nachbarn schon umgestellt haben. Das ganze sollte forciert werden und in allerspätestens 5 Jahren sollte UKW der Vergangenheit gehören.
Ich bin jedenfalls vom Digitalradio total begeistert. Erst war es nur ein Radio in der Küche, dann noch ein mobiles wenn ich mit dem Hund spazieren gehe. Echt klasse. Muss halt nur auf der Höhe bleiben, dann ist alles bestens - zumindest vorerst. ;-)
Menü
[1.1.1] marcel98 antwortet auf Sendy
12.09.2014 21:34
In Deutschland haben wir das Problem das die Politik sich von den Sendern gekauft hat. Besonders die großen Privaten verhindern ein Abschaltung sie wollen DAB+ klein halten - Warum? Weil sie Konkurenz befürchten. Wir haben eine sehr schlechte Radiolandschaft im UKW. Mit DAB+ hätte man die Chanche eine modere Radiolandschaft in Deutschland zu schaffen.