Diskussionsforum
Menü

Nicht alle Paketdienste


17.09.2014 13:07 - Gestartet von mikiscom
Ich würde garantiert keinen müden Cent für irgendwas ausgeben, womit ich nicht Pakete von ALLEN Paketdienstleistern annehmen kann.

Ja, ich nutze die Packstation, die nur für DHL ist, aber da muss ich keine Benutzungsgebühr für bezahlen. Zudem kommt noch, dass die Pakete darin nicht erst spazieren gefahren wurden und aussehen als ob mit denen Fußball gespielt worden wäre.
Menü
[1] handy-palme antwortet auf mikiscom
22.09.2014 15:50
Also bei uns werden die Pakete, bevor diese in die Packstation gelegt werden, erstmal den ganzen Tag spazieren gefahren.

Meist so gegen 16 - 17 Uhr werden die Pakete nach der regulären Tour dann in die Station gepackt und das Auto fährt dann leer bzw. nur noch mit den nicht ausgelieferten Paketen zurück ins Depot.

Benutzer mikiscom schrieb:
Ich würde garantiert keinen müden Cent für irgendwas ausgeben, womit ich nicht Pakete von ALLEN Paketdienstleistern annehmen kann.

Ja, ich nutze die Packstation, die nur für DHL ist, aber da muss ich keine Benutzungsgebühr für bezahlen. Zudem kommt noch, dass die Pakete darin nicht erst spazieren gefahren wurden und
aussehen als ob mit denen Fußball gespielt worden wäre.
Menü
[1.1] mikiscom antwortet auf handy-palme
26.09.2014 08:10
Benutzer handy-palme schrieb:
Also bei uns werden die Pakete, bevor diese in die Packstation gelegt werden, erstmal den ganzen Tag spazieren gefahren.

Meist so gegen 16 - 17 Uhr werden die Pakete nach der regulären Tour dann in die Station gepackt und das Auto fährt dann leer bzw. nur noch mit den nicht ausgelieferten Paketen zurück ins Depot.

Ich hatte bis vor ein paar Monaten die SMS immer zwischen 10 und 11 Uhr bekommen. Seit ca. einem Jahr immer so gegen 14 Uhr.

Dass die bei mir nicht mit auf die reguläre Tour kommen, kann ich u. a. daran erkennen, dass die Pakete noch in einem sehr guten Zustand sind. Ich dachte früher immer, wegen dem langen Transportweg sehen die bei mir häufig so aus, als ob mit denen Fußball gespielt worden wäre. Aber seitdem ich die aus der Packstation hole, war nur einmal ne ernstzunehmende Delle drin. Früher bei Zustellung nach Hause waren auch schon mal Löcher drin. Wenn die dann der Nachbar angenommen hatte, konnte ich nicht viel beim Zusteller noch bei der Übergabe reklamieren, oder sogar Annahme verweigert weil beschädigt, weil ja schon anstandslos angekommen.
Menü
[1.1.1] handy-palme antwortet auf mikiscom
26.09.2014 08:24
Dann hast du aber wirklich Pech mit deinem Zusteller, bei mir kommen so gut wie 90% der Pakete daheim ohne Dellen oder Löcher an...

Benutzer mikiscom schrieb:
Früher bei Zustellung nach Hause waren auch schon mal Löcher drin. Wenn die dann der Nachbar angenommen hatte, konnte ich nicht viel beim Zusteller noch bei der Übergabe reklamieren, oder sogar Annahme verweigert weil beschädigt, weil ja schon
anstandslos angekommen.
Menü
[1.1.1.1] mikiscom antwortet auf handy-palme
26.09.2014 09:01
Benutzer handy-palme schrieb:
Dann hast du aber wirklich Pech mit deinem Zusteller, bei mir kommen so gut wie 90% der Pakete daheim ohne Dellen oder Löcher an...

Du schreibst über Pakete von DHL???
Wohnst Du neben einem Verteilerzentrum, wodurch Deine Pakete ohne großes Wühlen ganz oben im Wagen liegen?
Menü
[1.1.1.1.1] handy-palme antwortet auf mikiscom
26.09.2014 11:38
Benutzer mikiscom schrieb:
Du schreibst über Pakete von DHL??? Wohnst Du neben einem Verteilerzentrum, wodurch Deine Pakete ohne großes Wühlen ganz oben im Wagen liegen?

hehe nein ich wohne nicht direkt neben einem Verteilzentrum.
Pakete kommen vom Verteilzentrum in Rodgau und ich wohne in Hanau das sind ca. 25 km dazwischen.

Wenn ich ehrlich bin kenne ich aber niemanden in meinem Umkreis der Probleme hat wegen nicht gut behandelten Paketen. Da geht Hermes viel schlimmer mit um.
Menü
[2] spaghettimonster antwortet auf mikiscom
22.09.2014 16:46
Benutzer mikiscom schrieb:
Ich würde garantiert keinen müden Cent für irgendwas ausgeben, womit ich nicht Pakete von ALLEN Paketdienstleistern annehmen kann.

Meiner Meinung nach sollten die Paketdienste deshalb lieber gemeinsame Packstationen aufstellen, damit geht sowohl Ein- als auch Ausliefern von Päckchen und Paketen. Ohne nervige Anmeldung und ohne die Öffnungszeiten aller umliegenden Trinkhallen auswendig zu lernen. Der Kunde muss sich keine Paketbox kaufen, die für viele schon aus Platzgründen nicht in Frage kommt. Und die Anbieter können ihre Terminals so aufstellen, dass es sich für sie lohnt.
Menü
[2.1] mikiscom antwortet auf spaghettimonster
26.09.2014 08:14
Benutzer spaghettimonster schrieb:

Meiner Meinung nach sollten die Paketdienste deshalb lieber gemeinsame Packstationen aufstellen, damit geht sowohl Ein- als auch Ausliefern von Päckchen und Paketen. Ohne nervige Anmeldung und ohne die Öffnungszeiten aller umliegenden Trinkhallen auswendig zu lernen. Der Kunde muss sich keine Paketbox kaufen, die für viele schon aus Platzgründen nicht in Frage kommt. Und die Anbieter können ihre Terminals so aufstellen, dass es sich für sie lohnt.

Jo, meine ich auch. Jeder kann ja seine Stationen aufstellen und die anderen zahlen eine geringe Benutzungsgebühr für die Mitbenutzung. Also eine Art "national Roaming". Wer die meisten Stationen aufstellt, hat zwar die größten Investitionen, kann aber auch die meisten Mitbenutzergebühren kassieren, bzw. muss die wenigsten Mitbenutzergebühren an andere zahlen. Ganz wie die Durchleitungsgebühren der Mobilfunkanbieter wenn sie ein Anruf aus einem Fremdnetz annehmen.