Diskussionsforum
Menü

Jetzt wollen wir das Geheimnis schon mal bevor dem 5ten lüften


02.09.2014 13:53 - Gestartet von Winternightsky
Hallo zusammen,

ich finde dieses Tam-Tam von der Marketing-Abteilung einfach nur ein wenig übertrieben und lüfte daher das "Geheimnis" schonmal was früher ...

Also "Die Zukunft ist 1" was soll das bedeuten ? Ganz einfach: Die Zukunft wird in einer Netzinfrastruktur gesehen ... Dies wurde übrigens letztes Jahr um diese Zeit bereits in den Investorrelations publiziert (wer da mal grundsätzlich vorher schaut bevor was in den Raum geworfen wird ist gut bedient). Es wird auf der IFA der erste Hybrid-Typ Router der Telekom vorgestellt (hat übrigens Niek v.D. auch schon auf der Mobile World lauthals rausgeblasen) dieser Hybridrouter wird über zwei Netzzugänge verfügen, einen (V)DSL Zugang und einen LTE Zugang. Wenn das Netz auf der einen Leitung zu schwach ist, wird auf die andere umgeschaltet und vice versa ... Die Telefonie wird in Zukunft grundsätzlich über das IP Netz gefahren ... Dies ist möglich, da die Internetleitung über VDSL oder LTE nur Mittel zum Zweck ist ... Dies gilt erstmal nur fürs Festnetz. Langfristig will mal auf Fixed-Mobile-Convergence raus, aber dies kommt erstmal solange nicht wie man verpflichtet ist GSM Dienste anzubieten (im Mobilfunkbereich)... Wer sich das übrigens nochmals als Webinar ansehen mag, bitte sehr, hier der Link: http://www.youtube.com/watch?v=xRso36SBi5A Vielleicht sind dann in Zukunft ach so misteriöses Werbe-Tam-Tam doch nicht mehr so misteriös .... In diesem Sinne: ERLEBEN WAS VERBINDET !
Menü
[1] crazyfone antwortet auf Winternightsky
03.09.2014 14:59
Wenn das alles sein soll, wäre ich bei dem Werbeauftritt enttäuscht ;(.
Menü
[1.1] hrgajek antwortet auf crazyfone
03.09.2014 15:52
Hallo,

Benutzer crazyfone schrieb:
Wenn das alles sein soll, wäre ich bei dem Werbeauftritt enttäuscht ;(.

Die Tragweite dieses Hybrid-Routers erschließt sich vielleicht erst auf den zweiten Blick.

Wenn das richtig vernünftig funktionieren sollte, wäre es beispielsweise in ländlichen Gebieten schon ein Knüller. Beispielsweise mit LAN mit DSL 384 , was bei Bedarf mit LTE zusammengeschaltet wird und dann mehr Speed bietet.

Eine Rufnummer, die je nach Kundenwunsch und Netzversorgung auf dem heimischen oder dem mobilen Anschluss aufschlägt.

Ein Handy, das sich bei fehlendem Mobilfunknetz unterbrechungsfrei im heimischen WLAN einbucht und mobiles Telefonieren zu Hause ermöglicht (siehe Swiscom Festnetz/Mobilfunk) wäre schon ein Knüller...

Von daher bin ich mal gespannt, was uns da am 5.9.2014 in Berlin gezeigt wird...

Werden auch Vodafone (sind in Berlin) oder Telefonica o2-plus (o2+eplus, sind nicht in Berlin) so etwas bringen?

Menü
[1.1.1] Hohes Niveau antwortet auf hrgajek
04.09.2014 20:13

einmal geändert am 04.09.2014 20:23
Von daher bin ich mal gespannt, was uns da am 5.9.2014 in Berlin gezeigt wird...


So könnte es aussehen:

"Ihr Telekom Anschluss kann kann jetzt noch viel mehr: T-One, das Festnetztelefon zum Mitnehmen! geben Sie Ihrer Internet Telefonie einen neuen Anstrich. Magenta 1, ein Tarif für alles. Telefonieren Sie Zuhause über das ausfallsichere VOIP, deutschlandweit an tausenden von HotSpot Standorten und unterwegs über das Mobilfunknetz - mit nur einem Gerät! Sie sind dabei auf Wunsch unter Ihrer Festnetznummer erreichbar! Zu Hause nutzen Sie mit dem T-One wie gewohnt Ihren Festnetzanschluss Mobiltelefon.
Mit der interaktiven T-One Produktshow erleben Sie, wie Sie mit dem neuen T-One Ihre Kommunikation vereinfachen können. T-One erhalten Sie in zwei Varianten: für DSL mit moderner Internet-Telefonie oder fürs Festnetz.
Natürlich nur, solange es noch dieses rückständige Analog/ISDN für Omma und Oppa gibt.
Produktbeschreibungen
Internet-Telefon (VoIP), Voice over IP
(VoIP), schnurlos, Mobiltelefon inkl.
SIM-Karte
Und last but not least:
Selbstverständlich kommt diese neueste Errungenschaft aus der Zukunft mit nur einer Rechnung. Wenn DAS nicht die Innovation des Jahrtausends ist!?"






Menü
[1.1.2] Leiter Kundenverarsche³ antwortet auf hrgajek
05.09.2014 02:17
Benutzer hrgajek schrieb:
Hallo,

Benutzer crazyfone schrieb:
Wenn das alles sein soll, wäre ich bei dem Werbeauftritt enttäuscht ;(.

Die Tragweite dieses Hybrid-Routers erschließt sich vielleicht erst auf den zweiten Blick.

Wenn das richtig vernünftig funktionieren sollte, wäre es beispielsweise in ländlichen Gebieten schon ein Knüller. Beispielsweise mit LAN mit DSL 384 , was bei Bedarf mit LTE zusammengeschaltet wird und dann mehr Speed bietet.

Eine Rufnummer, die je nach Kundenwunsch und Netzversorgung auf dem heimischen oder dem mobilen Anschluss aufschlägt.

Ein Handy, das sich bei fehlendem Mobilfunknetz unterbrechungsfrei im heimischen WLAN einbucht und mobiles Telefonieren zu Hause ermöglicht (siehe Swiscom Festnetz/Mobilfunk) wäre schon ein Knüller...

Von daher bin ich mal gespannt, was uns da am 5.9.2014 in Berlin gezeigt wird...

Werden auch Vodafone (sind in Berlin) oder Telefonica o2-plus (o2+eplus, sind nicht in Berlin) so etwas bringen?


Sagen wir mal so. Vodafone hat entsprechend potente Geräte längst im Sortiment. Nur bisher noch nicht mit LTE in Kombination, sondern lediglich mit 3G. Das dürfte wohl aber ein Minimalproblem sein, wenn man sich die EB 904 LTE und die EB 904 xDSL mal näher ansieht. Die tariflichen Änderungen und die nomadische Nutzung kann man im Handumdrehen einführen. Insofern - ich verstehe den Riesenbuhei der Telekom mal wieder nicht...
Menü
[1.1.2.1] mikiscom antwortet auf Leiter Kundenverarsche³
05.09.2014 09:55
Benutzer Leiter Kundenverarsche³ schrieb:

Die tariflichen Änderungen und die nomadische Nutzung kann man im Handumdrehen einführen. Insofern
- ich verstehe den Riesenbuhei der Telekom mal wieder nicht...

Na auf Geheimniskrämerei tut doch auch der angefressene Apfel. Bei denen klappt es, neugierige, zahlungswillige Kunden zu fangen. Warum nicht auch bei der Telekom?
Menü
[1.1.2.1.1] Leiter Kundenverarsche³ antwortet auf mikiscom
05.09.2014 17:07
Benutzer mikiscom schrieb:
Benutzer Leiter Kundenverarsche³ schrieb:

Die tariflichen Änderungen und die nomadische Nutzung kann man im Handumdrehen einführen. Insofern
- ich verstehe den Riesenbuhei der Telekom mal wieder nicht...

Na auf Geheimniskrämerei tut doch auch der angefressene Apfel. Bei denen klappt es, neugierige, zahlungswillige Kunden zu fangen. Warum nicht auch bei der Telekom?

Stimmt, dir Irren campieren derzeit ja schon wieder vor den Apfelläden. Man kann jeden noch so lächerlichen Schrott hypen. Da hast du recht.
Menü
[2] koelli antwortet auf Winternightsky
04.09.2014 21:14
Benutzer Winternightsky schrieb:
Hallo zusammen,

ich finde dieses Tam-Tam von der Marketing-Abteilung einfach nur ein wenig übertrieben und lüfte daher das "Geheimnis" schonmal was früher ...

Bei deinem Geheimnis fehlt aber leider das Wichtigste: eine Preisangabe!
Wenn der Tarif so wie bei Vodafone 60-80 Euro kosten soll, wo soll dann die Ersparnis eines Kombitarifes sein?

Schon jetzt zahlt man zu Hause rund 30 Euro und Allnet-Flat am Handy nochmal 20-30 Euro.

Wenn man nun durch die Kombi einen Vorteil haben soll, dürfte der Kombipreis nicht mehr als 25 Euro betragen in meinen Augen.
Aber da man sicher VDSL usw pushen will, wird es wohl ein höherer Preis werden, vermute ich?!