Diskussionsforum
  • 04.09.2014 04:43
    einmal geändert am 04.09.2014 04:50
    voyager_2000 schreibt

    Falsches Produktportfolio angestrebt

    Meine Brötchen bezahle ich mit dem Handy,
    den Kredit hole ich mir bei Mediamarkt,
    meine Telefonkarte kaufe ich bei Aldi,
    den Festnetzanschluß bei Unitymedia,
    das Fernsehen bestelle ich bei der Telekom.

    In einer Zeit, in der jeder alles verkauft,
    keiner mehr sein Produkt kennt
    (auch nicht die Telekom - Geschäftsführer des T-Shops),
    nur noch "Geiz ist geil" zählt und
    Aktionäre ihren shareholder value maximieren,
    verwundert es nicht, daß unausgereifte und störanfällige Produkte auf die Kunden losgelassen werden.

    SatTV ist kostenlos (bis auf Installation) und hat die bessere Datenrate.
    ISDN (z.B. ARCOR, die verkaufen das gerne) hat das stabilere Telefonnetz.
    D1 hat das beste Handynetz.
    Qualitätsbewußte Verbraucher kaufen das, was sie haben wollen.
    Der Rest, bekommt was er verdient.

    Das Problem an der Sache (und damit das Problem der Telekom ist, daß sich Anbieter mittelmäßiger Dienste im Preiswettbewerb prima verdrängen lassen.
    Wer keinen "selling point" mehr hat, kein besseres Produkt, keinen Servicevorteil, der befindet sich mitten im ruinösen Preiswettbewerb.

    In Kürze werden die Kunden merken, daß sie zu ihrem Internetanschluß keinen Telefonanschluß mehr brauchen (technisch geht das heute schon).
    Zumal die Telekom ihnen ja auch nichts besseres verkaufen will (bald kann).
    Und den Internetanschluß kaufen sie dort, wo sie das beste Produkt für ihr Geld bekommen.

    An Stelle integrierter Tarife (warum muß ich mit einer Magenta Handy Flatrate noch einmal für Festnetzgespräche bei Magenta Gebühreneinheiten bezahlen) bekommt man Pakete, die man nicht will (z.B.bekommt man ISDN nicht i.V. mit VDSL 50.000 - obwohl das technisch ginge).
    Das ist Abzocke und mit den Kunden "Schlitten fahren".

    Aber darin hat die Telekom (alias Bundespost) ja Übung und die ständig sinkende Anzahl der Magenta Festnetzanschüsse ist der beste Beweis für eine verfehlte Unternehmenspolitik. Deshalb kaufe ich seit 15 Jahren auch nur so wenig Telekom wie irgend möglich.