Diskussionsforum
Menü

Michael Bergeritz


18.08.2014 22:32 - Gestartet von Leiter Kundenverarsche³
2x geändert, zuletzt am 18.08.2014 22:34
hat zweifellos Verve und ist um deutliche Worte nicht verlegen:
"so langsam 'die Hosen runter'" (...) Bergeritz schreibt dazu in seiner E-Mail wörtlich und für eine offene Stellungnahme ungewohnt polemisch: "Dies würde also bedeuten, da die Telekom ja 'niemals lügen würde', dass also für einen !!!VDSL-Ausbau!!! 11,8 Milliarden plus 25 Milliarden Euro notwendig wären!?"

Das gefällt mir. Einer mit Arsch in der Hose, statt üblicher "voller" Hose...

Allerdings fehlt mir für manche der doch recht starken Behauptungen der Beleg.
In einem Punkt bin ich mir sogar ziemlich sicher, dass er der Telekom etwas unterstellt, was gar nicht zutrifft;
Bergeritz moniert in seiner E-Mail auch, dass die Wettbewerber nach wie vor von der Telekom blockiert würden. Die Telekom weigere sich, "auch nur ein Minimum an korrekten technischen Daten zum Netz der Telekom bereitzustellen. Alle derzeitig bereitgestellten Informationen sind extrem fehlerhaft und ermöglichen keine Planung von Hochleistungsnetzen auf Basis von FTTC [Fibre to the Curb, sprich: VDSL, Anm. d. Redaktion] ]...]."

Ich gehe davon aus, dass die Telekom grds. auf diesem niedrigen Niveau eigene Netzdokumentation und Netzplanung einschließlich Ausbau für sich selbst betriebt. Eine bewusste Diskriminierung der Wettbewerber durch gezielte Desinformation ist zu 95 % auszuschließen. Die magenta Chos-Anarchisten arbeiten einfach so. Arschlangsam & trotzdem Schlampig ist deren Spezialität! Der alte "Reichspostgeist" weht immernoch modrig-muffig durch die Flure. Obermann konnte das nicht ausmerzen...