Diskussionsforum
Menü

wie kann Amazon eigentlich Marktmacht haben?


15.08.2014 07:46 - Gestartet von krassDigger
Angenommen jemand fährt zum nächsten Walmart um dort Pepsi zu kaufen. Nun stellt er fest das die aus welchem Grund auch immer gerade keine Pepsi haben. Da würde man vermutlich dazu tendieren Coca-Cola zu nehmen.
1. Weil die Waren vergleichbar sind.
2. Weil der Weg zu anderen Läden mühsam ist, gerade in den Kleinstädten der USA wo Walmart die kleinen Läden platt gemacht hat.
Hier wirkt die Marktmacht!

Nun möchte jemand ein bestimmtes Buch kaufen, und geht in dieser Absicht auf die Amazonwebsite. Er ist dort aber nicht lieferbar. Wird er deswegen ein anderes Buch kaufen? Vermutlich nicht, denn.
1. Bücher sind eben nicht untereinander austauschbare Standardwaren.
2. Liegen andere Geschäfte nur ein paar Mausklicks entfernt.
Wie soll da die Marktmacht wirken?
Menü
[1] holtfreter antwortet auf krassDigger
15.08.2014 13:13

einmal geändert am 15.08.2014 13:15
Benutzer krassDigger schrieb:
Nun möchte jemand ein bestimmtes Buch kaufen, und geht in dieser Absicht auf die Amazonwebsite. Er ist dort aber nicht lieferbar. Wird er deswegen ein anderes Buch kaufen? Vermutlich nicht, denn.
1. Bücher sind eben nicht untereinander austauschbare Standardwaren.
2. Liegen andere Geschäfte nur ein paar Mausklicks entfernt. Wie soll da die Marktmacht wirken?

Dass beim Marktführer ein Buch fehlt ist die Ausnahme, die wirtschaftlich kaum ins Gewicht fällt. Marktmacht entsteht durch Größe. Sie ermöglicht eine (Werbe-)Präsenz, die die Paare Buch-Amazon ebenso fest im Kopf verankert, wie Auktion-ebay, obwohl z.B. mit www.hood.de eine für Privatanbieter kostenlose Alternative existiert.