Diskussionsforum
Menü

Amazon Gutscheine


16.08.2014 10:21 - Gestartet von Pagerfan
einmal geändert am 16.08.2014 10:22
Verstehe ich das richtig? Ich schenke jemand einen Amazon-Gutschein über 200 Euro. Wenn der damit was kauft(e) und das dann zurück gibt wegen was weiß ich, sind (waren) die 200 Euro WEG?
Oder geht es nur um irgendwelche Aktionsgutscheine?
Menü
[1] getodavid antwortet auf Pagerfan
16.08.2014 17:20

einmal geändert am 16.08.2014 17:27
Benutzer Pagerfan schrieb:
Verstehe ich das richtig? Ich schenke jemand einen Amazon-Gutschein über 200 Euro. Wenn der damit was kauft(e) und das dann zurück gibt wegen was weiß ich, sind (waren) die 200 Euro WEG?
Oder geht es nur um irgendwelche Aktionsgutscheine?

Ja, es ging hier konkret um Aktionsgutscheine bzw. %-Rabattgutscheine. Und da kann ich Amazon sehr gut verstehen, denn vermutlich haben hier einige die Lücken in den Gutscheinbedingungen ganz bewusst ausgenutzt um durch eine von Beginn an geplante Rücksendung am Ende mit Gewinn aus der Sache rauszugehen - und das jetzt dank eines Gerichtes auch noch erfolgreich.
Menü
[1.1] fabian4711 antwortet auf getodavid
16.08.2014 23:08

2x geändert, zuletzt am 16.08.2014 23:15
Benutzer getodavid schrieb:
Ja, es ging hier konkret um Aktionsgutscheine bzw. %-Rabattgutscheine. Und da kann ich Amazon sehr gut verstehen, denn vermutlich haben hier einige die Lücken in den Gutscheinbedingungen ganz bewusst ausgenutzt um durch eine von Beginn an geplante Rücksendung am Ende mit Gewinn aus der Sache rauszugehen - und das jetzt dank eines Gerichtes auch noch erfolgreich.

Für mich auch voll nachvollziehbar das Verhalten von Amazon. Es kann ja nicht sein, dass man bei Rücksendung nachher mehr rausbekommt als man tatsächlich gezahlt hatte.

Bei all dem Amazon-Bashing, was derzeit um sich greift, wünsche ich mir eine differenziertere Sicht auf das Treiben von Amazon. Wegen einiger Dinge steht Amazon meiner Meinung nach zurecht in der Kritik (Luxemburg-Steuertricks, "Druck" auf Verlage), andere Bereiche sehe ich aber ähnlich wie Amazon (Logistik- vs. Einzelhandelsentlohnung der Versandmitarbeiter, Verrechnung von Aktionsgutscheinen bei Rücksendung).
Menü
[1.1.1] Kai Petzke antwortet auf fabian4711
17.08.2014 16:20
Benutzer fabian4711 schrieb:

Für mich auch voll nachvollziehbar das Verhalten von Amazon. Es kann ja nicht sein, dass man bei Rücksendung nachher mehr rausbekommt als man tatsächlich gezahlt hatte.

Ja, das ist auch verständlich. Aber was hindert Amazon daran, den anteiligen Wert der Sendung dann wieder auf den Gutschein zu buchen?

Im konkreten Fall ging es wohl darum, dass ein Teil der Rechnung mit Gutschein bezahlt wurde, einen Teil bar oder mit KK, und der Kunde dann einen Teil der Bestellung stornierte, und Amazon darauf bestand, den Gutscheinwert nach eigenem Gutdünken auf alle Artikel der Bestellung aufzuteilen.

Beispiel: Kunde kauft Artikel A (10 Euro), B (20 Euro), C (30 Euro) und D (40 Euro), und zahlt 50 Euro mit Gutschein und 50 Euro mit Lastschrift. Dann widerruft der Kunde die Bestellung von C. Amazon überweist nun nur 15 Euro zurück, denn der Kunde hat die Bestellung ja "zur Hälfte" mit dem Gutschein bezahlt. Hätte der Kunde aber von vornherein nur A, B und D gekauft, dann hätte Amazon natürlich denselben 50-Euro-Gutschein akzeptiert, und nur 20 Euro vom Konto eingezogen. In diesem speziellen Fall muss sich Amazon tatsächlich zu Recht vorwerfen lassen, nicht korrekt zu handeln.


Kai