Diskussionsforum
Menü

Keine Meinung


07.07.2001 20:03 - Gestartet von www.luebeck-sh.de

Zu diesem Thema habe ich keine Meinung.
Mit xDSL Flat ist man praktisch von allen Problemen im Internet ausgeschlossen.
Das letzte Jahr war viel spannender. Da bin ich noch jeden Tag zu Teltarif gekommen um zu lesen, wo es heute am billigsten oder umsonst ist. Nun tut sich nichts mehr. Die Leitung steht zuverlässig, mit der Postfachabfrage alle zehn Minuten, auch unterbrechungsfrei.

Reiner (# 876)
www.luebeck-sh.de






Menü
[1] RE: Keine Meinung = Irrelevant
joe-rgb antwortet auf www.luebeck-sh.de
07.07.2001 21:32
Benutzer www.luebeck-sh.de schrieb:

Zu diesem Thema habe ich keine Meinung. Mit xDSL Flat ist man praktisch von allen Problemen im Internet ausgeschlossen.
Das letzte Jahr war viel spannender. Da bin ich noch jeden Tag zu Teltarif gekommen um zu lesen, wo es heute am billigsten oder umsonst ist. Nun tut sich nichts mehr. Die Leitung steht zuverlässig, mit der Postfachabfrage alle zehn Minuten, auch unterbrechungsfrei.

Reiner (# 876)
www.luebeck-sh.de

Angeber! Millionen beneiden Dich. DSL gibt's bekanntlich nur in größeren Städten. Die Leute im Dorf oder auch in einer "Großen Kreisstadt" fühlen sich verhohnt und verspottet von der permanenten DSL-Flatrate Werbung.
In Dörfern ist man bei jedem Gewitter froh, dass nicht der Blitz in die Freileitungen einschlägt.

"Keine Meinung" was soll der Beitrag? Würde Dich interessieren wozu die anderen 10.000 Leser "keine Meinung" haben?
Menü
[1.1] alexanders antwortet auf joe-rgb
07.07.2001 23:46
Hallo,
Deinen Frust kann ich sehr gut verstehen, am besten Du schickst eine e mail
an das Bundeskanzleramt und läßt Deiner Wut konstruktiv freien Lauf . Der
Bundeskanzler hatte den AOL -VV BRD zu Gast gehabt am Wochenende
und scheint durchaus sensibilisiert für das Thema Flat Rate und Wettbewerb.
Am besten Du erzählst im was von Infrastruktur der Netzte als
Wettbewerbsfaktor für Deutschland und vor allem, daß es zur Generierung neuer Arbeitsstellen in d der BRD
führen kann so wie der Straßenbau nach dem zweiten
Weltkrieg ..mehr Arbeitsstelen kann er dringend gebrauchen um
wiedergewählt zu werden. Das Schlimme ist es wird viel zu viel Geld in
Bundeswehr, Rüstung und ABM investiert als die Kommunikation zwischen den
Menschen zu fördern und damit Ihr Wissen.
genug philosophiert tschö aus Kölle,
alex
Menü
[1.1.1] www.luebeck-sh.de antwortet auf alexanders
08.07.2001 08:18
Hi alex,
Dein Beitrag hat für mich einige interessante Denkanstöße.
Zunächst einmal die Frage, gibt es in Kölle noch die Neschelgasse? Da war ich mal mit der Schulklasse zum Karneval. Da standen ne Menge schöner Mädchen rum und alle haben mir schöne Augen gemacht. Was die wohl von mir wollten? HiHi : -))
Unsere Soldaten haben kein Feindbild. Verzweifelt suchen sie irgend einen Feind im Nebel, um die 400 Milliarden pro Jahr zu rechtfertigen, die sie uns kosten. Nun hat Feldmarshall Fischer Mazedonien ausgekuckt, wo er gerne Krieg machen möchte. Wenn man mal überlegt, was man mit dem vielen Geld, für sinnlos produziert Superwaffen, alles gute tun könnte. Z. B. könnte man mit einem Bruchteil des Geldes ein flächendeckendes DSL Netz aufbauen, so wie es beim Mobilfunk schon besteht und für UMTS noch aufgebaut wird.

Hierzu habe ich sehr wohl eine Meinung. Nun bin ich dabei.

Reiner
www.luebeck-sh.de


Benutzer alexanders schrieb:
Hallo,
Deinen Frust kann ich sehr gut verstehen, am besten Du schickst eine e mail
an das Bundeskanzleramt und läßt Deiner Wut konstruktiv freien Lauf . Der
Bundeskanzler hatte den AOL -VV BRD zu Gast gehabt am Wochenende
und scheint durchaus sensibilisiert für das Thema Flat Rate und Wettbewerb.
Am besten Du erzählst im was von Infrastruktur der Netzte als
Wettbewerbsfaktor für Deutschland und vor allem, daß es zur Generierung neuer Arbeitsstellen in d der BRD
führen kann so wie der Straßenbau nach dem zweiten
Weltkrieg ..mehr Arbeitsstelen kann er dringend gebrauchen um
wiedergewählt zu werden. Das Schlimme ist es wird viel zu viel Geld in
Bundeswehr, Rüstung und ABM investiert als die Kommunikation zwischen den
Menschen zu fördern und damit Ihr Wissen.
genug philosophiert tschö aus Kölle,
alex