Diskussionsforum
Menü

separater Receiver?


26.05.2014 17:54 - Gestartet von 4.k
Hallo. Wenn ich die Programme via Satellitenreceiver empfange und das Signal erst dann an den Smart-TV gebe, kann die Programmwahl doch nicht rückverfolgt werden, oder? Es sei denn ich nutze aktiv Hbb-Inhalte nutze...
Menü
[1] Micky34 antwortet auf 4.k
26.05.2014 22:50
Benutzer 4.k schrieb:
Hallo. Wenn ich die Programme via Satellitenreceiver empfange und das Signal erst dann an den Smart-TV gebe, kann die Programmwahl doch nicht rückverfolgt werden, oder? Es sei denn ich nutze aktiv Hbb-Inhalte nutze...

Da wäre ich mir nicht sicher. Bei meinem VHS-Rekorder aus den 80ern konnte ich schon auf dem Fernseher einen Sender einschalten und er hat sich selbstständig über das Scartkabel den Sender gesucht der auf dem Fernseher eingeschaltet war. Und das ist knappn 30 Jahre her.
Menü
[1.1] garfield antwortet auf Micky34
27.05.2014 15:32
Benutzer Micky34 schrieb:
Benutzer 4.k schrieb:
Hallo. Wenn ich die Programme via Satellitenreceiver empfange und das Signal erst dann an den Smart-TV gebe, kann die Programmwahl doch nicht rückverfolgt werden, oder? Es sei denn ich nutze aktiv Hbb-Inhalte nutze...

Da wäre ich mir nicht sicher. Bei meinem VHS-Rekorder aus den 80ern konnte ich schon auf dem Fernseher einen Sender einschalten und er hat sich selbstständig über das Scartkabel den Sender gesucht der auf dem Fernseher eingeschaltet war. Und das ist knappn 30 Jahre her.

Ich nehme mal stark an, dass Fernseher und Rekorder aus dem gleichen Hause sein mussten. Da haben einige Hersteller dann zwischen den Geräten "selbstgestrickte" Daten - manchmal sogar über ein separates Kabel über eine <super-duper-Link-Phantasiename> - Schnittstelle ausgetauscht. Außerhalb der zwei Geräte und dem Zuschauer wusste dann aber niemand, was da gerade hin- und hergeschaltet wurde.
Menü
[1.1.1] Micky34 antwortet auf garfield
27.05.2014 19:31
Benutzer garfield schrieb:
Ich nehme mal stark an, dass Fernseher und Rekorder aus dem gleichen Hause sein mussten.

Nein, der Rekorder war von Hitachi und der Fernseher von Blaupunkt. Außer dem Scartkabel und dem KOAX-Kabel, zum durchleiten der Programme, war keine Verbindung zwischen den Geräten. Ich mußte wenn erste Programm gefunden wurde auch auf dem Fernseher das nächste einschalten. Die Programme waren nicht in der Reihenfolge der Frequenzen.

Außerhalb der zwei Geräte und dem Zuschauer wusste dann aber niemand, was da gerade hin- und hergeschaltet wurde.

Das damals nichts nach außen gesendet wurde ist klar, ich wollte nur sagen, daß ich es für möglich halte das ein heutiger Fernseher den Sender erkennt, trotz Reciver.
Menü
[1.1.1.1] garfield antwortet auf Micky34
28.05.2014 19:39
Benutzer Micky34 schrieb:
Benutzer garfield schrieb:
Ich nehme mal stark an, dass Fernseher und Rekorder aus dem gleichen Hause sein mussten.

Nein, der Rekorder war von Hitachi und der Fernseher von Blaupunkt. Außer dem Scartkabel und dem KOAX-Kabel, zum durchleiten der Programme, war keine Verbindung zwischen den Geräten. Ich mußte wenn erste Programm gefunden wurde auch auf dem Fernseher das nächste einschalten. Die Programme waren nicht in der Reihenfolge der Frequenzen.

Nun ist ja auch so (schon damals und heute immer noch), dass weit mehr "Marken"-Labels auf die Geräte gepappt wurden und werden als eigentlich an unterschiedlicher Technik drinsteckt. Da wird eine Vielfalt vorgegaukelt, die es gar nicht gibt.
Da kann die Datenstruktur für den Kanalabgleich des "Hitachi"-Rekorders dann durchaus aus gleichem Hause kommen, wie die vom "Blaupunkt"-Fernseher.
Als ich damals die Schaltpläne von einem Universum-Rekorder bestellte, bekam ich die von einem (baugleichen) Schneider-Gerät und der Blaupunkt-Rekorder meines Bruders war eigentlich ein Panasonic.
Menü
[1.1.1.1.1] Micky34 antwortet auf garfield
28.05.2014 22:24
Benutzer garfield schrieb:
Nun ist ja auch so (schon damals und heute immer noch), dass weit mehr "Marken"-Labels auf die Geräte gepappt wurden und werden als eigentlich an unterschiedlicher Technik drinsteckt. Da wird eine Vielfalt vorgegaukelt, die es gar nicht gibt.

Das ist richtig, später hatte ich einen Grundigrecorder und mein Vater hatte genau den gleichen. Der einzige Unterschied zwischen unseren Recordern war das Logo das auf den Geräten gepappt hat (sonst sahen die genau gleich aus, ich habe mal meine Fernbedienung ausprobiert und es ging) und die Form der Fernbedienung.

Den Grundig habe ich auf dem selben Fernseher genauso programmiert und mein Vater seinen auch, bei einem anderen Fernsehermarke. Ich weiß nicht ob es mitte der Achtziger schon Standard war, aber mindestens seit den Neunzigern war es Standard, das sich der Videorecorder die Programmreihenfolge vom Fernseher holen konnte, wenn eine Verbindung über SCART bestand. In keinem der Bedienungsanleitung stand eine Einschränkung drin, das es nur Markenintern funktioniert. Ich vermute mal, daß der Videorcorder beim Sendersuchlauf einfach das Bild und/oder den Ton mit dem Bild/Ton des Fernsehers verglichen hat.