Diskussionsforum
Menü

Was bitte bedeutet, "Wir wollen die Schaltverteiler nicht nutzen"?


05.08.2014 13:31 - Gestartet von IMHO
Ich verstehe das noch nicht. Laut Herrn Jacobfeuerborn will die Telekom die neuen Schaltverteiler in der Nähe der Kunden nicht nutzen?
Wollen die dann es z.B. der EWE Tel überlassen, in diesen neuen Schaltverteilern Vectoring zu organisieren?
Die Telekom wird ja nicht in jeder Region in der ein Konkurrent einen Schaltverteiler fordert gleichzeitig anfangen können, sofort Glasfaser zu verlegen. Irgendwie kommt mir das wie Rhetorik ohne technischen Hintergrund vor. Aber beim Technikchef erwarte ich das Gegenteil: Technisch realisierbare Vorschläge, die umsetzbar sind, egal ob sie schön klingen.
Was führt der mit dieser halben Äußerung tatsächlich im Schilde?
Menü
[1] krassDigger antwortet auf IMHO
05.08.2014 13:55
Ausbauen kann ja immer nur einer

Benutzer IMHO schrieb:
Ich verstehe das noch nicht. Laut Herrn Jacobfeuerborn will die Telekom die neuen Schaltverteiler in der Nähe der Kunden nicht nutzen?
Wollen die dann es z.B. der EWE Tel überlassen, in diesen neuen Schaltverteilern Vectoring zu organisieren?

Bei Vectoring kann sowieso immer nur einer versorgen, die anderen können von dem der versorgt Bitstream anmieten.
Ob die Telekom ihre Kunden in Zukunft auch über EWE Tel Bitstream anschließt ist wohl noch offen, weil EWE Tel erst mit der Vectoring-Einführung dazu verpflichtet wurde Bitstream bereitzustellen.

Die Telekom wird ja nicht in jeder Region in der ein Konkurrent einen Schaltverteiler fordert gleichzeitig anfangen können, sofort Glasfaser zu verlegen.
Glasfaser bis zum KVz ist antürlich besser als Glasfaser bis zum Schaltverteiler, aber auch erheblich teurer.

Interessant wäre jetzt der Fall das wenn die Telekom in einem Gebiet das über Schaltverteiler von EWE tel versorgt wird zusätzlich noch KVz direkt anbinden will. Im Sinne der bestmöglichen Versorgung müsste man EWE tel dann eigentlich zwingen können die Vectoringleitungen die zu dem neu zu erschließenden KVz führen abzuschalten, damit dortige Vectoringsysteme die näher dran sind nicht gestört werden. Dieser Fall wurde soweit ich weiß noch nicht berücksichtigt.
Menü
[1.1] bholmer antwortet auf krassDigger
05.08.2014 14:09
Benutzer krassDigger schrieb:
Ausbauen kann ja immer nur einer

Benutzer IMHO schrieb:
Ich verstehe das noch nicht. Laut Herrn Jacobfeuerborn will die Telekom die neuen Schaltverteiler in der Nähe der Kunden nicht nutzen?
Wollen die dann es z.B. der EWE Tel überlassen, in diesen neuen Schaltverteilern Vectoring zu organisieren?

Bei Vectoring kann sowieso immer nur einer versorgen, die anderen können von dem der versorgt Bitstream anmieten. Ob die Telekom ihre Kunden in Zukunft auch über EWE Tel Bitstream anschließt ist wohl noch offen, weil EWE Tel erst mit der Vectoring-Einführung dazu verpflichtet wurde Bitstream bereitzustellen.

Die Telekom wird ja nicht in jeder Region in der ein Konkurrent einen Schaltverteiler fordert gleichzeitig anfangen können, sofort Glasfaser zu verlegen.
Glasfaser bis zum KVz ist antürlich besser als Glasfaser bis zum Schaltverteiler, aber auch erheblich teurer.

Interessant wäre jetzt der Fall das wenn die Telekom in einem Gebiet das über Schaltverteiler von EWE tel versorgt wird zusätzlich noch KVz direkt anbinden will. Im Sinne der bestmöglichen Versorgung müsste man EWE tel dann eigentlich zwingen können die Vectoringleitungen die zu dem neu zu erschließenden KVz führen abzuschalten, damit dortige Vectoringsysteme die näher dran sind nicht gestört werden. Dieser Fall wurde soweit ich weiß noch nicht berücksichtigt.

Was mir bisher immer noch keiner beantwortet hat.
Im Frühjahr dieses Jahres haben in der ganzen Stadt überall EWE und Telekom jeweils einen Schaltschrank nebeneinander aufgestellt.
Beide bieten in den Gebieten ab jetzt VDSL an.
In der Zeitung stand, dass noch nicht klar ist, wer von beiden Vektoring einführt.

Wenn ich jetzt zu EWE wechsle und Telekom führt Vectoring ein,
kann ich dann bei EWE trotzdem VDSL100 buchen oder nur bei der Telekom.

Die Schaltschränke der Telekom sind übrigens alle etwas größer als die von EWE.
Auf den Telekomschränken ist ne Magenta-Mütze drauf mit Werbung, auf denem von EWE ein Werbeaufkleber...



Menü
[1.2] IMHO antwortet auf krassDigger
05.08.2014 14:14
Oh, Asche über mein Haupt,
ich habe Schaltverteiler und Kabelverzweiger in derselben Hirnwindung abgelegt gehabt.
Sorry, war eine dämliche Frage, mit einer einfachen Lösung.

Also 30MBit/s vom Schaltveteiler zum Kunden
und 100MBit/s vom Kabelverzeiger zum Kunden mittels Vectoring.
Und beides geht nicht gleichzeitig.
Dann wird die Äußerung von Herrn Jacobfeuerborn auch endlich für mich nachvollziehbar.