Diskussionsforum
Menü

Eine Erfreuliche Entwicklung


18.07.2014 13:01 - Gestartet von Orikalkos
Die 1 MB waren in Zeiten in der man 50 MB fordert ohnehin ein Schlechter Witz. Jedes Unterenhemen das Ausbaut und investiert wird sich wohl da ein KVZ verteiler bauen, wo es für ihn am Wirtschaftlichsten ist und er eine Optimale Kundenversorgung erreichen kann. Und den KVZ wird er wohl auch zu 100% dann selbst vertreiben damit er er 100 MB Vectoring betreiben kann.

Gerade bei kleinen Gemeinden die an größere Gemeinden angeschlossen sind mit gleicher Ortsvorwahl werden sich die KVZ lohnen. Da hat man nähmlich wenige HVZ und KVZ gebaut und wenn möglich die ganzen Vororte über den HVZ verbinden, und damit hatten die lange Kabelängen.

Was aber ganz besonders freut die Telekom als Größer Anbieter und halter des Kupferkabels muß sich erheblich mehr anstrengen beim Ausbau, sonst laufen Ihnen die Kunden weg und das dann auf Dauer. Ausruhen auf dem Kupferkabel geht nun nicht mehr.