Diskussionsforum
Menü

Puh!


08.05.2014 11:27 - Gestartet von Testperson
Dafür dass o2 inzwischen zum Billigheimer Nummer 1 mutiert ist (die bieten ja inzwischen Flats für 10 - 15 euro an, auch mit hohen Datenpaketen), sind das wirklich schlechte Zahlen. Im Vergleich steht E-plus mit etwas teureren flats, mehr Kunden und einem - nach meinem Eindruck - keineswegs besseren Netz großartig da. Die Fusion und deren Auswirkungen wird für uns Verbraucher noch spannend werden.
Menü
[1] rolf_berg antwortet auf Testperson
08.05.2014 11:53
E-Plus ist der Preisbrecher mit seinen Tarifen seit Jahren. O2 knebelt die Leute so lange, bis sie aus dem Vertrag rauskommen. Zwischenzeitlich versuchen sie neue Künden mit kurzen Billigangeboten zu locken. Ich finde das weder seriös, noch ist es kreativ. Nach der Genion Festnetznummer gab es bei O2 nichts mehr, was man als innovativ bezeichnen kann.

Und das Datennetz - da hat E-Plus eindeutig nachgeholt. Inzwischen fluche ich ständig über die nicht mögliche Datenverbindungen auf meinem Dienst-iPad mit Vodafone-Karte und tether über meine BASE-Karte im iPhone.

Ich werde E-Plus mit Sicherheit verlassen, sobald diese inkompetente Firma O2 sie übernimmt. Das jahrelange Netz- und Service-Chaos tue ich mir nicht an. Dann gehe ich zur Telekom und zahle ein paar Euro mehr, um mich nicht ärgern zu müssen.

Man muss sich nur mal angucken, was O2 aus dem besten DSL-Anbieter (Hansenet Alice) für eine Servicewüste gemacht hat. 3 Jahre nach Übernahme hat O2 noch immer keinen einheitlichen Service einrichten können, ständiges Kompetenz- und Systemwirrwar sind die Folge. O2 - ohne mich!


Benutzer Testperson schrieb:
Dafür dass o2 inzwischen zum Billigheimer Nummer 1 mutiert ist (die bieten ja inzwischen Flats für 10 - 15 euro an, auch mit hohen Datenpaketen), sind das wirklich schlechte Zahlen. Im Vergleich steht E-plus mit etwas teureren flats, mehr Kunden und einem - nach meinem Eindruck - keineswegs besseren Netz großartig da. Die Fusion und deren Auswirkungen wird für uns
Verbraucher noch spannend werden.
Menü
[1.1] timeändmore antwortet auf rolf_berg
08.05.2014 12:04
Benutzer rolf_berg schrieb:
E-Plus ist der Preisbrecher mit seinen Tarifen seit Jahren. O2 knebelt die Leute so lange, bis sie aus dem Vertrag rauskommen. Zwischenzeitlich versuchen sie neue Künden mit kurzen Billigangeboten zu locken. Ich finde das weder seriös, noch ist es kreativ. Nach der Genion Festnetznummer gab es bei O2 nichts mehr, was man als innovativ bezeichnen kann.


Ja, schon. Aber ich bin bei DeutschlandSIM, 15€, alles flat und 1GB Highspeed. Das Netz ist zwar schlechter als bei Eplus, fällt aber in Großstädten nicht allzu negativ auf. Allerdings muss man sich überlegen: 15€ mit so viel inklusive, und ein Teil davon geht noch an den Wiederverkäufer. Da kann ja nicht mehr so wirklich viel für O2 übrigbleiben...
Menü
[2] IMHO antwortet auf Testperson
08.05.2014 11:54
Benutzer Testperson schrieb:
Dafür dass o2 inzwischen zum Billigheimer Nummer 1 mutiert ist (die bieten ja inzwischen Flats für 10 - 15 euro an, auch mit

Dennoch finde ich O2 konzeptionslos. Nur billig ist ja kein Konzept.
Bei der Kombination Aldi/E+ z.B. finde ich es eine selbstlaufende Mund-zu-Mund-Propaganda, dass man bei einem 3/11ctpm Tarif natürlich im Bekanntenkreis sagen kann, das die internen Gespräche sehr preiswert sind und es sich deshalb lohnt, nicht den 9ct-Fonic-Tarif zu nutzen.
Es sind diese Kleinigkeiten, Z.B. dass Aldi zuerst die 120MB-EU-Auslandspakete anbietet, die einem glauben machen, dass man nicht ausgenommen wird.
Bei den O2-Marken hatte ich nie das Gefühl, dass sie für den Kunden konzipiert sind.Oftmals nur reagierend und an der einen oder anderen Ecke auch einfach nur träge auf alten Tarifen beharrend.
Die Homezone war seinerzeit genial, ich hatte sie auch mal. Aber ich wurde nie mit dem O2-Konzern warm. Waren die PLMN-Verträge endlich vergleichbar, zeigten sie im DSL-Bereich ein Preisniveau, dass nicht erwähnenswert war. Irgendwo war immer eine Baustelle, bei der der Kunde draufzahlte.
Das macht mir noch heute den Konzern so fragwürdig.

Ja, ja, die Fusion wird alles richten - hoffentlich!
Menü
[3] Mister79 antwortet auf Testperson
08.05.2014 11:55
Benutzer Testperson schrieb:
Dafür dass o2 inzwischen zum Billigheimer Nummer 1 mutiert ist (die bieten ja inzwischen Flats für 10 - 15 euro an, auch mit hohen Datenpaketen), sind das wirklich schlechte Zahlen. Im Vergleich steht E-plus mit etwas teureren flats, mehr Kunden und einem - nach meinem Eindruck - keineswegs besseren Netz großartig da. Die Fusion und deren Auswirkungen wird für uns Verbraucher noch spannend werden.

Dann muss O2 noch etwas mehr seine Kunden überhören und gerade im DSL Bereich. Hier fordern die Kunden freie VOIP Daten und gescheite Hardware und nicht diesen 4421, 6431 und 3232 Dreck. Da O2 auf dem Kundenohr aber taub ist und seine Kunden bei guter Hardware nicht unterstützt, läuft das Forum im DSL Bereich dort voll. Seit Alice ist der DSL Bereich bei O2 zu einer Pommesbude geworden, Ping Probleme, schlechte Hardware, permanente sync Verluste, Probleme bei der Rufnummerportierung und Schaltung der Anschlüsse usw. Eigentlich alles was bei einer Schaltung schief gehen kann, geht bei O2 gerade in Massen schief.

Ich denke bis O2 das gelernt hat vergehen noch so 2-3 Jahre und brauchen einen weiteren Kundenverlust von 1 Millionen. Dann wird meiner Meinung nach O2 umdenken.