Diskussionsforum
Menü

DSL-Festnetz wohl abgeschrieben


25.07.2014 14:12 - Gestartet von klaussc
Seit Arcor die erste Festnetzflat eingeführt hat bin ich dort Kunde.

Während es bei Arcor immer mal wieder eine Idee gab, passiert unter VF einfach nichts mehr:

Beispiele:
Bei uns bieten mittlerweile alle Firmen ADSL2+ Ports an, nur VF meint darauf verzichten zu können.

Da ich sehr an meiner Arcor SIM hänge, musste ich mangels Angebot von VF auf ein Dual-SIM Gerät (mit EPlus Internet-Tarif) umstellen.

Die Preise DSL-Festnetz gehören zu den höchsten, an der Technik kann das nicht liegen siehe ADSL2+

Selbst T-Com hat überraschend schnell auf die Mobilflats von easybell + O2 reagiert, VF schläft den Schlaf der Gerechten.

Aber nach Adam Riese kann man nicht auf 0 Kunden rutschen, selbst wenn man 20 Jahre lang jedes Jahr 5% verliert ;-) Und um die Kabelnetze kümmern sie sich gerade auch noch: "Vollbremsung", als Erstes mit Preisanpassung in die Presse!

Nokia lässt grüßen

"Positiv denken" scheint mir die zentrale VF-Strategie zu sein!

Gruß
Klaus
Menü
[1] peanutsger antwortet auf klaussc
26.07.2014 16:14
Benutzer klaussc schrieb:
Aber nach Adam Riese kann man nicht auf 0 Kunden rutschen, selbst wenn man 20 Jahre lang jedes Jahr 5% verliert ;-)

Wenn das eine Anspielung auf das Rennen zwischen Achilles und der Schildkröte sein soll, dann ist "nach Adam Riese" m.E. unpassend!

Dann wäre "nach dem antiken griechischen Philosophen Zenon von Elea" besser ;-)