Diskussionsforum
  • 17.09.2014 01:28
    der_inquisitor schreibt

    Sprache über LTE war von Anfang an geplant

    Konträr zur Behauptung im Artikel LTE sei als reiner Datendienst konzipiert worden, ist es tatsächlich so, daß schon immer ein Sprachdienst geplant war. Schließlich sollte LTE schon immer seine Vorgängerstandards potentiell vollständig ablösen können. Ursache für die späte Einführung eines Sprachdienstes war der Konflikt der Industrie, die sich auf zwei Lager aufspaltete - die einen befürworteten einen Ansatz namens VoLGA während die anderen VoLTE bevorzugten (für die Unterschiede siehe http://blog.3g4g.co.uk/2010/06/volga-and-volte-architecture-difference.html). Dieses Hickhack führte zu ewigen Verzögerungen in den Standardisierungskomitees, weshalb LTE zunächst ohne Sprachdienst starten mußte.
    Was die Autorin womöglich eigentlich meint: LTE ist komplett IP-/paketbasiert und die Sprachtelefonie lediglich ein (entsprechend priorisierter) Dienst auf höherer Protokollebene und eben kein proprietärer Dienst auf derselben Protokollebene wie es bei UMTS noch der Fall ist.