Diskussionsforum
  • 08.02.2016 18:25
    Spreestrom schreibt

    Schön wär´s wenn das mit dem Multicast stimmen würde.

    Als Vodafone-LTE-Kunde (Zuhause-L-Anschluss) würde ich gern Gebrauch von der Übertragungsart machen da mir monatlich ein Downloadvolumen von max. 30 GB zur Verfügung steht. Eine Telekomleitung gibts nur mit DSL-light und darüber VoIP-Telefonate zu führen führt überall im Ort zu Problemen. Die gab es bereits schon beim Analoganschluss. Allerdings liegt es lt. Auskunft der Telekom immer an den Endgeräten - Pech nur, wenn diese auch von der Telekom gemietet waren, wie es bei mir der Fall war. Dann ist man plötzlich ratlos - findet aber auch keine Lösung.
    Habe mir jedenfalls dieVodafone-App fürs Ipad heruntergeladen, um nun endlich Fernsehen via Multicast-Verfahren genießen zu können, ohne dass dieses gleich mein Volumen zunichte macht. Und wie erwartet: Geht nicht. Da hat man wohl wieder mal den 2. Schritt vor dem Ersten gemacht. Als "Landei" wird Unsereins vermutlich bald ganz ohne Internetverbindung dastehen denn die Kapazitäten schwinden von Tag zu Tag wegen zunehmender Neukundenanschlüsse infolge maroder Telekomleitungen. Damit verlangsamt sich das Internet jeden Tag ein wenig mehr und man muss dann sogar noch zufrieden sein, wenn man sein 3-minütiges Telefonat in einer einzigen Verbindung führen darf, ohne erneut wählen zu müssen weil das Gespräch einfach gekappt wird. Willkommen im 21. Jahrhundert. Da wünsche ich mir manchmal die gute alte anlaloge Telefonleitung aus dem 20. Jahrhundert zurück wo man wenigstens zu jeder Zeit telefonieren konnte und das auch so lange man wollte.