Diskussionsforum
Menü

Telegram!


25.02.2014 22:20 - Gestartet von Keks
einmal geändert am 25.02.2014 22:21
Immer wieder wird hier "Telegram" vergessen.

Einige sind zwar zu Threema (jetzt über 200.000 Nutzer), aber das gibt es nur für iOS und Android ab 4.0 (viele haben noch 2.x). Zudem fehlen noch einige Features, z.B. bei Gruppenchats (da kann man nachträglich niemanden hinzufügen oder die Benachrichtigungen anders einstellen) oder beim Austausch von Dateien.

Telegram ist wie Whatsapp (gleich zu bedienen, gleiche Smileys usw.), kostenlos und werbefrei (das Geld kommt aus einer Stiftung) und mit offen gelegtem Protokoll - dadurch kann jeder selbst eine App schreiben. Es gibt hier auch welche ab Android 2.2, für iOS, Windows Phone, Desktop-PCs und Browser (einige davon als Open Source). Man kann es auf mehreren Geräten nutzen (z.B. dem Tablet), der Chatverlauf wird synchronisiert. Optional kann man komplett verschlüsselte Chats nutzen (End-to-End), sonst wird zwischen Client und Server verschlüsselt. Message-Weiterleitungen funktionieren besser als bei Whatsapp, da man erkennt, von wem das Original stammt.

Und zu der Frage, ob die Alternativen nicht auch irgendwann aufgekauft werden könnten: Facebook wird es sich zweimal überlegen, das nochmal zu tun, wenn danach die Nutzer weglaufen. Und bzgl. Telegram lese man sich diesen Punkt aus der umfangreichen FAQ durch:
https://telegram.org/faq#q-how-are-you-going-to-make-money-out-of-this
Zitat: "It also cannot be sold."

Telegram hat schon über 10 Mio. Nutzer, allein am Samstag kamen 1,8 Mio. hinzu (100 pro Sekunde!). Und seit gestern auch ich und meine besten Freunde, von denen mehrere meinten, sie fänden es sogar besser als Whatsapp.

Telegram im Play Store: https://play.google.com/store/apps/details?id=org.telegram.messenger

LG, Keks
Menü
[1] uwest antwortet auf Keks
26.02.2014 09:57
Telegram wird nicht vergessen, es ist einfach nicht sicher:

http://unhandledexpression.com/2013/12/17/telegram-stand-back-we-know-maths/

http://www.cryptofails.com/post/70546720222/telegrams-cryptanalysis-contest

Informationen zu Threema:

http://www.info8.ch/online/internet/1606-schluss-mit-mythen-rund-um-threema.html

Codeanalyse: http://ow.ly/tYDwL

Die Verschlüsselung von Threema ist übrigens Open Source.
Menü
[1.1] diddi88 antwortet auf uwest
26.02.2014 10:35
Die Verschlüsselung von Threema ist übrigens Open Source.

... und das nützt genau was? Nicht mal ein API wird angeboten.
Menü
[1.1.1] uwest antwortet auf diddi88
26.02.2014 10:42
Benutzer diddi88 schrieb:
Die Verschlüsselung von Threema ist übrigens Open Source.

... und das nützt genau was?

Dadurch haben wir die Sicherheit, daß eine bekannte und mehrfach geprüfte Verschlüsselung verwendet wird.

Lustigerweise wird "Open Source" bei Telegram immer als *das* Argument genannt. Leider ist eine entscheidende Komponente geheim: die Server-Software.
Menü
[1.1.1.1] huso antwortet auf uwest
26.02.2014 10:59
Benutzer uwest schrieb:
Benutzer diddi88 schrieb:
Die Verschlüsselung von Threema ist übrigens Open Source.

... und das nützt genau was?

Dadurch haben wir die Sicherheit, daß eine bekannte und mehrfach geprüfte Verschlüsselung verwendet wird.

Lustigerweise wird "Open Source" bei Telegram immer als *das* Argument genannt. Leider ist eine entscheidende Komponente geheim: die Server-Software.

Ich wollte gerade sagen.. Noch ist Telegram eben nicht richtig open source, sondern nur die API, etc. um Entwickler alternativer Apps zu unterstützen, mithin um die Verbreitung zu steigern.
Menü
[1.2] Keks antwortet auf uwest
26.02.2014 11:09
Benutzer uwest schrieb:
Telegram wird nicht vergessen, es ist einfach nicht sicher:

http://unhandledexpression.com/2013/12/17/telegram-stand-back-we-know-maths/

Der Artikel wurde schon zur Genüge zerrissen, Informationen darin sind teilweise überholt, der Autor hat aber wohl keine Lust mehr, den Artikel zu überarbeiten.

Zudem haben die Macher ein Preisgeld von 200.000 $ ausgelobt für den, der die Verschlüsselung knackt -- was aber bislang nicht geschehen ist.

Zudem finde ich grad den Mehrgerätesupport gut, der eh nicht mit Verschlüsselung funktioniert, daher bietet Threema sowas auch nicht. Bei Telegram geht das, für bestimmte Fälle habe ich aber die Möglichkeit zu verschlüsseln -- sprich: ich hab die Wahl.

Liebe Grüße, Keks
Menü
[1.2.1] uwest antwortet auf Keks
26.02.2014 11:12
http://unhandledexpression.com/2013/12/17/telegram-stand-back-we-know-maths/

Der Artikel wurde schon zur Genüge zerrissen, Informationen darin sind teilweise überholt, der Autor hat aber wohl keine Lust mehr, den Artikel zu überarbeiten.

Scheint so. Wohl hauptsächlich wegen der vielen offenen Fragen...

Bei Telegram geht das, für bestimmte Fälle habe ich aber die Möglichkeit zu verschlüsseln -- sprich: ich hab die Wahl.

Auf diese Wahl verzichte ich gerne.