Diskussionsforum
  • 13.02.2014 12:37
    IMHO schreibt

    Kann man die Standard IP-Konditionen im Ausland ausschalten?

    Der Vorteil der IP-Inlandstarife mit High-Speed+Low-Flat ist doch der, dass es seither keine bösen Überraschungen mehr gibt.
    Hat Aldi auch sowas, dass man sein 120MB-Auslandspaket absurft und danach der IP-Zugang zumindest dicht ist? Ist doch Mist, wenn man beim surfen unbemerkt 140MB verbraucht und dann 4,60€ für den Extraverbrauch zahlen muss. Ganz zu schweigen davon, wenn man es erst nach 240MB bemerkt.
  • 13.02.2014 12:44
    markusweidner antwortet auf IMHO
    Benutzer IMHO schrieb:
    > Der Vorteil der IP-Inlandstarife mit High-Speed+Low-Flat ist
    >
    doch der, dass es seither keine bösen Überraschungen mehr gibt.
    >
    Hat Aldi auch sowas, dass man sein 120MB-Auslandspaket absurft
    >
    und danach der IP-Zugang zumindest dicht ist? Ist doch Mist,
    >
    wenn man beim surfen unbemerkt 140MB verbraucht und dann 4,60€
    >
    für den Extraverbrauch zahlen muss. Ganz zu schweigen davon,
    >
    wenn man es erst nach 240MB bemerkt.

    Jeder Tarif hat Vor- und Nachteile. So wie Du das haben willst, geht es bei simquadrat. Das erfreuliche ist doch eigentlich, dass endlich mal Bewegung in die Roaming-Tarife kommt. Ich selbst nutze eine CallYa, die nur für Auslandsreisen aktiviert wird. 700 MB für 25 Euro, das ist durchaus fair.
  • 13.02.2014 17:42
    chickolino antwortet auf markusweidner
    @markusweidner
    @IMHO
    > > Der Vorteil der IP-Inlandstarife mit High-Speed+Low-Flat ist
    > >
    doch der, dass es seither keine bösen Überraschungen mehr gibt.
    > >
    Hat Aldi auch sowas, dass man sein 120MB-Auslandspaket absurft
    > >
    und danach der IP-Zugang zumindest dicht ist?

    War das nicht früher (beinahe) so das der Vertrag dicht ist.

    Ich meine mich erinnern zu können vor ca. 1,5 Jahren mit Aldi Talk und der Auslands-surf-Option in Polen wegesen zu sein ....

    Wenn ich mich richtig erinnere war es damals so, das man die (damals) 60 MB pro woche (reichte für WhatsApp aus) mit Full-Speed hatte und danach auf 3 Mbit/s gedrosselt wurde.

    Damit war praktisch keine Webseite (über WAP hat es 3-4 Minuten gedauert bis die "krastrierte" WAP-Seite da war) mehr aufrufbar - aber so hatte man zumindest die "volle Kostenkontrolle" und besser als ganz aus war das zudem auch noch, weil es ja "theoretisch" weiterhin funktionierte . . .

    ABER kann natürlich sein das das schon mit der Möglichkeit fürs nachbuchen "rausgekippt" wurde . . .