Diskussionsforum
Menü

Internet im Zug


29.05.2014 02:08 - Gestartet von blumes
Die Bahn sollte zuerst mal preiswerter und zuverlässiger fahren bevor das Augenmerk auf Internet im ICE fällt. Sinniger ist die schnelle, zuverlässige Bahnverbindung anstatt der Netzverbindung.
Menü
[1] roland.schuermann antwortet auf blumes
29.05.2014 12:50

einmal geändert am 29.05.2014 12:51
Benutzer blumes schrieb:
Die Bahn sollte zuerst mal preiswerter und zuverlässiger fahren bevor das Augenmerk auf Internet im ICE fällt. Sinniger ist die schnelle, zuverlässige Bahnverbindung anstatt der Netzverbindung.
Preiswerter ist Quatsch, die Bahn ist schon jetzt wesentlich günstiger als das Auto, sofern man berücksichtigt, dass man nicht alleine durch den Kauf von Treibstoff von A nach B kommt. Die Gesamtkosten eines Durchschittpkws liegen bei ca. 40 bis 50 Cent/km. Die Bahn hingegen kommt auf 20 Cent pro km.
Menü
[1.1] blumes antwortet auf roland.schuermann
29.05.2014 13:53
Benutzer roland.schuermann schrieb:
Benutzer blumes schrieb:
Die Bahn sollte zuerst mal preiswerter und zuverlässiger fahren bevor das Augenmerk auf Internet im ICE fällt. Sinniger ist die schnelle, zuverlässige Bahnverbindung anstatt der Netzverbindung.
Preiswerter ist Quatsch, die Bahn ist schon jetzt wesentlich günstiger als das Auto, sofern man berücksichtigt, dass man nicht alleine durch den Kauf von Treibstoff von A nach B kommt. Die Gesamtkosten eines Durchschittpkws liegen bei ca. 40 bis 50 Cent/km. Die Bahn hingegen kommt auf 20 Cent pro km.
Habe ich was von " billig" erzählt? Aber wie auch in der ARD berichtet, wird viel Geld rausgeschmissen. Woanders funkt das viel besser.
Menü
[1.1.1] roland.schuermann antwortet auf blumes
29.05.2014 16:28
Sie haben nichts von billig erzählt, sondern gesagt "Die Bahn sollte ... preiswerter ... fahren ...". Wie ich mit meiner Aussage unterstreichen wollte, fährt die Bahn schon preiswert genug.
Menü
[1.2] frisch antwortet auf roland.schuermann
30.05.2014 16:52
Benutzer roland.schuermann schrieb:
Benutzer blumes schrieb:
Die Bahn sollte zuerst mal preiswerter und zuverlässiger fahren bevor das Augenmerk auf Internet im ICE fällt. Sinniger ist die schnelle, zuverlässige Bahnverbindung anstatt der Netzverbindung.
Preiswerter ist Quatsch, die Bahn ist schon jetzt wesentlich günstiger als das Auto, sofern man berücksichtigt, dass man nicht alleine durch den Kauf von Treibstoff von A nach B kommt. Die Gesamtkosten eines Durchschittpkws liegen bei ca. 40 bis 50 Cent/km. Die Bahn hingegen kommt auf 20 Cent pro km.

Also ich hab das mal für meinen Dacia Sandero LPG nachgerechnet. Laut Autokostencheck komme ich bei 15000 km /Jahr auf 13,8 cent/km
Vollkaso-Versicherung 290 EUR
Verbrauch 866 EUR
Steuer 48 EUR
Wartung 330 EUR
Wertverlust 550 EUR

Um auf 40-50 cent zu kommen müsste ich mir einen Premium SUV (BMW X5, Mercedes ML) zulegen. Das lassen wir aber gerne.
Menü
[1.2.1] roland.schuermann antwortet auf frisch
30.05.2014 17:12
Benutzer frisch schrieb:
Benutzer roland.schuermann schrieb:
Benutzer blumes schrieb:
Die Bahn sollte zuerst mal preiswerter und zuverlässiger fahren bevor das Augenmerk auf Internet im ICE fällt. Sinniger ist die schnelle, zuverlässige Bahnverbindung anstatt der Netzverbindung.
Preiswerter ist Quatsch, die Bahn ist schon jetzt wesentlich günstiger als das Auto, sofern man berücksichtigt, dass man nicht alleine durch den Kauf von Treibstoff von A nach B kommt. Die Gesamtkosten eines Durchschittpkws liegen bei ca. 40 bis 50 Cent/km. Die Bahn hingegen kommt auf 20 Cent pro km.

Also ich hab das mal für meinen Dacia Sandero LPG nachgerechnet. Laut Autokostencheck komme ich bei 15000 km /Jahr auf 13,8 cent/km
Vollkaso-Versicherung 290 EUR
Verbrauch 866 EUR
Steuer 48 EUR
Wartung 330 EUR
Wertverlust 550 EUR

Um auf 40-50 cent zu kommen müsste ich mir einen Premium SUV (BMW X5, Mercedes ML) zulegen. Das lassen wir aber gerne.

Der ADAC ist da komischerweise anderer Meinung: http://www.adac.de/_mmm/pdf/autokostenuebersicht_s-v_47089.pdf

Dort gibt es einige Fahrzeuge, die zwischen 20 und 30 Cent pro Kilometer kommen, die SUVs hingegen landen nicht bei 40 bis 50 sondern eher 100 bis 120 Cent. Aber jedem seine Meinung, ich spare lieber Geld und bin gleichzeitig noch bequemer und umweltfreundlicher unterwegs.
Menü
[1.2.1.1] MichaZ antwortet auf roland.schuermann
17.06.2014 11:42
Benutzer roland.schuermann schrieb:

Dort gibt es einige Fahrzeuge, die zwischen 20 und 30 Cent pro Kilometer kommen, die SUVs hingegen landen nicht bei 40 bis 50 sondern eher 100 bis 120 Cent. Aber jedem seine Meinung, ich spare lieber Geld und bin gleichzeitig noch bequemer und umweltfreundlicher unterwegs.

Auf die Rechnung des ADAC gebe ich nicht viel, zumal hier von Neuwagen ausgegangen wird.
Somit ist diese Rechnung für den Großteil der Gebrauchtwagenfahrer eh hinfällig.

Trotzdem kann die Bahn mit dem Auto zumindest gleichauf liegen, wenn man rechtzeitig bucht und somit in den Genuss der Sparpreise kommt.

Es ist stressfreier und oft auch schneller als mit dem Auto.

Beispiel bei mir:

Stendal - Berlin:

RB 1,5h
IC/EC 50 - 55 min
Auto: 2 - 2,5h da nur Land- und Bundesstraßen

Menü
[1.2.1.2] frisch antwortet auf roland.schuermann
22.09.2015 13:04
Benutzer roland.schuermann schrieb:
Benutzer frisch schrieb:
Benutzer roland.schuermann schrieb:
Benutzer blumes schrieb:
Die Bahn sollte zuerst mal preiswerter und zuverlässiger fahren bevor das Augenmerk auf Internet im ICE fällt. Sinniger ist die schnelle, zuverlässige Bahnverbindung anstatt der Netzverbindung.
Preiswerter ist Quatsch, die Bahn ist schon jetzt wesentlich günstiger als das Auto, sofern man berücksichtigt, dass man nicht alleine durch den Kauf von Treibstoff von A nach B kommt. Die Gesamtkosten eines Durchschittpkws liegen bei ca. 40 bis 50 Cent/km. Die Bahn hingegen kommt auf 20 Cent pro km.

Also ich hab das mal für meinen Dacia Sandero LPG nachgerechnet. Laut Autokostencheck komme ich bei 15000 km /Jahr auf 13,8 cent/km
Vollkaso-Versicherung 290 EUR
Verbrauch 866 EUR
Steuer 48 EUR
Wartung 330 EUR
Wertverlust 550 EUR

Um auf 40-50 cent zu kommen müsste ich mir einen Premium SUV (BMW X5, Mercedes ML) zulegen. Das lassen wir aber gerne.

Der ADAC ist da komischerweise anderer Meinung: http://www.adac.de/_mmm/pdf/autokostenuebersicht_s-v_47089.pdf

Dort gibt es einige Fahrzeuge, die zwischen 20 und 30 Cent pro Kilometer kommen, die SUVs hingegen landen nicht bei 40 bis 50 sondern eher 100 bis 120 Cent. Aber jedem seine Meinung, ich spare lieber Geld und bin gleichzeitig noch bequemer und umweltfreundlicher unterwegs.

1. Mein Dacia Sandero 1.4 LPG ist in der ADAC-Übersicht gar nicht aufgeführt.
2. Die ADAC-Angaben zu Steuer sind falsch. LPG-Antriebe produzieren deutlich weniger CO2.
3. Ich bin mit 30% HV und VK eingestuft. Was berechnet der ADAC?
4. Der Wertverlust beim ADAC erscheint realisticher als von Autokostencheck. Dacias haben eine kürzere Lebenserwartung als andere Autos. Der ADAC rechnet offenbar mit nur 9 Jahren, oder er setzt den Wertverlust der ersten 2 Jahre an. Von mir aus. Ich korrigiere meine Rechnung entsprechend:

Vollkaso-Versicherung 290 EUR Verbrauch 866 EUR
Steuer 48 EUR
Wartung 330 EUR
Wertverlust 1200 EUR

Und komme auf damit auf 18,2 ct/km. Mehr sind es auf keinen Fall. Ich sehe doch an meinem Geldbeutel, dass dieses Auto nahezu nichts kostet.
Menü
[1.3] Wiewaldi antwortet auf roland.schuermann
23.12.2014 18:43
Benutzer roland.schuermann schrieb:

Preiswerter ist Quatsch, die Bahn ist schon jetzt wesentlich günstiger als das Auto, sofern man berücksichtigt, dass man nicht alleine durch den Kauf von Treibstoff von A nach B kommt. Die Gesamtkosten eines Durchschittpkws liegen bei ca. 40 bis 50 Cent/km. Die Bahn hingegen kommt auf 20 Cent pro km.

Aber nur, wenn man direkt am Bahnhof wohnt, und das Ziel ebenso.