Diskussionsforum
  • 10.02.2014 09:48
    huso antwortet auf hartmoodx
    Benutzer hartmoodx schrieb:
    > ... ja langsam sparen.

    Wie kommst du zu dem Schluss?
    Ich finde etwa, die nicht ganz unwichtige Funktion, die Zielführung von Google Maps teilweise unbrauchbar. So wollte ich im Sommer nach dem Büro an den nahegelegenen Badesee. Google führt unbeirrbar durch den Wald über Fahrradwege. Das ist zumindest bußgeldgefährlich, wenn nicht schlimmer.

    Die Qualität der 'Echtzeit-Verkehrsdaten' muss sich gleichfalls noch bewehren. TomTom ist da bisher führend.
  • 10.02.2014 10:10
    hartmoodx antwortet auf huso
    Benutzer huso schrieb:
    > Benutzer hartmoodx schrieb:
    > > ... ja langsam sparen.
    >
    > Wie kommst du zu dem Schluss?
    > Ich finde etwa, die nicht ganz unwichtige Funktion, die
    >
    Zielführung von Google Maps teilweise unbrauchbar.
    (...)
    > Die Qualität der 'Echtzeit-Verkehrsdaten' muss sich gleichfalls
    >
    noch bewehren. TomTom ist da bisher führend.

    Wenn ich 40.000km im Jahr fahre vielleicht, aber bei unter 10.000 km im Jahr muss man sich das schönrechnen. Vor zwei Jahren hätte ich auch so argumentiert, mittlerweile erkenne ich kaum noch unterschiede in den Daten von tomtom und google maps. Die Daten werden mittlerweile scheinbar hin- und hergetauscht.