Diskussionsforum
Menü

nicht nur die verschiedenen Hersteller sind das Problem


14.03.2014 04:20 - Gestartet von mstemmle
einmal geändert am 14.03.2014 04:22
Nein, auch nicht Google sondern die Chipproduzenten àla Qualcomm und letztendlich die ARM-Lizenzierung sind Schuld an der unauflöslichen Fragmentierung.

Ich könnte auf meinem Smartphone locker eine aktuellere Android-Version als Gingerbread einsetzen (die Hardware gibt es her), wenn denn alle Sourcen offen und frei verfügbar wären. Der Hersteller hat sein Möglichstes getan und den Kernel sowie den Rest der Firmware veröffentlicht. Dennoch braucht es proprietäre Treiber um die Kamera, das Baseband und das wlan-Modul zu nutzen. Die sind natürlich nicht mit aktuellen Android-Versionen kompatibel. Klar könnte ich, um die Sicherheitsrisiken auszuschließen updaten. Aber nur um dann Internet nur noch via USB..., NEIN danke. Frust