Diskussionsforum
Menü

Bedauerlicher Verlust auf SIP-Schnittstelle


28.01.2014 21:14 - Gestartet von IMHO
Schade, da war die Gier bei Sipgate wohl zu groß. Gleichzeitig die GSM-Weiterleitung für 9ct/min und die SIP-Schnittstelle kostenlos anzubieten hat ihnen nicht genug Umsatz gebracht. Naja Neukunden können den Spieß rumdrehen. Eine (beliebige) VoIPnummer zuHause als Hauptzielnummer und dann eine Weiterleitung auf die Simquadratnummer schalten. Welche Services gibt es da eigentlich, die dann die Original-Anrufernummer weiterleiten?
Gesprächsannahme in der Schweiz für 99ct/min und keine SIP-Gateway, das ist nichtmehr so attraktiv, wie es anfangs klang.
"Wir wollen ein reines Mobilfunkprodukt anbieten" ist eine rhetorisch hervorragende Umschreibung für "gierig sein".