Diskussionsforum
  • 26.01.2014 17:49
    roko schreibt

    Der erste Satz passt irgendwie nicht zum Artikel

    "Immer mehr Firmen bitten Bewerber darum, ihre Unterlagen schriftlich einzureichen."

    "schriftlich" bedeutet meistens eben klassisch per Post und der Artikel dreht es sich um das Gegenteil: "Elektronische Bewerbungen liegen im Trend" usw.

    lg, roko
  • 27.01.2014 12:07
    Steffen_S antwortet auf roko
    Benutzer roko schrieb:
    > "Immer mehr Firmen bitten Bewerber darum, ihre Unterlagen
    >
    schriftlich einzureichen."
    >
    > "schriftlich" bedeutet meistens eben klassisch per Post und der
    >
    Artikel dreht es sich um das Gegenteil: "Elektronische
    >
    Bewerbungen liegen im Trend" usw.
    >
    > lg, roko

    Das wurde vom Autor etwas unglücklich formuliert. Bewerbungen sind in der Regel ja schriftlich. Ich denke, er meinte "online" statt schriftlich.
  • 27.01.2014 12:09
    BeRu antwortet auf roko
    Benutzer roko schrieb:

    > "schriftlich" bedeutet meistens eben klassisch per Post und der
    >
    Artikel dreht es sich um das Gegenteil: "Elektronische
    >
    Bewerbungen liegen im Trend" usw.
    >
    > lg, roko

    Ich muss "roko" beipflichten. Wie, wenn nicht schriftlich, soll man denn Unterlagen einreichen?

    Bei Verträgen bedeutet "schriftlich" in Urschrift mit eigenhändiger Unterschrift. Reicht eine E-Mail, so spricht man von "textform".

    VG