Diskussionsforum
Menü

Auto`s mit Schnittstelle statt einem Autoradio


26.01.2014 14:37 - Gestartet von chickolino
Ich verstehe nicht, warum die Autohersteller nicht endlich reagieren ?

Die Smartphones haben heutzutage

- mindestens Internetradio (meistens auch ein terristrisches Radio) an Bord;

- davon ab hat so mancher auf der Speicherkarte seine gesammte Musiksammlung drauf;

- über Google Maps (oder andere App`s) kann man Navigation nutzen;

- das Smartphone braucht heutzutage meistens sowieso zwischendrin noch mal ne Portion Strom, weil die Akku´s den immer mehr Strom verbrauchenden Prozessoren und App`s "hinterherhinken.

WARUM hat also ein neues Auto statt einem Autoradio nicht einfach nur Antenne ( für terristrisches Radio und den GPRS/UMTS/HSDPA und LTE-Empfang sowie fürs GPS des Navidienstes ) und Lautsprecher und einen Platz wo man über Micro-USB oder Mini-USB den Anschluss zum Smartphone oder Tablet-PC . . .

Von mir aus kann man ja dann gleich ein passendes Smartphone oder oder einen Tablet-PC "mit dazu" verkaufen - aber meiner Meinung nach werden viele Kunden sich freuen wenn sie mit einem Gerät, dessen Bedienung sie "drauf" haben auch im Auto weiterkommen . . .

P.S.: um eine "Überladung" des Smartphoneakku`s bei längeren Fahren zu vermeiden kann man ja auch noch einen kleinen Schalter im Auto haben der den Ladestrom des USB-Anschlusses im auto abschalten kann; wenn der Akku voll ist und man trotzdem noch weiterfährt und alles nutzen möchte.

Tja, und "Last-not-least" auch die Freisprecheinrichtung wäre damit realtiv einfach "machbar", denn die Lautsprecherboxen sind ja eh`schon über den USB-Port des Auto mit dem "eingesteckten" Smartphone verbunden (es braucht also ggf. nur eine automatische "lauterstellung des Microfones am Smartphone oder ein zusätzliches Mircofone in Fahrernähe . . .)

. . . und der Fahrer ist mit dem Navi; Autoradio usw. immer auf einem annähernd neuen Stand der Technik - denn das Handy wechselt man ja doch viel öfter als das Auto . . .

Menü
[1] x-user antwortet auf chickolino
26.01.2014 15:29
Benutzer chickolino schrieb:

Tja, und "Last-not-least" auch die Freisprecheinrichtung wäre damit realtiv einfach "machbar", denn die Lautsprecherboxen sind ja eh`schon über den USB-Port des Auto mit dem "eingesteckten" Smartphone verbunden (es braucht also ggf. nur eine automatische "lauterstellung des Microfones am Smartphone oder ein zusätzliches Mircofone in Fahrernähe . . .)

. . . und der Fahrer ist mit dem Navi; Autoradio usw. immer auf einem annähernd neuen Stand der Technik - denn das Handy wechselt man ja doch viel öfter als das Auto . . .

Die teuren integrierten Lösungen der Kfz-Hersteller sind gar nicht nötig. Schon mit einem günstigen TABphone bzw. Phablet ab ca. 100€ hat man schon alles was man braucht. Das BaseTab 7.1 von 2011/2012 zum Beispiel reicht völlig aus, Radio/mp3-Player, Google-Maps als Navi, u. Telefonfunktion sind da schon drin.

Menü
[2] Halina antwortet auf chickolino
26.01.2014 17:24
Benutzer chickolino schrieb:
Ich verstehe nicht, warum die Autohersteller nicht endlich reagieren ?

Die Smartphones haben heutzutage

- mindestens Internetradio (meistens auch ein terristrisches Radio) an Bord;
...............

Ist doch nicht dein Ernst? Du sollst dich auf Autofahren konzentrieren, um keinen Unfall zu provozieren.
Mein Auto war aus der Fabrik ohne Radio. Hier soll der Käufer selbst entscheiden, ob er Radio oder sonst noch was dazu haben mag oder nicht:
Gegen Bezahlung natürlich. Das habe ich mir gespart und aus meinem alten Auto, das Radio abmontiert und in dem neuen installiert & so habe ich mir die 300,- € plus MwSt gespart: Unwichtig was darein gebaut wird. Aber muss es iPhone oder Smartphone sein?
Halina
Menü
[2.1] chickolino antwortet auf Halina
26.01.2014 17:53

2x geändert, zuletzt am 26.01.2014 18:07
@Halina

Ist doch nicht dein Ernst? Du sollst dich auf Autofahren konzentrieren, um keinen Unfall zu provozieren.

Im Rahmen der Verkehrssicherheit sollte man jegliches technisches Gerät ( und sei es das Autradio ) eigentlich nur bedienen wenn das Auto steht . . .

Mein Auto war aus der Fabrik ohne Radio. Hier soll der Käufer selbst entscheiden, ob er Radio oder sonst noch was dazu haben mag oder nicht:
Gegen Bezahlung natürlich.

Genau - nur kann ich nicht verstehen das noch immer Autoradios und Navigationssysteme in Autos fest eingebaut sind und (beim Kauf des Autos) mitverkauft werden . . .

Ausreichend ist die Antenne plus Lautsprecher und eben die Schnittstelle in die ein ( ggf. sehr einfaches ) Smartphone eingesteckt werden kann.

Ein günstiges Smartphone ( z.b. Samsung Galxy Pocket ) mit Android gibts schon für 60 - 80 Euro - und das ist der Preis den doch auch ein Autoradio leicht kostet ( wobei das eben nicht die Zusatzfunktionen bietet )

Unwichtig was darein gebaut wird. Aber muss es iPhone oder Smartphone sein?

Ich bin auch kein Freund von 500 Euro Smartphones - aber ein günstiges AndroidHandy ist derzeit eben schon zum Preis eines Autoradios zu haben - bietet aber eben mehr Möglichkeiten. Warum also soll ich für weniger Leistung ( beim Autoradio ) mehr bezahlen ?

Dazu kommt, wenn man das Auto verkauft und der neue Besitzer kann schon gleich sein Smartphone einstecken und ist mit der Bedienung vertraut.

Auch wenn man das Auto ( während der Zeit in der man es "besitzt" ) mal verleiht oder wenn mal ein anderer aus der Familie damit fährt - einfach das Smartphone eingesteckt und der Fahrer hat das womit er " vertraut " ist, eben weil er/sie das Smartphone ja auch für viele andere Dinge tagtäglich verwendet.

EIN AUTORADIO BEI NEUWAGENKAUF MITZUBESTELLEN IST EINFACH NICHT MEHR - Z E I T G E M Ä S S - ! !

Leider haben das allerdings die Autohäuser und Autohersteller noch nicht " erkannt " - aber der Kunde und sein Kaufverhalten wird das zukünftig sicherlich " geraderücken " !

- - -

Vermutlich wird es bis dahin aber eine " Zwischenlösung " aus dem Zubehörhandel geben . . .

Einen Einsatz der statt des Autoradios in den Autoradio-DIN-Schacht geschoben wird und der die Verbindung zur Autoantenne ( fürs terristrische Radiohören am Smartphone muss der bei den derzeitigen Modellen, dann wohl an die Smartphone Kopfhöherbuchse angeschlossen sein ) und zu den Autolautsprechern (das müsste dann wohl auch an der Kopfhöhrerbuchse des Smartphones landen ) und eben eine USB-Buchse zum Aufladen des Smartphones oder Tablet-PC`s haben. Somit müssten dann jedes mal 2 Stecker eingesteckt werden . . .

Ähnlich wie es heutzutage mit den Apple-Produkten " vorgemacht " wird wenn diese in einem " connector-Dock " eingesteckt werden ( nur eben nicht zuhause an der Stereo-Anlage oder am Fesrnseher - sondern eben im Auto und nicht nur für die " hochpreisigen Apple-Produkte - sondern eben auch für günstigere Android-Einsteigerprodukte ) !

Ein weiterer " Vorteil " . . .

wer sein Handy mitnimmt wenn er das Auto verlässt, der braucht keine Angst zu haben vor Navi- oder Autoradiodieben !
Menü
[2.1.1] Halina antwortet auf chickolino
26.01.2014 18:41
Benutzer chickolino schrieb:

Ausreichend ist die Antenne plus Lautsprecher und eben die Schnittstelle in die ein ( ggf. sehr einfaches ) Smartphone eingesteckt werden kann.

Ein günstiges Smartphone ( z.b. Samsung Galxy Pocket ) mit Android gibts schon für 60 - 80 Euro - und das ist der Preis den doch auch ein Autoradio leicht kostet ( wobei das eben nicht die Zusatzfunktionen bietet )

60-80 Euro? So schön um es wahr zu sein.
Ist es noch nicht lange her: Das französische Autohaus verlangte für das Radio mit mp3 Player 300 Euro Zzgl. die MwSt, und deshalb bin ich auf die Idee gekommen, mein altes Gerät weiterhin zu nutzen. Und so bekommen die, mein altes Auto ohne Radio dann. Die Leitungen waren ja drin schon installiert, aber ohne Radio. Nur Lautsprecher hatte ich bei MediaMarkt dazu gekauft.
Lass lieber die Kirche im Dorf.
Halina
Menü
[2.1.1.1] chickolino antwortet auf Halina
26.01.2014 20:18
@Halina

60-80 Euro? So schön um es wahr zu sein.
Ist es noch nicht lange her: Das französische Autohaus verlangte für das Radio mit mp3 Player 300 Euro Zzgl. die MwSt,

Kaufst du auch deine Butter in der apotheke ?

Dann musst du dich nicht wundern wenn der Apotheker einen " Aufschlag " verlangt wenn er sie im Supermarkt einkauft und erstmal in die Apotheke holt.

Ähnlich ist es beim Autohaus und den autoradios . . .

Wenn du ein Autoradio über günstiger.de suchst findest du etwas mit MP3-funktion im Bereich ab 60-70 Euro

Ähnlich liegen bei günstiger.de die einfachsten Android Smartphones ( wie oben schonmal genannt ) - die auch MP3 können dazu noch Google-Maps Navigation . . . ( nur ist dann entweder die Software nicht die neuste z.b. anroid 2.3 oder die Bildschirmauflösung nicht die tollste, oder, oder, oder - oder auch einiges zusammengenommen . . . ABER damit telefonieren geht und die Navigation udn das MP-3 abspeien eben auch . . . )
Menü
[2.1.1.1.1] mediahead antwortet auf chickolino
31.01.2014 12:08
Benutzer chickolino schrieb:
@Halina

60-80 Euro? So schön um es wahr zu sein.
Ist es noch nicht lange her: Das französische Autohaus verlangte für das Radio mit mp3 Player 300 Euro Zzgl. die MwSt,


Ich habe meinem alten Volvo neulich ein neues Alpine Radio spendiert:

Klang: 1a! (Und ich meine auch 1a. Habe für zig-Tausend-Euro Hifi-Krempel hier zu Hause und höre im Auto keinen Kofferradio-Sound.)

Ausstattung: Neben der üblichen Radio- und CD-Austattung gibt's USB, Apple iPod/iPhone-ANschluss und Steuerung, volle Bluetooth-Fähigkeit, 3,5mm Klinkeneingang, Freispreche inkl. separatem Mikro (bei mir über dem Innenspiegel angebracht) und hunderttausend Klangoptimierun­gsmöglichkeiten, die selbst ich kaum ausnutzen kann. Ach ja: Verschiedene Beleuchtungsfarben, damit's zum Auto passt, hat's natürlich auch noch.

Der Preis? Magere EUR 135,-. (Ähnliches gibt es natürlich auch von Kenwood, Sony, Pioneer etc. pi-pa-po... Will hier keinen zu Alpine bekehren...

Dazu ein 100,- EUR Android-Phone oder - für die iOS Fans - ein gebrauchtes iPhone vielleicht ab ca. 150,-. Was gibt's da noch zu meckern? Oder warum nicht gleich ein Nokia Lumia (ab ca. 140,-) - da ist sogar die sehr gute Nokia Navigation schon kostenlos mit dabei und Radio-Apps gibt's für WP8 auch diverse gute.

Auf keinen Fall würde ich diesseits eines Harman, Dynaudio oder Burmester-Soundsystems ab Werk irgendein anderes Werksradio gegen Aufpreis kaufen. Da dreh' ich mir aus meinen Scheinchen lieber Kippen...
Menü
[2.1.1.1.1.1] x-user antwortet auf mediahead
31.01.2014 12:45
Benutzer mediahead schrieb:
Ausstattung: Neben der üblichen Radio- und CD-Austattung gibt's USB, Apple iPod/iPhone-ANschluss und Steuerung, volle Bluetooth-Fähigkeit, 3,5mm Klinkeneingang, Freispreche inkl. separatem Mikro (bei mir über dem Innenspiegel angebracht) und hunderttausend Klangoptimierun­gsmöglichkeiten, die selbst ich kaum ausnutzen kann. (...)
Der Preis? Magere EUR 135,-. (Ähnliches gibt es natürlich auch von Kenwood, Sony, Pioneer etc. pi-pa-po... Will hier keinen zu Alpine bekehren...

Das sind klasse Infos. Wo hattest Du Dich vorm Kauf informiert, gibt es da vielleicht irgendwo einen aktuellen Vergleichstest?

Menü
[2.1.1.1.1.1.1] mediahead antwortet auf x-user
31.01.2014 13:20
Benutzer x-user schrieb:

Das sind klasse Infos. Wo hattest Du Dich vorm Kauf informiert, gibt es da vielleicht irgendwo einen aktuellen Vergleichstest?


Google ist Dein Freund!

Hier ein paar Seiten, die ich binnen 30 Sekunden gefunden habe:

http://www.testberichte.de/testsieger/level3_car_hifi_dab_radios_96.html
http://www.top10tests.de/3605/autoradio-test/
http://www.connect.de/suche/?display=Autoradio&q=Autoradio
http://www.audio.de/suche/?display=Autoradio&q=Autoradio

Mein Tipp: Ein paar inFrage kommende Modell nach Ausstattung/Preis raussuchen, dann nach Tests und Erfahrungsberichten suchen (amazon.de, idealo.de, ciao.de) und auf den Herstellerseiten vielleicht noch die Schwestermodelle anschauen (manchmal erkennt man so auch Auslaufmodelle, die auf der Herstellerseite schon nicht mehr auftauchen und bei denen sich noch bessere Preise raushandeln lassen, oder man findet ein fast gleiches Modell ohne Ausstattungsmerkmal X das man sowieso nicht braucht für weniger Geld). Beim Nicht-blöd-Markt habe ich z.B. ein sehr gutes JVC für 74 EUR gesehen, was kein CD-Laufwerk hat, aber sonst mit Bluetooth, iPod Direktanschluss usw. aufwarten kann... Wer laso kein CD mehr braucht, bekommt da vermutlich für echt kleines Geld ein prima Radio.

Viel Erfolg!
Menü
[2.1.1.1.1.1.1.1] x-user antwortet auf mediahead
02.02.2014 12:54
Benutzer mediahead schrieb:

Hier ein paar Seiten, die ich binnen 30 Sekunden gefunden habe:

http://www.testberichte.de/testsieger/level3_car_hifi_dab_radios_96.html
http://www.top10tests.de/3605/autoradio-test/
http://www.connect.de/suche/?display=Autoradio&q=Autoradio http://www.audio.de/suche/?display=Autoradio&q=Autoradio (...)

Erstmal danke für die schnelle+umfangreiche Einweisung vorgestern ;-)
Habe mir inzwischen einiges davon angeschaut, bin aber doch nicht so recht vorangekommen, das Angebot ist riesig u. das Vergleichen sehr zeitaufwändig.

Bevor ich meine Infotour nun bei MM/Saturn fortsetzen will... welches Alpine genau hattest Du gekauft, da gibt es wohl mehrere Preisklassen. Das könnte ich mir dann evtl. auch mal im Laden ansehen.

Menü
[2.1.1.1.1.1.1.1.1] mediahead antwortet auf x-user
02.02.2014 13:14
Benutzer x-user schrieb:

Erstmal danke für die schnelle+umfangreiche Einweisung vorgestern ;-)
Habe mir inzwischen einiges davon angeschaut, bin aber doch nicht so recht vorangekommen, das Angebot ist riesig u. das Vergleichen sehr zeitaufwändig.

Bevor ich meine Infotour nun bei MM/Saturn fortsetzen will... welches Alpine genau hattest Du gekauft, da gibt es wohl mehrere Preisklassen. Das könnte ich mir dann evtl. auch mal im Laden ansehen.


Ich glaube es ist das CDE-173 oder 174 (unterscheiden sich meines Wissens nur durch die Platzierung des USB-Anschlusses (vorne / hinten). Zudem hatte ich den Vorgänger (CDE-133?) im Auge, habe aber letztlich das neuere Modell billiger bekommen (im Verbund mit Lautsprechern und Einbau).