Diskussionsforum
Menü

Features / Bedienung / P/L Verhältnis von DECT Telefonen einfach grottig


13.01.2014 15:48 - Gestartet von geekflyer
DECT Telefone unterstützen idR keine komfortable Synchronisation der Kontaktdaten (google account / I cloud etc.) . Daher muss man mühsam die Kontakte die man nutzt, vom Smartphone ins DECT Telefon übertragen - total nervig. Viele der billigen DECT Telefone unterstützen nur 100 Kontakte, was auf Dauer einfach zu wenig ist - dann müsste man immer wieder überlegen welche Kontakte man löscht usw. Außerdem sind Smartphones leichter, man kann sie immer in der Hosentasche etc. Mitnehmen (in den Garten z. B.) ohne dass sie stören. Ich finde sie daher auch angenehmer beim telefonieren. Zuguterletzt schließe ich bei längeren Telefonaten ein Bose Kabel headset ans Handy an - dies geht auch mit den meisten Mittelklasse DECT Telefonen nicht. Festnetz Telefone mit Android sind - wie man den Testberichten von teltarif entnehmen kann - noch unausgereift und verhältnismäßig teuer. Für Sonderrufnummern verwende ich derzeit Fritz App auf dem Smartphone - kommt aber eh nur alle paar Monate vor.

Fazit: Für mich ist klassisches Telefonie Festnetz schon seid Jahren verzichtbar. Ich habe auch seid Jahren niemandem mehr meine Festnetz-Nummer kommuniziert.
Menü
[1] Alestrix antwortet auf geekflyer
13.01.2014 20:22
Benutzer geekflyer schrieb:
DECT Telefone unterstützen idR keine komfortable Synchronisation der Kontaktdaten (google account / I cloud etc.) . Daher muss man mühsam die Kontakte die man nutzt, vom Smartphone ins DECT Telefon übertragen - total nervig.

Da Du scheinbar eine Fritzbox hast, könntest Du das Telefonbuch doch mit dem Google Adressbuch synchronisieren. Ich habe in meinem Google Adressbuch zusätzlich eine „Fritz“ Gruppe, welche mit der Fritzbox synchronisiert wird (bidirektional!) und auf meinen DECT Telefonen zugreifbar sind. Auch auf dem sehr leichten und wunderbar in der Hand liegenden Fritz!FON M2.
Menü
[1.1] hurius antwortet auf Alestrix
13.01.2014 20:39

außerdem gibt es doch diese mehr oder weniger ausgereiften siemens smartphones fürs festnetz
Menü
[1.1.1] geekflyer antwortet auf hurius
13.01.2014 22:55
Benutzer hurius schrieb:

außerdem gibt es doch diese mehr oder weniger ausgereiften siemens smartphones fürs festnetz

ja, leider sind diese aber eben alles andere als ausgereift - siehe testbericht von teltarif. Vorallem ist der Preis für die Leistung völlig abgehoben. Für das gleiche Geld (169€) bekommt man als Smartphone z.B. auch das Motorola Moto G, was wesentlich besser ist und noch ne weile aktuelle updates bekommt.