Diskussionsforum
  • 07.02.2014 07:50
    mikiscom schreibt

    Wie wäre es mit nem Proxy?

    Habe mir selbst schon Youtube-Videos angeschaut. Bei einigen kam die Meldung, dass ich die in meinem Land wegen der Gema nicht gucken darf. Dann nen ausländischen Proxy im Browser eingetragen und schon befand ich mich in nem anderen Land und konnte die Videos gucken.

    Wer nicht technisch visiert ist, aber Lust hat:
    Sucht nach verfügbaren Proxy-Servern im Netz, die sich in einem anderen Land befinden, als wo ihr seit. Es gibt Seiten mit Listen darüber die regelmäßig aktualisiert werden. (Würde ich hier darauf verlinken, würde mein Beitrag zensiert, also selbst suchen.) Dort stehen IP-Adressen mit Port-Angaben, z. B. 123.111.222.100 Port: 8080. Diese in den Einstellungen des Browsers eintragen und erneut versuchen die vormals gesperrte Seite aufzurufen. Manchmal sind mehrere Versuche nötig, oder die Verbindung ist langsam. Das liegt dann daran, dass ihr nicht die einzigen Nutzer auf diesem Proxy-Server seit.

    Wenn ihr anschließend wieder "normale" also nicht gesperrte Seiten aufruft, BESONDERS Internetbanking u. ä. solltet ihr die Proxy-Einstellung aber UNBEDINGT wieder raus nehmen, denn der Betreiber des Proxy-Servers kann alles sehen was ihr macht solange ihr über seinen Proxy surft. Eine Programm-Installation ist nicht nötig, nur die beschriebene Einstellung im Browser.