Diskussionsforum
Menü

Böse Überraschung mit O2


16.01.2014 13:10 - Gestartet von SmartBart
Eine weitere, besonders miese, Kostenfalle hat sich scheinbar O2 einfallen lassen.
Aktuell ist es einer Freundin passiert. Sie war für 2 Wochen in Asien im Urlaub. Die Mailbox war eingeschaltet geblieben. Ja, das war Dummheit, aber nicht Jeder ist so fit in Telekommunikatio­nangelegenheiten, wie regelmäßige Teltarif-Leser.
Sie hat ihr Handy während des Urlaubs nur sporadisch genutzt (Apparat aus). Datenroaming war abgeschaltet. Aber die verfluchte Mailbox eben nicht. Lässt sich über EVN nachweisen.
Während des Urlaubs hat die Mailbox dann täglich unzählige Male versucht, eingegangene Nachrichten zu melden. Da das Handy aus war, ging der Ruf wieder an die Mailbox zurück. Offensichtlich sind durch diese Anrufe dann doppelt Kosten entstanden. Die Ruffrequenz der Mailbox war um ein Vielfaches höher, als bei Aufenthalt in Deutschland. Es hat zumindest den Anschein, dass es sich um ein von O2 gewolltes Verfahren handelt. Gesamtkosten rund 900 Euro an Extragebühren in 2 Wochen.
Wenn man sich im WWW umschaut, scheint O2 mit dieser Kostenfalle besonders auffällig.
O2 ist auch nicht Verhandlungs-/ Kompromiss-willig und hat mittlerweile die Handynummer komplett stillgelegt, obwohl meine Bekannte die monatlichen Gebühren weiter bezahlt.
Ich bin gerade umgezogen und suche einen neuen Anbieter für meinen DSL Anschluss. O2 wird es nicht sein, obwohl der günstigste verfügbare Anbieter.