Diskussionsforum
Menü

Sie verlassen den Roamingtarifbereich der EU,


02.01.2014 15:59 - Gestartet von IMHO
die Onlineunterstützung ihrer Boardnavigation wird sie pro Kilometer ab sofort mehr kosten als der Sprit. Mit freundlichen Grüßen ihr Netzbetreiber.
Oder (etwas übertrieben) sie haben keine UMTS-Versorgung, leider können Sie ihr Auto nicht aufsperren.
Wenn Automobilbau, Mobilfunk und Android/iOS kooperieren wollen wird es viele Fusionsprobleme der Kulturen geben. Speichert Googlemaps dann auch die Fahrt, bei der ich zur Freundin gefahren bin? Kann meine Frau das im Boardcomputer nachlesen? Verzichtet Google auf Metadaten? Gestatten die Autobauer zwei Jahre nach Neuwagenkauf die Um-/Aufrüstung auf LTEadvanced zum Preis eines Smartphones? Was macht die NSA, wenn sie mein Fahrtziel aus der Navifunktion schon rauslesen kann bevor ich losfahre geschweige denn ankomme? Noch schnell eine illegale Hausdurchsuchung in irgendeiner Bananenrepublik Europas,deren Souveränität sie nicht interessiert?

Kann ich den roamingfreien Boardcomputerdatentarif dann auch für VoIP-Telefonate via Auto-UMTS nutzen? Oder habe ich dann eine 5000€-Super-Doppelturbo-UMTS-Station an board, mit der nicht einmal die Kinder auf den Rücksitzen WoW spielen können, weil bei kurzen Pinglaufzeiten telefoniert werden könnte?
Oder gibt es diese Super-OnBoard-Telefone die nächsten Jahre nur in EU-Ländern, in denen die nationale Konkurrenzsituation keine hohen Roamingaufschläge erzeugt hat?