Diskussionsforum
Menü

Käufer?


23.12.2013 22:12 - Gestartet von koelli
Die Frage ist nur, wer so ein selbstfahrendes Auto kaufen würde.
Die Leute kaufen ja nicht mal Automatikautos, obwohl das ja viel angenehmer wäre. Aber der Deutsche will ja lieber selber entscheiden, wie er fährt.
Menü
[1] Keks antwortet auf koelli
06.01.2014 18:32
Benutzer koelli schrieb:
Die Leute kaufen ja nicht mal Automatikautos, obwohl das ja viel angenehmer wäre. Aber der Deutsche will ja lieber selber entscheiden, wie er fährt.

Das muss ja kein Widerspruch sein. Ich kann zwischen Automatik und manuellem (sequentiellen) Schalten (z.B. via Schaltwippen am Lenkrad) jederzeit wechseln. Seitdem mag ich Automatik, früher auch nicht. ;-)

Liebe Grüße, Keks
Menü
[2] lucky2029 antwortet auf koelli
19.05.2014 17:59
Benutzer koelli schrieb:
Die Frage ist nur, wer so ein selbstfahrendes Auto kaufen würde.
Die Leute kaufen ja nicht mal Automatikautos, obwohl das ja viel angenehmer wäre. Aber der Deutsche will ja lieber selber entscheiden, wie er fährt.

Ich denke das es in Zukunft weniger darum geht sich ein eigenes Auto zu kaufen. Viel mehr sehe ich die Anwendung in einem automatisierten Individualverkehr. So ein selbstfahrendes Auto wäre perfekt für das Car Sharing... Einfach per App ein Fahrzeug ordern und zum gewünschten Ziel gebracht werden. Vorbei die Zeit wo man lange nach einen Parkplatz suchen muss. Vorbei allerdings dann auch die Zeit der Taxifahrer. Das ganze natürlich Abgasfrei und endlich können wir auch in den Städten wieder so richtig durchatmen!
Menü
[2.1] Wiewaldi antwortet auf lucky2029
19.05.2014 19:52

So ein selbstfahrendes Auto
wäre perfekt für das Car Sharing... Einfach per App ein Fahrzeug ordern und zum gewünschten Ziel gebracht werden. Vorbei die Zeit wo man lange nach einen Parkplatz suchen muss. Vorbei allerdings dann auch die Zeit der Taxifahrer. Das ganze natürlich Abgasfrei und endlich können wir auch in den Städten wieder so richtig durchatmen!

Au ja... und woher soll die ganze Energie kommen?
Menü
[2.1.1] lucky2029 antwortet auf Wiewaldi
21.05.2014 20:31
Benutzer Wiewaldi schrieb:
Au ja... und woher soll die ganze Energie kommen?

Auf so eine Frage eine ganz einfache Antwort!
- Aus der Steckdose! ;-)
Menü
[2.1.2] Terio antwortet auf Wiewaldi
28.05.2014 17:01
Benutzer Wiewaldi schrieb:

So ein selbstfahrendes Auto
wäre perfekt für das Car Sharing... Einfach per App ein Fahrzeug ordern und zum gewünschten Ziel gebracht werden. Vorbei die Zeit wo man lange nach einen Parkplatz suchen muss. Vorbei allerdings dann auch die Zeit der Taxifahrer. Das ganze natürlich Abgasfrei und endlich können wir auch in den Städten wieder so richtig durchatmen!

Au ja... und woher soll die ganze Energie kommen?

Von Kraftwerken die traditionell nicht da stehen, wo alle Menschen wohnen eben. Das ist ja gerade der Vorteil der Elektromobilität. Momentan muss die Energie in jedem Auto einzeln bereitgestellt werden, das ist ineffektiv und belastet dort die Luft, wo sie möglichst sauber gehalten werden soll: genau da, wo viele Menschen sind.
Menü
[2.1.2.1] Handybär antwortet auf Terio
29.05.2014 10:43
Benutzer Terio schrieb:

Von Kraftwerken die traditionell nicht da stehen, wo alle Menschen wohnen eben. Das ist ja gerade der Vorteil der Elektromobilität. Momentan muss die Energie in jedem Auto einzeln bereitgestellt werden, das ist ineffektiv und belastet dort die Luft, wo sie möglichst sauber gehalten werden soll: genau da, wo viele Menschen sind.

Selten so gelacht. Die Abgaswolken bleiben natürlich über den Kraftwerken stehen und erreichen nie die Stadt.

Gruß handybär
Menü
[2.1.3] tosho antwortet auf Wiewaldi
08.01.2015 16:37
Benutzer Wiewaldi schrieb:

So ein selbstfahrendes Auto
wäre perfekt für das Car Sharing... Einfach per App ein Fahrzeug ordern und zum gewünschten Ziel gebracht werden. Vorbei die Zeit wo man lange nach einen Parkplatz suchen muss. Vorbei allerdings dann auch die Zeit der Taxifahrer. Das ganze natürlich Abgasfrei und endlich können wir auch in den Städten wieder so richtig durchatmen!

Au ja... und woher soll die ganze Energie kommen?

Was für eine blöde Frage. Wo kommt sie denn jetzt her???
Weniger Autos und weniger Parkplatzsuche sparen sogar, massiv Energie.
Es könnte sich sogar eine neue Kultur entwickeln. Wenn ich sowieso nicht mehr in meinem eigenen Auto fahre könnte ich auch genauso gut noch Leute mitnehmen.
Menü
[3] Wiewaldi antwortet auf koelli
11.07.2014 14:01
Benutzer koelli schrieb:

Die Leute kaufen ja nicht mal Automatikautos, obwohl das ja viel angenehmer wäre. Aber der Deutsche will ja lieber selber entscheiden, wie er fährt.
Automatikfahrzeuge brauchen auch heute noch zwischen 0,5 und 1 Liter mehr als ein handgeschatetes Fahrzeug. Und dann ist da die noch alle 50 - 70tkM notwendige Spülung des Getriebes notwendig (die gern mal vergessen wird)....
Menü
[3.1] huso antwortet auf Wiewaldi
11.07.2014 16:09
Benutzer Wiewaldi schrieb:
Benutzer koelli schrieb:

Die Leute kaufen ja nicht mal Automatikautos, obwohl das ja viel angenehmer wäre. Aber der Deutsche will ja lieber selber entscheiden, wie er fährt.
Automatikfahrzeuge brauchen auch heute noch zwischen 0,5 und 1 Liter mehr als ein handgeschatetes Fahrzeug. Und dann ist da die noch alle 50 - 70tkM notwendige Spülung des Getriebes notwendig (die gern mal vergessen wird)....

Das ist nicht korrekt. Es gibt bereits Automatikgetriebe mit denen man gegenüber Schaltgetrieben sogar sparen kann.
Menü
[3.1.1] pinkepinke antwortet auf huso
10.11.2014 10:48
Benutzer huso schrieb:


Das ist nicht korrekt. Es gibt bereits Automatikgetriebe mit denen man gegenüber Schaltgetrieben sogar sparen kann.

Ja, aus dem Grund haben auch die modernen Sparmobile meist Automatikgetriebe. Es ist bereits soweit, die Maschine kann besser Gänge wechseln als der Mensch.
Menü
[3.1.2] tosho antwortet auf huso
08.01.2015 16:44
Benutzer huso schrieb:
Das ist nicht korrekt. Es gibt bereits Automatikgetriebe mit denen man gegenüber Schaltgetrieben sogar sparen kann.

Nur, wenn man nicht fahren kann (wie leider die meisten).
Allein schon an den sinnlosen Bremslichtorgien auf der Autobahn (bei ganz normalem Verkehr) kann man schon ganz gut ablesen, wie's um die Fahrkünste deutscher Autofahrer bestellt ist.
Menü
[3.1.2.1] Hohes Niveau antwortet auf tosho
08.01.2015 18:46

einmal geändert am 08.01.2015 19:00
Benutzer tosho schrieb:
Benutzer huso schrieb:
Das ist nicht korrekt. Es gibt bereits Automatikgetriebe mit denen man gegenüber Schaltgetrieben sogar sparen kann.

Nur, wenn man nicht fahren kann (wie leider die meisten).

Denkt fast jeder. Das ist so wie bei DSDS, wo die größten Dumpfbacken glauben, sie wären die allein seligmachenden Gesangsheroen.


Allein schon an den sinnlosen Bremslichtorgien auf der Autobahn (bei ganz normalem Verkehr) kann man schon ganz gut ablesen, wie's um die Fahrkünste deutscher Autofahrer bestellt ist.

Das hat aber überhaupt nichts mit dem Vergleich zwischen Schaltgetriebe und Automatik zu tun.
Kleiner Denkanstoß: Doppelkupplungsgetriebe.

PS: Hier noch einmal mein Hilfeaufruf bezüglich alternativer Absenderadressen bei der T-Online E-Mail

https://www.teltarif.de/forum/a-telekom/t-...

Es kann doch gar nicht sein, dass es unter all den Fachleuten hier keinen gibt, der einen Ansatz hat.
Bedauerlich.


Menü
[3.1.2.1.1] tosho antwortet auf Hohes Niveau
08.01.2015 21:23
Benutzer Hohes Niveau schrieb:
Benutzer tosho schrieb:
Benutzer huso schrieb:
Das ist nicht korrekt. Es gibt bereits Automatikgetriebe mit denen man gegenüber Schaltgetrieben sogar sparen kann.

Nur, wenn man nicht fahren kann (wie leider die meisten).

Denkt fast jeder. Das ist so wie bei DSDS, wo die größten Dumpfbacken glauben, sie wären die allein seligmachenden Gesangsheroen.

Ich weiß. Wir deutschen sind ein Volk voller großartiger Autofahrer. Nur wenn's schneit kracht es gleich am ersten Tag überall im Land. :)

Allein schon an den sinnlosen Bremslichtorgien auf der Autobahn (bei ganz normalem Verkehr) kann man schon ganz gut ablesen, wie's um die Fahrkünste deutscher Autofahrer bestellt ist.

Das hat aber überhaupt nichts mit dem Vergleich zwischen Schaltgetriebe und Automatik zu tun.
Kleiner Denkanstoß: Doppelkupplungsgetriebe.

Ist schon klar. Es ist aber bezeichnend. Wer nicht weiß, wie man sein Tempo (und natürlich den Abstand zum Vordermann) einstellt weiß auch nicht, wann man schaltet.
Menü
[3.1.2.1.1.1] Hohes Niveau antwortet auf tosho
08.01.2015 21:33
Benutzer tosho schrieb:
Wer nicht weiß, wie man sein Tempo (und natürlich den Abstand zum Vordermann) einstellt weiß auch nicht, wann man schaltet.

Ausgeglichenes, gleichmäßiges Fahren, gibt es für die Meisten sowieso nur einmal im Jahr um die Weihnachtszeit.
Da heißt es aber nach 3 Minuten:
"Bitte vom Kinderkarussell absteigen und weniger Glühwein saufen"
;-)
Menü
[3.2] tosho antwortet auf Wiewaldi
08.01.2015 16:39
Benutzer Wiewaldi schrieb:
Automatikfahrzeuge brauchen auch heute noch zwischen 0,5 und 1 Liter mehr als ein handgeschatetes Fahrzeug. Und dann ist da die noch alle 50 - 70tkM notwendige Spülung des Getriebes notwendig (die gern mal vergessen wird)....

Haha, kenne ich. Ich hatte ein mal ein Automatikauto. Als das stehen geblieben ist kam aus dem Automatikgetriebe Teer anstatt Öl.
Menü
[4] AzureBlue antwortet auf koelli
10.11.2014 10:52
Benutzer koelli schrieb:
Die Frage ist nur, wer so ein selbstfahrendes Auto kaufen würde.
Die Leute kaufen ja nicht mal Automatikautos, obwohl das ja viel angenehmer wäre. Aber der Deutsche will ja lieber selber entscheiden, wie er fährt.

Gute Frage. Ehrlicherweise haben vor 10 - 15 Jahren auch Leute gefragt wozu man son blödes Mobiltelefon brauchen sollte... und vor sehr sehr sehr langer Zeit wer es jemals so eilig haben Könne, das er schneller reisen müsse als mit der Dampflock.
Menü
[4.1] Frankyyy antwortet auf AzureBlue
05.01.2015 12:56
Benutzer AzureBlue schrieb:
Gute Frage. Ehrlicherweise haben vor 10 - 15 Jahren auch Leute gefragt wozu man son blödes Mobiltelefon brauchen sollte... und vor sehr sehr sehr langer Zeit wer es jemals so eilig haben Könne, das er schneller reisen müsse als mit der Dampflock.

hahaha .... YMMD ... ;-)
Die Antwort war top .... der Fortschritt läßt sich eben nicht aufhalten. Ist einfach so ..
Menü
[5] tosho antwortet auf koelli
08.01.2015 16:34
Benutzer koelli schrieb:
Die Frage ist nur, wer so ein selbstfahrendes Auto kaufen würde.
Die Leute kaufen ja nicht mal Automatikautos, obwohl das ja viel angenehmer wäre. Aber der Deutsche will ja lieber selber entscheiden, wie er fährt.

Also, ich würde sofort einen Automatik kaufen, wenn die nicht gleich min. 1 Liter mehr Sprit wegsaufen würden. Ich hatte mal einen und fand das schön. Da hat aber der Sprit auch knapp über 1 Mark gekostet :)
Ich fahre mit meinen alten Karren regelmäßig deutlich unterhalb der angegebenen Verbrauchswerte; Niedrige Drehzahl und mit relativ viel Gas; selten Bremsen und den Schwung ausnutzen. Zumindest das mit der Derhzahl geht beim Automatik nicht. Wenn ich da auf den Pin trete schaltet der runter und Drehzahl und Spritverbrauch geht hoch.
Deshalb (und nur deshalb) ist das für mich keine Option. Mir kommt deshalb auch keine Klimaanlage in's Haus (bzw. Auto)
Menü
[5.1] Hasi16 antwortet auf tosho
26.09.2016 11:07
Benutzer tosho schrieb:
Also, ich würde sofort einen Automatik kaufen, wenn die nicht gleich min. 1 Liter mehr Sprit wegsaufen würden. Ich hatte mal einen und fand das schön. Da hat aber der Sprit auch knapp über 1 Mark gekostet :)

Ja, solche Posts entstehen, wenn man die Weiterentwicklungen der letzten 15 Jahre nicht berücksichtigt. Aber du gehörtst bestimmt zu den 80 % der Fahrer, die problemlos die Herstellerangaben unterbieten. Muss man dafür eigentlich aktiv in die "Akkustiksteuerung" des Diesels eingreifen? SCRN

Heutzutage kann man praktisch die Verbauchswerte von Automatik-Fahrzeugen nicht mit einem gleichwertigen Schaltwagen unterbieten, sofern es sich um ein Auto mit aktueller Technik handelt... Aber jetzt kommt sicher das nächste abstruse Gegenargument...

Viele Grüße
Menü
[6] lucky2029 antwortet auf koelli
09.07.2015 09:57
Benutzer koelli schrieb:
Die Frage ist nur, wer so ein selbstfahrendes Auto kaufen würde.
Die Leute kaufen ja nicht mal Automatikautos, obwohl das ja viel angenehmer wäre. Aber der Deutsche will ja lieber selber entscheiden, wie er fährt.

Ich stelle hierzu mal die These auf, das zumindest kaum eine Privatperson ein Automatisiertes Fahrzeug kaufen wird.
Warum?
Zum Anfang viel zu teuer, so das es sich in erster Linie für Flotten (Taxi, Car2Go, DriveNow usw. rechnen wird)
Und wenn diese Bereiche mit Automatisierten Fahrzeugen ausgestattet wurden, spätestens dann macht es keinen Sinn mehr ein eigenes Fahrzeug zu besitzen. Natürlich wird es immer noch jemanden geben der ein eigenes haben möchte, da vermutlich dann doch lieber zum selber fahren.

Ich hoffe auf jeden Fall darauf, dass es hier in Deutschland nicht so lang mit der Einführung dauert wie ich es aktuell befürchte. Einfach über eine App auswählen von wo nach wo man möchte und wenige Minuten später fährt ein Fahrzeug vor welches mich zum Ziel bringt. Das wünsche ich mir.
In Asien werden wir uns das in schon wenigen Jahren live anschauen können, denn dort gibt es aufgrund der jetzt schon hohen Verkehrsdichte eigentlich kaum eine andere Alternative zur Automatisierung.