Diskussionsforum
  • 11.12.2013 23:09
    platon schreibt

    Sachliche Fehler zu Symbian, S40 und Asha

    Über "nachdem das Nokia-eigene Symbian-Betriebssystem hoffnungslos veraltet war" kann man ja noch trefflich streiten. "und immer weniger Handy-Käufer anzog" stimmt im zeitlichen Ablauf nicht, da die verkauften Symbianstückzahlen erst nach 11211 zurückgingen- nur der Marktanteil sank schon vor 11211.
    Auch "die Asha-Serie ergänzen, die ebenfalls nicht auf Windows Phone basiert, sondern das Serie40-Betriebssystem nutzt." ist schon nur noch die halbe Wahrheit: seit dem Asha 501 (und nun auch auf den Asha 500, 502 und 503) aus dem Frühjahr wird auch die neue "Nokia Asha software platform" (vermutlich auf "Smarterphone OS" mithin Linux basierend) als OS eingesetzt. Nach dem Asha 501 wurde bisher kein neues Featurephone unter dem Namen "Asha" mit Series40 mehr vorgestellt.
    "Diese Symbian-Variante ist ähnlich veraltet wie das Serie60-System" ist nun wieder schlicht falsch. Series40 ist keine und war nie eine Symbian-Variante- auch wenn diese falsche Überzeugung (selbst bei Fachleuten) anscheinend unausrottbar ist
  • 12.12.2013 11:56
    cdg antwortet auf platon
    es ist schon traurig, wie schnell die Geschichte verbogen wird.
    Hätte Elop Symbian nicht gewaltsam getötet, hätte es noch einige Jährchen vor sich hin werkeln können. Bestimmt nicht auf den Spitzenplätzen, aber für viele ausreichend. Technisch kann es heute immer noch mehr, als viele der neuen Systeme (ok im Überwachen ist es schlechter).

    Danke Nokia, danke Elop.
    Ich warte auf eine gute Variante von Jolla/Sailfish und bin dann weg.
    Lieber zahle ich notfalls ein Paar Euro mehr und unterstütze den Underdog, der noch mit Herzblut dabei ist.

    Benutzer platon schrieb:
    > Über "nachdem das Nokia-eigene Symbian-Betriebssystem
    >
    hoffnungslos veraltet war" kann man ja noch trefflich streiten.
    ...