Diskussionsforum
  • 04.10.2014 12:12
    Sehpferdchen schreibt

    Routerbedienung galoppiert uns davon

    Die Bedienung der Router wird besonders für sehbehinderte und erst recht für Blinde User immer mehr zum Problem. Bei einem Routerzwang würde das in der Mehrzahl der Router bedeuten, daß deren Besitzer völlig hilflos wären; also jedweder Manipulationen schutzlos ausgeliefert sind. Da es nur sehr wenige einigermaßen bedienbare Router für Sehgeschädigte gibt, ist die freie Wahl des Routers gerade für diese Personengruppe ein absolutes Muss; es gibt immerhin über fünf Millionen Sehgeschädigte nur in Deutschland!
  • 01.04.2015 16:17
    Leiter Kundenverarsche³ antwortet auf Sehpferdchen
    Benutzer Sehpferdchen schrieb:
    > Die Bedienung der Router wird besonders für sehbehinderte und
    >
    erst recht für Blinde User immer mehr zum Problem. Bei einem
    >
    Routerzwang würde das in der Mehrzahl der Router bedeuten, daß
    >
    deren Besitzer völlig hilflos wären; also jedweder
    >
    Manipulationen schutzlos ausgeliefert sind. Da es nur sehr
    >
    wenige einigermaßen bedienbare Router für Sehgeschädigte gibt,
    >
    ist die freie Wahl des Routers gerade für diese Personengruppe
    >
    ein absolutes Muss; es gibt immerhin über fünf Millionen
    >
    Sehgeschädigte nur in Deutschland!

    Für solche irrelevanten "Randgruppen" hat man nur lauwarme Worte und Appelle gegenüber der phösen, ausgrenzenden Gesellschaft übrig. Aber Politik und Verwaltung scheren sich einen feuchten Dreck um gesetzlich geregelten Barrierenabbau zur Erleichterung der Teilnahme am öffentlichen Leben.

    Du hast natürlich vollkommen recht mit dem was du da schreibst. Ich selbst habe an den Aspekt zugegebenermaßen allerdings auch nicht gedacht. Und wie du siehst, interessiert dieser Aspekt aber offenbar auch niemanden. Außer mir hat deinen guten und wichtigen Beitrag noch keiner hier kommentiert...