Diskussionsforum
  • 26.11.2013 09:44
    Leiter Kundenverarsche³ schreibt

    Wird SO garantiert nicht kommen. Deloitte möchte nur von sich reden machen...

    Den Providern ist kein Mü an transparenten und flexiblen Sprach- und v. a. Daten-Tarifen. Transparenz und Flexibilität sind immer gut für den Kunden und daher für den Anbieter tunlichst zu vermeiden, denn mit transparenten und Flexiblen Tarifen lässt sich weniger Umsatz machen. Starre Tarife mit unlogischen Staffelungen sind der Garant schlechthin, dass die Kundenfalle zuschnappt. Es lohnt sich für die Anbieter sehr, einen möglichst hoch(wertig)en und hochpreisigen Tarif an den Kunden zu verscherbeln, den dieser dann aber unter Garantie nicht nutzt. Gute und flexible Tarife verschwinden meist sehr schnell wieder von der Bildfläche. Meinen Tarif gibt es leider nicht mehr. 50 Frei-SMS und -Minuten mit 9 Cent Folgekosten + 200 MB mit 7,2 MBit/s und 64 kBit/s Drosselspeed im D2-Netz erachte ich für einen normalen Durchschnittsnutzer als sehr transparent, flexibel (auch dank monatlicher Laufzeit) und mit 4,95 €/Monat auch für preiswert. Dieser Tarif wurde nach kurzen Gastspiel in der Form gekillt. Heute sind's zum gleichen Preispunkt 100 MBit/s weniger und die Folgekosten liegen bei überteuerten 15 Cent. Kein so pralles Angebot. Für die dauerhaft 2,95 € in der aktuellen Computerbild-Aktion (o2-Netz) ist er allerdings noch eine Überlegung wert.