Diskussionsforum
Menü

Fritz-Web


05.06.2001 23:49 - Gestartet von orlando
Datendurchsatz scheint soweit in Ordnung zu sein, allerdings kann man diesen Anbieter beim Einsatz von FRITZ-Web wohl vergessen: Neuaufbau der Verbindung dauert ungewöhnlich lange und der Grund ist dann auch bald klar: Es erscheint nach jeder Einwahl die Startseite des Anbieters. Sowas ist auch für 1,7 Pfg. nicht zu gebrauchen. Leider. Ich habe sowas noch bei keinem anderen Anbieter erlebt... echt dämlich.

Orlando
Menü
[1] Freenet-Startseite obligatorisch
berny antwortet auf orlando
06.06.2001 01:52
Wenn nach der Einwahl und dem Browser-Start automatisch die Freenet-Portalseite erscheint, zeigt das, dass von Freenet ein Eingriff nach dem Browserstart stattfindet. Das ist nicht zu tolerieren! Ich suche mir immer noch meine Startseite, z. B. aus meinen Bookmarks (Favoriten) selbst aus. Diese Automatik ist eine Unart von Freenet, die sie viele Kunden kostet, z. B. seit Jahren mich. Obwohl angemeldet, gehe ich lieber mit einem anderen Provider ins Netz, der diese Vergewaltigung nicht draufhat.

Berny

Benutzer orlando schrieb:
Datendurchsatz scheint soweit in Ordnung zu sein, allerdings kann man diesen Anbieter beim Einsatz von FRITZ-Web wohl vergessen: Neuaufbau der Verbindung dauert ungewöhnlich lange und der Grund ist dann auch bald klar: Es erscheint nach jeder Einwahl die Startseite des Anbieters. Sowas ist auch für 1,7 Pfg. nicht zu gebrauchen. Leider. Ich habe sowas noch bei keinem anderen Anbieter erlebt... echt dämlich.

Orlando
Menü
[1.1] comtom antwortet auf berny
06.06.2001 08:24
Meine Güte, klick doch danach auf Startseite,
dann haste Deine wieder... Manche Leute nehmen
es echt zu Ernst...;)
Menü
[1.1.1] peter_nuding antwortet auf comtom
06.06.2001 11:52
Je nach Browser hat die brachial-Startseite von FreeNet weitere Auswirkungen. Wenn der Browser sich naemlich die Umleitung merkt, ruft er immer die ver*^*&te Werbeseite von Freenet auf, wenn man die Startseite haben moechte. Dann darf man erst mal den Cache loeschen um wieder bei Null anzufangen - sehr praktisch.

Peter.
Menü
[1.1.1.1] Mic Bloom antwortet auf peter_nuding
06.06.2001 13:50
Benutzer peter_nuding schrieb:
Je nach Browser hat die brachial-Startseite von FreeNet weitere Auswirkungen. Wenn der Browser sich naemlich die Umleitung merkt, ruft er immer die ver*^*&te Werbeseite von Freenet auf, wenn man die Startseite haben moechte. Dann darf man erst mal den Cache loeschen um wieder bei Null anzufangen - sehr praktisch.

Peter.

Hallo Peter,
das habe ich noch nicht erlebt, weder bei Opera (3.6, 4.x, 5.x), noch beim
IE4.
Momentan benutze ich ICQ und öffne den Browser erst, nachdem die ICQ-
Verbindung steht. So wird die Freenet-Startseite umgangen.
Eine andere Möglichkeit (Opera) ist, sofort ein neues Fenster zu öffnen und
darin zu surfen.
Man sollte dabei aber nicht vergessen, daß die Freenet-Startseite eine wichtige
Einnahmequelle ist (Werbung) und auch einige Informationen bereithält.
Von daher stört sie _mich_ nicht unbedingt.

Viele Grüße, Mic
Menü
[1.1.1.1.1] Crooks antwortet auf Mic Bloom
06.06.2001 13:52
das habe ich noch nicht erlebt, weder bei Opera (3.6, 4.x, 5.x), noch beim
IE4.
Momentan benutze ich ICQ und öffne den Browser erst, nachdem die ICQ-
Verbindung steht. So wird die Freenet-Startseite umgangen. Eine andere Möglichkeit (Opera) ist, sofort ein neues Fenster zu öffnen und
darin zu surfen. Man sollte dabei aber nicht vergessen, daß die Freenet-Startseite eine wichtige Einnahmequelle ist (Werbung) und auch einige Informationen bereithält.
Von daher stört sie _mich_ nicht unbedingt.

Eben. Und wenn man sich oft genug eingewählt hat, dann hat man den Mauszeiger auch ganz schnell auf STOP und gibt dann seine Wunsch-URL ein. Hm, das mit ICQ istauch mal ne Idee......
Menü
[1.1.1.1.1.1] Mic Bloom antwortet auf Crooks
06.06.2001 14:01
Benutzer Crooks schrieb:
Eben. Und wenn man sich oft genug eingewählt hat, dann hat man den Mauszeiger auch ganz schnell auf STOP und gibt dann seine Wunsch-URL ein. Hm, das mit ICQ istauch mal ne Idee......

Hi Crooks!

Ich glaube, wir verstehen uns... ;-)

Viele Grüße, Mic
Menü
[1.1.1.2] koelli antwortet auf peter_nuding
06.06.2001 22:51
Benutzer peter_nuding schrieb:
Je nach Browser hat die brachial-Startseite von FreeNet weitere Auswirkungen. Wenn der Browser sich naemlich die Umleitung merkt, ruft er immer die ver*^*&te Werbeseite von Freenet auf, wenn man die Startseite haben moechte.

Ich frage mich, wie freenet meinen Browser ohne eine spezielle Zugangssoftware anweisen kann die freenet-Homepage aufzurufen.
Menü
[1.1.1.2.1] dagegen antwortet auf koelli
06.06.2001 23:18
Es wird nicht dein Browser angewiesen. Der kann gar nichts dafür. Der Freenet-Server schickt dir einfach diese Daten zurück, egal welche Anfrage du hingesendet hast.
Menü
[1.1.1.2.2] heuving antwortet auf koelli
07.06.2001 13:19
Benutzer koelli schrieb:
Ich frage mich, wie freenet meinen Browser ohne eine spezielle Zugangssoftware anweisen kann die freenet-Homepage aufzurufen.

Das ist ein Zwangsproxy auf Port 80. An deinem Browser wird da garnix geändert.
Menü
[1.2] floflo antwortet auf berny
06.06.2001 08:30
Benutzer berny schrieb:
Wenn nach der Einwahl und dem Browser-Start automatisch die Freenet-Portalseite erscheint, zeigt das, dass von Freenet ein Eingriff nach dem Browserstart stattfindet. Das ist nicht zu tolerieren! Ich suche mir immer noch meine Startseite, z. B. aus meinen Bookmarks (Favoriten) selbst aus. Diese Automatik ist eine Unart von Freenet, die sie viele Kunden kostet, z. B. seit Jahren mich. Obwohl angemeldet, gehe ich lieber mit einem anderen Provider ins Netz, der diese Vergewaltigung nicht draufhat.

Berny

Benutzer orlando schrieb:
Datendurchsatz scheint soweit in Ordnung zu sein, allerdings kann man diesen Anbieter beim Einsatz von FRITZ-Web wohl vergessen: Neuaufbau der Verbindung dauert ungewöhnlich lange und der Grund ist dann auch bald klar: Es erscheint nach jeder Einwahl die Startseite des Anbieters. Sowas ist auch für 1,7
Pfg. nicht zu gebrauchen. Leider. Ich habe sowas noch bei keinem anderen Anbieter erlebt... echt dämlich.

Orlando

Diese Unsitte der manipulierten Startseite gibt es nicht nur bei Freenet. Auch bei anderen Zugängen (z.B. Worldonline/Tiscali mit der neuen, ansonsten sehr guten Zugangssoftware) wird die Startseite des Anbieters geladen. Meist kann man das Problem umgehen, indem man sich den Zugang manuell selbst konfiguriert, also nicht die original Zugangssoftware verwendet. Am einfachsten geht das bei Nutzung des Smartsurfers von Web.de., ein Programm, das ich nur jedem empfehlen kann. Im übrigen braucht man aber auch selbst bei Verwendung der Anbietersoftware nicht zu warten, bis die ungewollte Startseite geladen ist. Wenn man direkt nach dem Öffnen des Browsers auf das Startseitensymbol klickt, erscheint die "richtige" Startseite.

floflo
Menü
[1.2.1] RealMurphy antwortet auf floflo
06.06.2001 09:15
Benutzer floflo schrieb:

Diese Unsitte der manipulierten Startseite gibt es nicht nur bei Freenet. Auch bei anderen Zugängen (z.B.
Worldonline/Tiscali mit der neuen, ansonsten sehr guten Zugangssoftware) wird die Startseite des Anbieters geladen. Meist kann man das Problem umgehen, indem man sich den Zugang manuell selbst konfiguriert, also nicht die original Zugangssoftware verwendet. Am einfachsten geht das bei Nutzung des Smartsurfers von Web.de., ein Programm, das ich nur jedem empfehlen kann. Im übrigen braucht man aber auch selbst bei Verwendung der Anbietersoftware nicht zu warten, bis die ungewollte Startseite geladen ist. Wenn man direkt nach dem Öffnen des Browsers auf das Startseitensymbol klickt, erscheint die "richtige" Startseite.

Leider macht freenet das von der "Serverseite" aus, egal welche Seite Du auf Port 80 (WWW) aufrufst, als erste Antwort bekommst Du nach der Einwahl die Freenet Seite (auch ohne Einwahlsoftware). Unter Linux kann ich da nur folgendes empfehlen, unter /etc/ppp/ip-up.d einfach einen wget-Aufruf fuer eine beliebige Seite einbauen und den dann nach /dev/nul schicken und schon merkt mans nur noch an der kleinen Blickleuchte am Modem (falls noch vorhanden).

Bis dann

Carsten
Menü
[1.3] dagegen antwortet auf berny
06.06.2001 12:04
Vor allem, wenn ich mal nicht dran denke und eine neue Adresse per Hand eintippe und dann alles nochmal eingeben muss, weil Freenet meine eingegebene Adresse einfach verschluckt.
Wozu der technische Aufwand, wenn man damit nur Kunden vergrault? Die Zugangssoftware kann ja eine Startseite festlegen, aber ich brauche keine Software, DFÜ reicht.
Ich nutze Freenet kaum noch, vielleicht, wenn die anderen nicht funktionieren (was eigentlich nie vorkommt).
Ich persönlich betrachte das auch als frech und dreist und gehört bestraft.
Hat sich mal jemand bei Freenet beschwert??
Menü
[1.3.1] waldarbeiter antwortet auf dagegen
06.06.2001 12:53
Ich erinnere mich, mal was von einem kleinen Tool gelesen zu haben, mit dem der automatische Aufruf der freenet-Startseite unterbunden werden kann.
Kennt jemand den Namen und eine Downloadmöglichkeit?

Waldarbeiter
Menü
[1.3.2] Crooks antwortet auf dagegen
06.06.2001 13:40
vergrault? Die Zugangssoftware kann ja eine Startseite festlegen, aber ich brauche keine Software, DFÜ reicht.
Das ist doch gerade der Witz. Bei anderen Providern brauchst Du eine aufwendige Einwahlsoftware, die dann zum einen ewig braucht,bis sie geladen ist, zum anderen auch eine Strafteite (die dort dann vielleicht Softwareanfangsseite heißt, was ja viel besser ist).....da ja ned. Gut, den einen mag es stören, vor allem wenn man sich immer wieder einwählt, auch wenn man an einem Netzwerk hängt. Aber den Otto-Normaluser, denke ich, den kratzt es nicht so. Viele freuen sich bestimmt sogar, dass da überhaupt was auf dem Bildschirm erscheint ;-)


Ich persönlich betrachte das auch als frech und dreist und gehört bestraft.
Hat sich mal jemand bei Freenet beschwert??
Was sollen die denn da sagen? Klar, Sie möchten das Portal nicht, dann stellen wir das ab?! Wäre eine Einwahlsoftware denn in der Hinsicht besser? Ich weiß nicht so richtig.....
Aber wahrscheinlich muss das eh jeder für sich selbst entscheiden und eine solche Diskussion würde ewig andauern :-)

Howdie
Menü
[1.4] Crooks antwortet auf berny
06.06.2001 13:34
Benutzer berny schrieb:
Wenn nach der Einwahl und dem Browser-Start automatisch die Freenet-Portalseite erscheint, zeigt das, dass von Freenet ein Eingriff nach dem Browserstart stattfindet. Das ist nicht zu tolerieren! Ich suche mir immer noch meine Startseite, z. B. aus meinen Bookmarks (Favoriten) selbst aus. Diese Automatik ist eine Unart von Freenet, die sie viele Kunden kostet, z. B. seit Jahren mich. Obwohl angemeldet, gehe ich lieber mit einem anderen Provider ins Netz, der diese Vergewaltigung nicht draufhat.

LOL. Freenet vergewaltigt den User, verstößt gegen Art. 2 GG, ist der böseste Verein überhaupt...blablabla. Entweder will man die 1,7Pf oder nicht. Wenn ein CD-Autoradio nur 100DM kostet und ich dafür dann beim Starten des Motors immer WDR1 oder NDR1 oder so kriege, dann nehme ich das bei dem Preis gerne in kauf, denn ich schalte den Motor ja eh nicht an jeder Ampel ab. Da nehme ich diese "Vergewaltigung" doch gerne in kauf...Ärgern wirst Du Dich dann spätestens, wenn Du mit Deinem teuren Radio dann auf WDR 1 schalten musst, weil es nur dort gespielt wird ;-)
Menü
[1.4.1] Mic Bloom antwortet auf Crooks
06.06.2001 13:59
Benutzer Crooks schrieb:

LOL. Freenet vergewaltigt den User, verstößt gegen Art. 2 GG, ist der böseste Verein überhaupt...blablabla. Entweder will man die 1,7Pf oder nicht. Wenn ein CD-Autoradio nur 100DM kostet und ich dafür dann beim Starten des Motors immer WDR1 oder NDR1 oder so kriege, dann nehme ich das bei dem Preis gerne in kauf, denn ich schalte den Motor ja eh nicht an jeder Ampel ab. Da nehme ich diese "Vergewaltigung" doch gerne in kauf...Ärgern wirst Du Dich dann spätestens, wenn Du mit Deinem teuren Radio dann auf WDR 1 schalten musst, weil es nur dort gespielt wird ;-)

Hallo Crooks,

endlich mal einer, der sagt, wie es ist! *g*
Ich kann diese ewig wiederkehrenden Threads über die Freenet-Startseite
nicht mehr lesen, echt nicht!
Kein User macht sich Gedanken, ob ein Dienst provitabel ist, oder nicht.
Jeder will "billig" surfen und heult dann rum, wenn der Anbieter die Preise
"nach oben hin anpassen" (Stichwort: Neuregelung CbC-Inkasso) muß oder
Pleite geht. Beispiele gibt's genug.
Und extra noch ein Tool installieren für etwas, das mit einem Mausklick zu
bereinigen ist, ich weiß nicht.

Viele Grüße, Mic
Menü
[1.4.1.1] ws76 antwortet auf Mic Bloom
06.06.2001 15:11
Ich finde das von freenet persönlich nicht ok, aber wen's nicht stört: ok.

Folgendes ist aber auch Wichtig: Es ist das Mindeste von freenet, die Zwangsstartseite auf der Tarifseite zu erwähnen, damit man weiß, woran man ist. (selbiges gilt auch für das Radio :) ) (Teltarif sollte der Faines halber auch darauf hinweisen.)

Wolfgang

Benutzer Mic Bloom schrieb:
Benutzer Crooks schrieb:

LOL. Freenet vergewaltigt den User, verstößt gegen Art. 2 GG,
ist der böseste Verein überhaupt...blablabla. Entweder will man die 1,7Pf oder nicht. Wenn ein CD-Autoradio nur 100DM kostet und ich dafür dann beim Starten des Motors immer WDR1 oder NDR1 oder so kriege, dann nehme ich das bei dem Preis gerne in kauf, denn ich schalte den Motor ja eh nicht an jeder Ampel ab. Da nehme ich diese "Vergewaltigung" doch gerne in kauf...Ärgern wirst Du Dich dann spätestens, wenn Du mit Deinem teuren Radio dann auf WDR 1 schalten musst, weil es nur dort gespielt wird ;-)

Hallo Crooks,

endlich mal einer, der sagt, wie es ist! *g*
Ich kann diese ewig wiederkehrenden Threads über die Freenet-Startseite
nicht mehr lesen, echt nicht!
Kein User macht sich Gedanken, ob ein Dienst provitabel ist, oder nicht.
Jeder will "billig" surfen und heult dann rum, wenn der Anbieter die Preise "nach oben hin anpassen" (Stichwort: Neuregelung CbC-Inkasso) muß oder
Pleite geht. Beispiele gibt's genug.
Und extra noch ein Tool installieren für etwas, das mit einem Mausklick zu
bereinigen ist, ich weiß nicht.

Viele Grüße, Mic
Menü
[2] pimps antwortet auf orlando
06.06.2001 10:13
wer mit fritz-web im internet "unterwegs" ist wird früher oder
später auf noch mehr probleme treffen

keine brauchbare verbindung mit netmeeting usw.

der verzögerte verbindungsaufbau ist warscheinlich
das kleinste übel.

und die starseite die man vorgegaukelt bekommt hat nichts mit der
art der einwahl zu tun.

das dfü netzwerk ist die bessere lösung
mit fritz-web werden die tcpip ports auf dem rechner
nicht besonders günstig ausgewählt.

wenn fritzcard dann ndis-wan über capi
oder notfalls das komische capi "isdn internet ppp-modem"

am besten ist aber ndis-wan da kann man nebenbei auch
die gewünschte MSN belegen (einigermassen einfach)
besonders wichtig bei manchem freenet tarif!!!!

eine MSN bei capiport einzustellen blick eh' nur jeder 30...
fritzcard doku?? wo?? hab ich noch nie gesehn...:-)
at-befehl?? was ist das??:-)

komisch jetzt hab ich isdn und es ist doch immer besetzt... :-)


fritz-web gehört in die mülltonne (achso papierkorb heisst das:-)

aber nichts gegen die guten fritzkarten
sie sind das beste problem- und sorglos-paket
Menü
[3] Unterdrücken der Freenet-Startseite
christian nissing antwortet auf orlando
07.06.2001 08:18
... es gibt ein kleines Programm, dass diesen "Unfug" unterdrückt. Auf Wunsch kann ich es mailen :-)
Menü
[3.1] Knieschleifer antwortet auf christian nissing
07.06.2001 14:05
Moin!
Funktioniert das Programm auch mit FritzWeb?
Menü
[3.2] frank5 antwortet auf christian nissing
12.06.2001 12:54
Nur so am Rande:
Bei mir wird unter Windows 2000 (Workstation) freenet.de nach der Einwahl *nicht* als Startseite aufgerufen, sondern die, die ich selbst im IE eingegeben habe.

Frank
Menü
[3.2.1] johnnyt antwortet auf frank5
12.06.2001 15:24
Ich habe die Zwangsstartseite auch noch nie gesehen. Benutze den smartsurfer von www.web.de. Dieser ruft " zwangsmäßig" immer die web.de startseite auf, was ich aber gerne in kauf nehme, um ein solch nützliches tool kostenlos zu nutzen.

gruss johnnyt