Diskussionsforum
Menü

Wird der Markt zerbrechen?


11.10.2014 16:04 - Gestartet von LilaFox
Fakt ist, man kann nicht (es sind inzwischen 6 Messenger, die sich neben den eh schon vorhandenen Hangouts, welches auch das alles fast kann, was die neuen bieten) auf den Markt Tummeln.

Jede so eine App wird auch immer grösser. Die meisten belgen 30 und mehr MB Platz.

Die meisten Smartphones haben aber nur 1 GB.

Wenn man sich Bspw. das gängige nicht zu teuer Xperia anschaut, dass es für die breite Masse recht gut inzwischen macht, hat man bereits nur noch ca. 120 MB davon frei für eigenes. Schuld daran sind viele Features und auch die wirklich guten Soundoptimierungen dieser "Walkman"-Smartphones.

Sollte man jetzt zwei Messenger installiert, spührt man inzwischen wie langsam alles wird. Der Speicher reicht kaum noch aus. Auch der Cache kann kaum noch Daten vorhalten. Als muss ständig neu vom Flash nachgeladen werden.

So macht am ende das Smartphone beim Surfen bspw. kein Spass mehr. Auch mal ein Spiel starten ist deutlicher langsamer. Und bei eine Nachricht wo man das Spiel kurz in den Hintergrund bringt, ist der Spielzustand danach weg, da die Speicherverwaltung einfach es zum abwürgen bringen musste.


Wir erleben im Grunde was vor 10 Jahre erlebten, wo der Speicher gerade mal für einen Messenger ausreichte. (Ich erinnere mich noch wie ICQ am ende mehr Speicher brauchte, als ich Hauptspeicher hatte 16 oder 32 MB - bin mir nicht mehr Speicher, waren noch diese EDO-RAM Zeiten)



Am Ende jedenfalls wird sich jeder für nur einen zusätzlichen Messenger entscheiden müssen.

Das trennt aber die Menschen mehr voneinander, da jede/r seine Vorlieben hat.


Der grosse Gewinner wird am ende der Mobilfunkanbieter sein. Denn die Leute erkennen, so extra Apps ziehten deutlich am Akku und Speicher. Und dadurch wird der alternative Nachrichtendienst deutlich unzuverlässiger (auch weil er auch oft vom Speichermanagement abgewürgt wird). Und somit könnten die SMS Umsätze am ende wieder steigen. Würden sie ab sofort SMS kostenlos oder auf einen Rappen bzw. Cents vermindern. Würde sofort die ganzen Messenger sicher ihre Daseinsberechtigung verlieren.



Und nach wie vor verstehe ich sowieso nicht warum man überhaupt Whats App und Co. braucht.

(gefühlte geschätzte) 80 % der Smartphones die wohl von Google sind, haben Hangouts. Hangouts unterstützt auch die Verbindung mit der Mobilfunknummer. Und die wenigen Apple nutzer, könnte sich das auch nach installieren statt auf Whats App und Co. zu setzen.


Der einzigste Grund vielleicht einen der Alternativen zu nutzen, wäre die Verschlüsselung. Aber die, so wurde ja leider oft genug gesagt, hapert noch deutlich. Es wird sicher nicht mehr lange dauern, dann führt das auch Hangouts noch ein. Ok. Hangouts erlaubt Bildversand nur mit G+. Aber das hat sich Google selber zuzuschreiben! Aber dafür gibt es doch auch E-Mail.


Das es aber so wie jetzt nicht weitgehen kann, haben wir schon am PC erlebt.

ICQ, AIM und andere.. Ich hab das Gefühl dort hat nur noch Skype von der Installierten Programmen installiert.


Ich selbst nutze nur noch Hangouts im Browser. Gerade das bietet keine der Apps auf dem Smartphone.
Menü
[1] sushiverweigerer antwortet auf LilaFox
13.10.2014 10:04
Benutzer LilaFox schrieb:

Ich selbst nutze nur noch Hangouts im Browser. Gerade das bietet keine der Apps auf dem Smartphone.

Hab ich gelöscht, bietet die Funktionen nicht, die ich benötige, u.a. kein Bilderversand.