Diskussionsforum
  • 08.10.2013 00:21
    einmal geändert am 08.10.2013 00:23
    Fred_EM schreibt

    iOS Jailbreak nervt

    Ein iOS Jailbreak ist eine nette sportliche Angelegenheit
    um Apple zu zeigen wo der Hammer hängt.

    Man weiß jedoch nie, ob die nächste Version von iOS für ein bestimmtes Gerät wieder einen Jailbreak erfährt, und wenn überhaupt, wann kommt er. Siehe auch Apple TV.

    Das ist alles den Aufwand für mich nicht wert.
    Da lasse ich lieber die Finger von.
    Schade um die Zeit und die Nerven.
    Das ist nur was für Leute mit sportlichem Ehrgeiz in diesem Bereich.

    Bei Android ist das eine andere Angelegenheit:
    CyanogenMod ist da schon wesentlich konsistenter
    und demnächst sogar kommerziell verfügbar.

    Schon offizielle Beta-Versionen diverser Betriebssysteme und Programme sind nervig - warum sollte man sich dann mit inoffiziellen Jailbreaks abmühen?

    Auf meinem iPad 2 läuft iOS 7.02.
    Ziemlich buggy diese Ausgabe des OS.

    Abstürze und das Apple-Equivalent zum "Blue Screen" sind leider bei mir die Regel.

    Ich bin ja schon froh wenn Apple die offizielle iOS-Version auf die Reihe bringt.

    Ist ja fast schon so wie bei Microsoft:
    Am besten SP1 abwarten (respektive: iOS x.1)