Diskussionsforum
  • 06.10.2013 20:32
    blumenwiese schreibt

    Die reinste Katastrophe

    Also ich hatte bisher ausschließlich DVB-S-Receiver. Aber da hatte ich in den letzten Jahren schon drei oder vier. Die Spanne reichte vom teuren Markengerät bis zum billigsten Angebot auf dem Markt.

    Ausnahmslos alle Receiver, teuer wie billig, waren reinster Schrott. Sie alle hatten geradezu atemberaubende Softwarefehler und waren von der Bedienung her die reinste Katastrophe.

    Mir ist es absolut unverständlich, warum Hersteller nicht in der Lage sind, eine einigermaßen gut programmierte Software ihren Geräten dazuzupacken. Das gilt um so mehr, je teurer die Receiver sind.
  • 06.10.2013 21:11
    NicoFMuc antwortet auf blumenwiese
    Benutzer blumenwiese schrieb:
    > Also ich hatte bisher ausschließlich DVB-S-Receiver. Aber da
    >
    hatte ich in den letzten Jahren schon drei oder vier. Die
    >
    Spanne reichte vom teuren Markengerät bis zum billigsten
    >
    Angebot auf dem Markt.
    >
    > Ausnahmslos alle Receiver, teuer wie billig, waren reinster
    >
    Schrott. Sie alle hatten geradezu atemberaubende Softwarefehler
    >
    und waren von der Bedienung her die reinste Katastrophe.
    >
    > Mir ist es absolut unverständlich, warum Hersteller nicht in
    >
    der Lage sind, eine einigermaßen gut programmierte Software
    >
    ihren Geräten dazuzupacken. Das gilt um so mehr, je teurer die
    >
    Receiver sind.

    Danke. Ich dachte schon ich bin alleine mit der Meinung. Wenn man mal gute Geräte sieht, werden die nicht mehr hergestellt. Und eins was nicht mehr hergestellt wird, will ich mir nicht kaufen, zwecks Support und so.

    Ich will so einen Receiver wie bei Entertain (ok, der ist auch bei weitem nicht Perfekt), der ist in der Stabilität und Software halbwegs in Ordnung... Das mit dem Aufnehmen geht auch wunderbar.

    Sowas in der Art habe ich bei keinen (auch aktuell noch gebauten) Gerät gesehen.

    Gruß
    Nico
  • 06.10.2013 21:48
    ToWo antwortet auf NicoFMuc
    Hi,

    guckt mal bei Technisat oder Telestar (das ist die Billigmarke von denen).
    Der Telestar diginova 10 hat alles was man von einem SAT-Receiver erwartet, inklusive USB-Anschluss für eine Festplatte für Aufnahmen und Timeshift. CI+ nebst Karte ist selbstverständlich auch vorhanden und das für ganze 159 EUs.
    Der EPG bzw. die Programmvorschau sind auch eine "Wucht". Wir waren von Kathrein verwöhnt, aber nachdem innerhalb eines Jahres 2 Receiver von denen wegen softwaremacken das Zeitliche gesegnet haben, sind wir umgestiegen und haben es nicht bereut!

    Grüße
    ToWo
  • 06.10.2013 21:55
    NicoFMuc antwortet auf ToWo
    Benutzer ToWo schrieb:
    > Hi,
    >
    > guckt mal bei Technisat oder Telestar (das ist die Billigmarke
    >
    von denen).

    ok. Werd ich machen


    > Der Telestar diginova 10 hat alles was man von einem
    >
    SAT-Receiver erwartet, inklusive USB-Anschluss für eine
    >
    Festplatte für Aufnahmen und Timeshift. CI+ nebst Karte ist
    >
    selbstverständlich auch vorhanden und das für ganze 159 EUs.
    >
    Der EPG bzw. die Programmvorschau sind auch eine "Wucht". Wir
    >
    waren von Kathrein verwöhnt, aber nachdem innerhalb eines
    >
    Jahres 2 Receiver von denen wegen softwaremacken das Zeitliche
    >
    gesegnet haben, sind wir umgestiegen und haben es nicht bereut!

    Aha, danke. Wie lang habt ihr das Gerät denn schon?

    Gehen Serienaufnahmen?

    Danke schon mal für Antworten. Interessiert mich sehr :-)


    Gruß
    Nico
  • 06.10.2013 22:25
    NicoFMuc antwortet auf ToWo
    Benutzer ToWo schrieb:
    > Hi,
    >
    > yo, Serienaufnahmen funktionieren auch.
    > Wir haben das Teil seit gut einem Jahr und sind immer noch
    >
    zufrieden.

    Vielen Dank :-)

    Gruß
    Nico
  • 07.10.2013 00:27
    BartS antwortet auf blumenwiese
    Benutzer blumenwiese schrieb:
    > Ausnahmslos alle Receiver, teuer wie billig, waren reinster
    >
    Schrott. Sie alle hatten geradezu atemberaubende Softwarefehler
    >
    und waren von der Bedienung her die reinste Katastrophe.

    Das ist Pech. Ich hatte bisher nur ein einziges DVB-S-Receiver-Modell: Den Xoro HRS 8500 (gibt es unter anderem Namen auch von etlichen anderen Herstellern) - ein phantastisches Gerät und das zu einem akzeptablen Preis (ca. 50 Euro). Mittlerweile habe ich den sogar zweimal, und er hat sowohl eine sehr ausgereifte Software als auch eine durchdachte Bedienung.
  • 07.10.2013 09:50
    BartS antwortet auf blumenwiese
    Benutzer blumenwiese schrieb:
    > OK, danke für den Tipp. Wenn der nun auch noch auf
    >
    USB-Stöckchen aufnehmen könnte, wäre das perfekt.

    Ja, kann er.
  • 18.10.2013 23:42
    michaelmess antwortet auf BartS
    Benutzer BartS schrieb:
    > Benutzer blumenwiese schrieb:
    > > OK, danke für den Tipp. Wenn der nun auch noch auf
    > >
    USB-Stöckchen aufnehmen könnte, wäre das perfekt.
    >
    > Ja, kann er.

    Kann man die Aufnahme dann auch am PC bearbeiten?
    Oder nimmt er auf dem Stick verschlüsselt auf, so daß man die Aufnahme dann nur mit dem Receiver brauchen kann?

    Solche Schoten gibt es nämlich unter Anderem unter den HD+-Receivern.
    Damit auch ja keiner auf die Idee kommt, die Werbung zu überspringen...
  • 18.10.2013 23:47
    BartS antwortet auf michaelmess
    Benutzer michaelmess schrieb:
    > Benutzer BartS schrieb:
    > > Benutzer blumenwiese schrieb:
    > > > OK, danke für den Tipp. Wenn der nun auch noch auf
    > > >
    USB-Stöckchen aufnehmen könnte, wäre das perfekt.
    > >
    > > Ja, kann er.
    >
    > Kann man die Aufnahme dann auch am PC bearbeiten?

    Ja. Alles wird genauso gespeichert, wie es an den Receiver übertragen wird, also heutzutage i.d.R. entweder als MPEG 2 oder H.264.
  • 07.10.2013 11:58
    Peterdoo antwortet auf blumenwiese
    Die Fernbedienung ist ja fast das älteste, was es noch an diesen Geräten inkl. Fernseher gibt. Obwohl Apple mit den neuen Bedienkonzepten schon vor einiger Zeit den richtigen Weg zeigte, blieben die meisten TV Geräte und die Boxen, was die Bedienung angeht, in der Steinzeit.

    Die Bedienung per Smartphone oder Tablet sollte schon längst zu den Standard-Funktionen gehören. Jedoch nicht damit einfach die alte Fernbedienung nachbauen. Was ähnliches wie bei Chromecast. Da muss man dank WLAN nicht mehr genau zielen, zehnmal Pfel nach unten, dann OK und dazwischen immer warten.