Diskussionsforum
  • 10.01.2014 14:30
    stollentroll schreibt

    Echte Alternativen

    Hallo,

    wer nach echten, communitybasierten Alternativen sucht:
    (In ungefährer Reihenfolge ihrer Verbreitung (die natürlich im Vergleich zu fb und twitter eher einer kleinen Familie gleicht, und genau das gefällt mir)

    friendica.com

    (schnell mit zu viel Auswahlmöglichkeiten überforderte Naturen dürfen sich gerne mit diesem Tip begnügen ;-)

    Friendica ist hervorgegangen aus diaspora:
    -> https://diasporafoundation.org/
    und diesem im Moment mit Nutzerzahlen im Zehntausenderbereich und n der technischen Entwicklung (es gibt auch einen installierbaren Connector zu facebook) etwas voraus, was sich aber auch schnell wieder ändern kann, denn es gibt inzwischen unzählige Projekte in der Richtung, die interessantesten mir bekannten wären dann noch:

    http://libertreeproject.org/ (mit ganz besonderen Ideen und Ansätzen; noch im Alpha-Test, der aber schon sehr gut funktioniert)

    pump.io
    tent.io
    http://www.gnu.org/software/social/
    http://www.cunity.net/en/
    http://jappix.org/
    http://www.movim.eu/
    https://demo.buddycloud.org/
    usw usf.

    Bei allen genannten handelt es sich um dezentral organisierte Netzwerke, damit eben nicht wie bei Facebook alles unter einem Dach gehortet und gesammelt werden kann, deshalb hat man immer als erstes die Wahl, bei welchem vertrauenswürdigen Seitenbetreiber man sich einen Account für den Zugang zum Netzwerk anlegen mag, oder ob man es für bestmögliche Kontrolle gar selbst auf seinem Websace installiert.

    Wie man sieht, wie überall im Leben fehlt es nicht an Alternativen, man müsste sie nur umsetzen/nutzen, das aber ist natürlich bei sozialen Netzwerken natürlich immer das Henne-Ei-Thema, denn wenn niemand von Lisa Müllers Freunden da mitmacht, macht sie das natürlich auch nicht, außer, sie ist neugierig auf Menschen, die eben nict so gene in der trägen Masse mischwimmen.. :-)

    PS:
    Ein anderes Konzept, mit noch dezentralerer Struktur und Filesharing nutzt
    http://de.wikipedia.org/wiki/RetroShare
    (sozusagen Emule 2.0 inkl. sozialem Netzwerk)

    und http://kune.ourproject.org/ sieht auch sehr spannend aus