Diskussionsforum
Menü

Lest Ihr alle den Artikel nicht richtig?


18.10.2013 11:38 - Gestartet von grafkrolock
einmal geändert am 18.10.2013 11:38
Die Diskussionen hier sind abenteuerlich. Es gibt keine Regionalsperre, nachdem das Gerät in Betrieb genommen ist! Und somit auch keine Beschränkungen bei der Benutzung mit ausländischen SIM-Karten, wenn Ihr nur Euer Telefon hier im Lande gekauft habt.

Der Grund für Samsung ist doch ein ganz anderer: Man will vermeiden, daß billigere Geräte aus Asien ihren Weg in europäische Haushalte finden. Die deutschen Kunden sollen gefälligst in Europa einkaufen. In Hong Kong bekommt man Mobiltelefone bekanntlich nicht unerheblich preisgünstiger. Um ein solches in Europa betreiben zu können, muß es aber erstmal mittels asiatischer SIM-Karte freigeschaltet werden. Der massenhafte Versand originalverpackter Geräte fällt damit unter den Tisch.
Menü
[1] Kid A antwortet auf grafkrolock
18.10.2013 11:47
Benutzer grafkrolock schrieb:
Die Diskussionen hier sind abenteuerlich. Es gibt keine Regionalsperre, nachdem das Gerät in Betrieb genommen ist! Und somit auch keine Beschränkungen bei der Benutzung mit ausländischen SIM-Karten, wenn Ihr nur Euer Telefon hier im Lande gekauft habt.


Lies du die Artikel richtig ;)
Das was du schreibst, hat Samsung am Anfang behauptet, es hat sich jedoch herausgestellt, dass die Sperre dauerhaft auch nach Erstaktivierung bleibt und die Geräte damit NICHT mit nicht-europäischen SIMs nutzbar sind. Nie.
Menü
[2] ronfein antwortet auf grafkrolock
18.10.2013 11:49
Da Samsung sich selbst über die Hintergründe ausschweigt, ist das alles Spekulation. Es gibt eine einfache Lösung: Samsung-Geräte werden einfach nicht gekauft. Gekaufte Geräte, welche nicht wie erwartet funktionieren werden wegen Mangels einfach dem Händler wieder vor die Füße geworfen. Lt. Erfahrungsberichten funktioniert das Aktivieren nicht zuverlässig, auch weil sich Samsung darüber Ausschweigt, was eine Aktivierung überhaupt auslöst...
Menü
[3] na, dann lies mal bei Heise weitere Details nach
Fred_EM antwortet auf grafkrolock
18.10.2013 12:35
Benutzer grafkrolock schrieb:
Die Diskussionen hier sind abenteuerlich. Es gibt keine Regionalsperre, nachdem das Gerät in Betrieb genommen ist!

heise.de hat sich da etwas mehr auseinander gesetzt
und auch Leser aufgerufen Erfahrungen zu melden.

Insgesamt recht abenteurlich was man da so liest ....


Der Grund für Samsung ist doch ein ganz anderer: Man will vermeiden, daß ....

Na gut, ich vermeide es dann halt Samsung Produkte zu kaufen.
Ist mir echt zu blöd.

Es ist genau das Unternehmen Samsung
welches durch die Möglichkeiten der Globalisierung
einen geradezu Komenten-haften Aufstieg hinlegen konnte.

Und jetzt, wo Samung so irrsinnig erfolgreich ist,
wollen sie ent-globalisieren? Mit Gewalt?

(Das was Samsung da gerade veranstaltet ist eine Art von Gewalt,
eine Zwangsmassnahme.)

Samsung?
Nein Danke!


Menü
[4] auto800 antwortet auf grafkrolock
18.10.2013 12:37
Benutzer grafkrolock schrieb:
Der Grund für Samsung ist doch ein ganz anderer: Man will vermeiden, daß billigere Geräte aus Asien ihren Weg in europäische Haushalte finden. Die deutschen Kunden sollen gefälligst in Europa einkaufen.


Und genau diese Absicht ist kritisch zu hinterfragen, weil das eine kartellrechtswidrige Gebietsaufteilung ist. Mit welchem Recht verlangt ein Unternehmen mehr Geld für seine Produkte in einer bestimmten Region auf der Welt? Wenn Samsung ein Handy mit Mehrwert für Europäer bauen könnte, würden die es auch kaufen. Aber nur weil hier größerer Wohlstand herrschaft, kann man nicht einfach eine höhere Gewinnmarge für das gleiche Produkt wie das in Asien verkaufte verlangen. Das schränkt unzulässig den Wettbewerb und eben die Möglichkeit ein, sich über eigene Wege (Import) ein überteuertes Produkt zum Wettbewerbspreis zu kaufen.

Man kann sich nur wünschen, dass der Absatz von Unternehmen, die sich derart unseriös verhalten, in den Keller geht.