Diskussionsforum
Menü

Stromverbrauch


19.09.2013 14:03 - Gestartet von chickolino
Warum gibts eigentlich bei Wohnungen bzw. Häusern keinen "Kill-"Schalter am Eingang ?

Ähnlich wie beim Motorrad wo damit der Motor im fall eines Sturzes schnell am Lenkerende abgestellt werden kann.

Wenn ich mir anschaue, das ich versuche mit dem auswechseln von Glühbirnen zu LED Birnen etwas Strom er ja immer teurer wird einzusparen - auf der anderen Seite aber das DSL-Modem mit dem W-Lan-Router und die DECT-Telefone die im Haus auf 3 Etagen verteilt in den Ladestationen stehen immer schon mit Strom versorgt werden . . .

Dazu Fernseher und Stereoanlagen im Stand-By usw.

. . . und jetzt noch Heimvernetzung . . .

Warum gibts nicht am Eingang der wohnung oder der Haustür einen Schalter mit dem man ( bis auf Kühlschrank; Gefriertruhe und den Wecker ) alles abschalten kann, wenn der letzte die Wohnung verlässt und derjenige der die Wohnung wieder betritt - schaltet alles wieder ein . . .

Menü
[1] Beesdo77 antwortet auf chickolino
19.09.2013 16:29
Benutzer chickolino schrieb:
Warum gibts nicht am Eingang der wohnung oder der Haustür einen Schalter ...
Was hält dich davon ab?
Etwa der Kühlschrank; die Gefriertruhe, der Wecker ...

Menü
[1.1] chickolino antwortet auf Beesdo77
19.09.2013 16:57
Benutzer Beesdo77 schrieb:
Benutzer chickolino schrieb:
Warum gibts nicht am Eingang der wohnung oder der Haustür einen Schalter ...
Was hält dich davon ab? Etwa der Kühlschrank; die Gefriertruhe, der Wecker ...

Naja einige funksteckdosen Mit mehrfachsteckern fuer tv Video und HDMI pc die zweite funkdose fuer den wlanrouter eine dritte funksteckdose fuer WLAN repeater und den funkschalter an die haustuer legen und Mit der alle funksteckdosen aus-Funktion alles abschalten wenn man aus dem Haus geht....
Menü
[1.1.1] skycab antwortet auf chickolino
19.09.2013 17:30

2x geändert, zuletzt am 19.09.2013 17:32
Warum gibts nicht am Eingang der wohnung oder der Haustür einen Schalter ...

Ich sehe da eigentlich auch kein großes Problem. Es gibt ja im Haus einen zentralen "Stromkasten". Da könnte man sich so
eine Schaltung pro Stromkreis (z.B. alles außer Küche, Vorratsräume), dann fernbedienbar über einen irgendwo
platzierten Taster, sicher mit relativ geringem Aufwand
einbauen lassen.
Welche Geräte das so einfach mitmachen, ohne neu programmiert werden zu wollen, müsste man testen
Menü
[1.1.1.1] merkasan antwortet auf skycab
12.02.2015 09:45
Benutzer skycab schrieb:
Warum gibts nicht am Eingang der wohnung oder der Haustür einen Schalter ...

Ich sehe da eigentlich auch kein großes Problem. Es gibt ja im Haus einen zentralen "Stromkasten". Da könnte man sich so eine Schaltung pro Stromkreis (z.B. alles außer Küche, Vorratsräume), dann fernbedienbar über einen irgendwo platzierten Taster, sicher mit relativ geringem Aufwand einbauen lassen.

Das kommt ganz drauf an, wann und wie die elektrische Anlage aufgebaut wurde. Klassisch gibt es nur Schaltkreise pro Raum sowie für Spezielles, wie Herd, Drehstrom, andererseits evtl. sogar nur mehrere Räume (z.B. Flur und angrenzende Zimmer) zusammengefasst.

Welche Geräte das so einfach mitmachen, ohne neu programmiert werden zu wollen, müsste man testen

Deshalb bräuchte man eigentlich mindestens Schaltkreise pro Steckdose (und genug Steckdosen), so dass man Geräte, die man einfach so vom Netz trennen kann und andere bei denen es nicht möglich ist, trennen kann.

Insgesamt dürfte der Aufwand sowas bei bestehender Anlage im Schaltkasten umzusetzen im Regefall für erheblich.

Für vielversprechender halte ich eigentlich eine Lösung über funkgesteurte Steckdosen bzw. Mehrfachsteckdosen. Das sollte wirklich kein großes Problem sein. Tatsächlich habe ich sogar so ein Primitivset (Fernbedienung und 3 Funksteckdosen) im Einsatz. Da gibt es sogar einen Sender, der mit Smartphone gesteuert werden kann. Das wäre alles ausbaufähig. Ich denke es gibt da raffiniertere Lösungen. Letztlich ist das wieder alles eine Preisfrage.