Diskussionsforum
Menü

Marktforscher = Lobbyisten = Grosskapitalisten ?


06.02.2014 17:17 - Gestartet von GNU-Linux
2x geändert, zuletzt am 06.02.2014 17:21
Alleine die Aussage dieser Marktforscher

>> Marktforscher warnen davor, dass man sich damit auf Raubkopien
>> einstellen muss, durch die Rechteinhabern viele Milliarden entgehen dürften.

zeigt doch schon was in unserer Welt verfolgt wird. Die Gier nach diesen Millarden,
egal ob das Kapital eh schon ungerecht verteilt ist und zwar auf Kosten der
Allgemeinheit, der Natur und Tiere. Man, was mich diese Einstellung sowas von nervt !

Schaut euch doch mal die Vermögensverteilung an z. B.


http://de.wikipedia.org/wiki/Verm%C3%B6gensverteilung
... auszugsweise ...
>> Die reichsten 10 % besitzen zusammen 85 % des Weltvermögens. Im
>> Gegensatz dazu besitzen die ärmeren 50 % der Weltbevölkerung
>> zusammen nur 1 % des weltweiten Vermögens.
>> Weniger als 100 000 Menschen, also 0,001% der Weltbevölkerung,
>> kontrollieren mehr als 30% des weltweiten Finanzvermögens

und ... und ... und

Warum wird nicht darueber nachgedacht, dass diese soziale Technik dazu genutzt werden
kann, gutes zu tun, die Menschen näher zusammenrücken zu lassen und das es Geld
dorthin bringen !!! kann !!! wo es den Menschen hilft und nicht nur den Wenigen,
die an der Spitze der Gesellschaften, dem Großkapital.

Menschen können dann nicht mehr ausgepresst werden, nur weil sie nicht die Möglichkeit
haben, sich das benötigte Produkt selbst zu erstellen. Was natürlich noch in weiter
Zukunft liegt. Natürlich werden die Lobbyisten (Marktforscher ??) des Großkapitals
versuchen das zu verhindern, durch so vorgeschobene Rechtsgüter wie Urheberrecht, DRM,
etc.. Langfristig und mit Gier angewendet sind solche Rechtsgüter nichts anderes als
Unterdrückung, Zwang und Kontrolle der oder des (Kapital-) Schwachen !!!

Na ja ... just a bunch of ethical aspects