Diskussionsforum
Menü

IPhone 5NSA


10.09.2013 21:38 - Gestartet von danci199
Ich warte auf das IPhone NSA wo meine Daten direkt und Unverschlüsselt An die NSA schickt wo die Kamera immer läuft und beobachtet. Bei dem auch das Mikrophon immer läuft mit dazu gehörigen Standort wie gesagt direkt an die NSA schickt. Dazu noch die Gedanken ließt.Aber wahrscheinlich ist das schon so.
Aber mal ehrlich ich find es schon Hammer früher musste man jemanden umbringen das eine Firma/der Staat meine Fingerabdrücke bekommt heute ist das dank meines Reisepass und jetzt dank dem IPhone 5S so das der Staat alles weiß.
Menü
[1] comviqu antwortet auf danci199
10.09.2013 22:17
Hallo,

ist das nicht naiv? Das alles geht jetzt bereits mit jedem Handy. Solange es online ist kann man alles fernsteuern: Kamera, Mirko alle Inhalte usw.....also warum die Aufregung. Ist doch schon alles Realität

Gruss
Menü
[1.1] danci199 antwortet auf comviqu
10.09.2013 22:36
Benutzer comviqu schrieb:
Hallo,

ist das nicht naiv? Das alles geht jetzt bereits mit jedem Handy. Solange es online ist kann man alles fernsteuern: Kamera, Mirko alle Inhalte usw.....also warum die Aufregung.
Ist doch schon alles Realität

Gruss

Klar aber mir fehlt noch noch die Ließ-meine-Gedanken Funktion (iThink wär doch ein netter Name). Das würde die NSA wahrscheinlich am meisten freuen. Aber das IPhone 5S ist ein Schritt in die richtige Richtung in Zukunft muss die NSA nur noch einen einzigen Server hacken auf dem Millionen von Fingerabdrücke gespeichert sind. Das ist nämlich genau das was in der NSA Datenbank noch fehlt. (Vermute ich jetzt einfach mal)

Gruß
Menü
[1.1.1] 123fred antwortet auf danci199
10.09.2013 22:46

einmal geändert am 10.09.2013 22:47
Benutzer danci199 schrieb:
Aber das IPhone 5S ist ein Schritt in die richtige Richtung in Zukunft muss die NSA nur noch einen einzigen Server hacken auf dem Millionen von Fingerabdrücke gespeichert sind. Das ist nämlich genau das was in der NSA Datenbank noch fehlt. (Vermute ich jetzt einfach mal)

Schon mal in die USA eingereist? Da lässt du in der Regel deine Fingerabdrücke am Immigration Schalter. Ich persönlich sehe darin kein Problem.
Menü
[1.1.1.1] danci199 antwortet auf 123fred
10.09.2013 23:02


Schon mal in die USA eingereist? Da lässt du in der Regel deine Fingerabdrücke am Immigration Schalter. Ich persönlich sehe darin kein Problem.

Nein noch nicht erst nächstes Jahr aber ich finds eigentlich ziemlich blöd weil ich darin keinen Sinn sehe es ergibt sich zumindest für mich keiner! Kann mich gerne jemand aufklären. Meine Meinung ist halt das der Staat nicht alles haben/Wissen muss. Wenn jemand das anderst sieht okay.
Menü
[1.1.1.1.1] 123fred antwortet auf danci199
10.09.2013 23:11
Benutzer danci199 schrieb:
Nein noch nicht erst nächstes Jahr

Dann wirst auch du deine Abdrücke bei der Einreise abgeben und sie werden für immer für die US Regierung verfügbar sein.

aber ich finds eigentlich ziemlich blöd weil ich darin keinen Sinn sehe es ergibt sich zumindest für mich keiner!

Die Amerikaner finden das gar nicht blöd. Zum einen können sie dann schnell prüfen, ob du auf US Fahnungslisten stehst, also wegen vergangener Verbrechen in den oder gegen die USA gesucht wirst. Zum anderen können sie dich schnell identifizieren, falls z. B. jemand erstochen aufgefunden wird und ein blutiges Messer mit deinen (dann nicht mehr unbekannten) Fingerabdrücken daneben liegt.

Meiner Meinung nach ist es immer gut, wenn man weiß, wer einen so besucht. Vor allem wenn man nicht nur Freunde hat.
Menü
[1.1.1.1.1.1] danci199 antwortet auf 123fred
10.09.2013 23:32

Dann wirst auch du deine Abdrücke bei der Einreise abgeben und sie werden für immer für die US Regierung verfügbar sein.

Wohl oder übel ja aber ich immernoch der Meinung das das alles ein wenig übertrieben ist. Ich empfinde es als sehr störend wenn man als Harmloser Touri/Geschäftsreisender behandelt wird wie ein Schwerverbrecher. Mit Fotos, Fingerabdrücken und Nacktscannern... etc.
Okay USA haben viele Feinde aber trotzdem...

>Zum anderen können sie dich schnell identifizieren,
falls z. B. jemand erstochen aufgefunden wird und ein blutiges Messer mit deinen (dann nicht mehr unbekannten) Fingerabdrücken daneben liegt.

Bei mir gibt's sowas mit 100% wahrscheinlich nicht..... :) Aber ich verstehe was du meinst.

Meiner Meinung nach ist es immer gut, wenn man weiß, wer einen so besucht. Vor allem wenn man nicht nur Freunde hat.

Das lässt sich auch mit Passbild gut genug überprüfen.
Menü
[1.1.1.1.1.1.1] 123fred antwortet auf danci199
11.09.2013 18:12
Benutzer danci199 schrieb:
Wohl oder übel ja aber ich immernoch der Meinung das das alles ein wenig übertrieben ist. Ich empfinde es als sehr störend wenn man als Harmloser Touri/Geschäftsreisender behandelt wird wie ein Schwerverbrecher.

Für den Amerikaner ist das keine Behandlung wie ein Schwerverbrecher. Ich finde, dass wir deren Spielregeln akzeptieren müssen, wenn wir sie besuchen möchten.


Das lässt sich auch mit Passbild gut genug überprüfen.

Offensichtlich nicht gut genug. Fingerabdruck ist natürlich wesentlich schneller und sicherer als Passfoto. Wobei du davon ausgehen kannst, dass zumindest die internationalen US Airports Kamerasysteme haben, die die Gesichter der Besucher scannen und mit Fotodatenbanken abgleichen.
Menü
[1.1.1.1.1.1.1.1] danci199 antwortet auf 123fred
11.09.2013 21:14

Für den Amerikaner ist das keine Behandlung wie ein Schwerverbrecher. Ich finde, dass wir deren Spielregeln akzeptieren müssen, wenn wir sie besuchen möchten.


Akzeptiere sie natürlich keine Frage aber gut muss man sie ja trotzdem nicht gut finden.