Diskussionsforum
Menü

Roaming und unsere Politiker


10.09.2013 15:47 - Gestartet von mersawi
einmal geändert am 10.09.2013 15:52
Also echt wenn ich das lese, was die deutschen Politiker zum Roaming so von sich geben könnte ich mich übergeben.
Die TK Lobby läßt grüßen.
Und dumm sind die dazu auch noch.
Denn, wenn die Leute mehr telefonieren, auf Grund sinkender Preise, könnte das die 5% wieder auffangen ,welche den Anbietern entgehen.
Hierbei geht es doch auch gar nicht darum ,alles umsonst haben zu wollen,es wäre auch völlig ok, wenn man die ganze Sache anbieterintern lassen würde (also inerhalb der Konzerne die Roaming Kosten abschaffen würde).
Aber das hat die Branche versäumt (absichtlich) und jetzt sind alle am rum jaulen.
Es ist gut und richtig, in Bezug auf die Roaming Kosten ,zu reagieren.
Die Anbieter sollten jetzt ganz schnell eigene Angebote kreiren ,ehe ihnen dieses Geld auch noch entgeht.
Denn die innovativen neuen Firmen lauern schon (siehe Schweden)...
Sollte man diesen Zug auch noch ungenutzt abfahren lassen,dann sehe ich schwarz.
Ach ja,das es dann für die armen Grundsicherungsschnuffis unerschwinglich wird, zu telefonieren glaube ich nicht...
Denn der Wettbewerb tut funktionieren...
Schade ist das die 3. Stuffe der Roaming Verordnung jetzt schon wieder ausgehebelt wird...
Denn die sah vor, das sich der Kunde im Ausland einen günstigen Anbieter für Roaming und Sprache hätte suchen können.
Was dann unter Umständen dazu geführt hätte ,das Deutsche mit ner polnischen Karte und nem slowakischem Tarif (für s Ausland) hier rumgesprungen wären.
Das hätte die ganze Sache zwar nicht transparenter gemacht, aber TT hätte seine Daseinsberechtigung nicht verloren...