Diskussionsforum
  • 28.10.2013 19:00
    Terbato schreibt

    selten so einen Quark gelesen !!!

    Benutzer matthias.maetsch schrieb:
    > Zitat: "Der Nutzer sollte auf jeden Fall die Equalizer-Funktion
    >
    einstellen".
    >
    > Sorry, aber wenn das Handy einen ordentlichen D/A-Wandler drin
    >
    hat, der linear ist und nicht rauscht, braucht man nur noch
    >
    gute Kopfhörer und fertig ist der Musikgenuss.

    Ich bin im Besitz einer richtig guten Musikanlage, mag aber trotzdem
    manches mal Musik/Wortbeiträge gerne leise über die Smartphone-Lautsprecher hören und bin deshalb für solche TT-Artikel dankbar.

    Daß mit vergleichsweise winziger Membranfläche ein gleichmäßiger Schalldruck mit höherem Pegel über den gesamten hörbaren Frequenzbereich aus physikalischen Gründen nicht zu erzielen ist weiß nicht nur ich, das wissen sicherlich nicht wenige hier im Forum längst...

    "matthias.maetsch" empfehle ich als Literatur den ersten Abschnitt von Immanuel Kant "Beobachtungen über das Gefühl des Schönen und Erhabenen" zu lesen.

    Vielleicht hilft das, zukünftig etwas toleranter zu werden.

    MfG Terbato



  • 28.10.2013 19:40
    koelli schreibt
    Benutzer matthias.maetsch schrieb:
    > Sorry, aber wenn das Handy einen ordentlichen D/A-Wandler drin
    >
    hat, der linear ist und nicht rauscht, braucht man nur noch
    >
    gute Kopfhörer und fertig ist der Musikgenuss.

    Also ohne Equalizer macht Musikhören doch weniger Spaß. Man will doch manchmal ordentlich Bass haben oder bei Sprache klare Höhen.
  • 28.10.2013 20:26
    Terbato antwortet auf koelli
    Benutzer koelli schrieb:
    > Benutzer matthias.maetsch schrieb:
    > > Sorry, aber wenn das Handy einen ordentlichen D/A-Wandler drin
    > >
    hat, der linear ist und nicht rauscht, braucht man nur noch
    > >
    gute Kopfhörer und fertig ist der Musikgenuss.
    >
    > Also ohne Equalizer macht Musikhören doch weniger Spaß. Man
    >
    will doch manchmal ordentlich Bass haben oder bei Sprache klare
    >
    Höhen.

    Ein Equalizer kann minderwertiges/mittelmäßiges Eqipment vielleicht etwas aufpeppen, sehr gute InEars/Kopfhörer mit Spitzen-D/A-Wandler-Verstärker haben Equalizer-Verstellungen nicht nötig.
    Man mag diese Aussage überprüfen mit zum Beispiel Lumia 920 / Beyerdynamic DTX101iE In-Ear-Kopfhörer / Musik von Heart: Barracuda / Straight On / Mistral Wind.

    MfG Terbato
  • 29.10.2013 05:50
    Terbato antwortet auf Terbato
    Benutzer base station schrieb:
    >
    > Ein halbwegs linearer Frequenzgang mit einem Handylautsprecher
    >
    von 100 Hz bis 15kHz und 70 dB (im Verhältnis zu was? Da steht
    >
    nix im Artikel.) ist ein Witz.

    TT ist doch eher ein Angebot für Telekommunikation, da sind meine Ansprüche für aus dieser Sicht Randthemen wie Musik und Fotos eher nicht so hoch.

    Hätte ein Fachmagazin für Profimusiker und deren Eqipment so berichtet sähe es allerdings anders aus.

    Es ist nicht leicht, Nichtfachleuten komplizierte Zusammenhänge zu erklären. Vielleicht hat TT nur das nicht so gut hingekriegt.

    MfG Terbato
  • 29.10.2013 08:55
    spunk_ antwortet auf Terbato
    Benutzer base station schrieb:

    > Ein halbwegs linearer Frequenzgang mit einem Handylautsprecher
    >
    von 100 Hz bis 15kHz und 70 dB (im Verhältnis zu was? Da steht
    >
    nix im Artikel.) ist ein Witz.

    wenn ich mir die Kurve meiner hörbaren Frequenzen zu angucke (das kriegt der Hörgeräteverkäufer leicht hin) ist sowieso alles über 10kHZ unwichtig.

    unglücklich sind die teilweisen Einbrüche in Frequenzbereichen dazwischen. vom Klangbild empfinde ich selber aber alles auch ohen diese ausgeblendeten Frequenzen als normal.

    jeder hört eben anders: Kinder mit ganz ganz breitem Spektrum und ab 10 jahren aufwärts gehts abwärts mit der Bandbreite.
  • 29.10.2013 13:10
    koelli antwortet auf Terbato
    Benutzer Terbato schrieb:
    > Ein Equalizer kann minderwertiges/mittelmäßiges Eqipment
    >
    vielleicht etwas aufpeppen, sehr gute InEars/Kopfhörer mit
    >
    Spitzen-D/A-Wandler-Verstärker haben Equalizer-Verstellungen
    >
    nicht nötig.

    Wieso haben gute Kopfhörer keinen Equalizer nötig?
    Wenn man Rockmusik hört und den EQ auf "Rock" stellt, hat man sofort deutlich mehr Bass.
    Ohne Equalizer müsste ich jetzt umständlich den Bass manuel hochdrehen. Das geht bei der Stereoanlage zu Hause, aber am Handy gibts gar keinen Bass-Regler. Also ist ein Equalizer dort optimal.
  • 29.10.2013 19:07
    Terbato antwortet auf koelli
    Benutzer koelli schrieb:
    >
    > Wieso haben gute Kopfhörer keinen Equalizer nötig?

    Weil gute Kopfhörer nicht vom Eqalizer gezwungen werden müssen sich zu bewegen sondern es gewissermaßen von sich aus tun...

  • 29.10.2013 21:00
    koelli antwortet auf Terbato
    Benutzer Terbato schrieb:
    > Benutzer koelli schrieb:
    > >
    > > Wieso haben gute Kopfhörer keinen Equalizer nötig?
    >
    > Weil gute Kopfhörer nicht vom Eqalizer gezwungen werden müssen
    >
    sich zu bewegen sondern es gewissermaßen von sich aus tun...

    Aber wenn kein ordentlicher Bass durch den Equalizer geliefert wird, weiß doch auch ein guter Kopfhörer nicht, dass er "rumsen" soll.
  • 30.10.2013 05:50
    Terbato antwortet auf koelli
    Benutzer koelli schrieb:
    >
    > Aber wenn kein ordentlicher Bass durch den Equalizer geliefert
    >
    wird, weiß doch auch ein guter Kopfhörer nicht, dass er
    >
    "rumsen" soll.

    Für Pseudo-Fachdiskussionen bin ich nicht zu haben.
    Und vera... lasse ich mich auch nicht.

    Schönen Tag noch.
  • 30.10.2013 13:52
    koelli antwortet auf Terbato
    Benutzer Terbato schrieb:
    > Für Pseudo-Fachdiskussionen bin ich nicht zu haben.
    >
    Und vera... lasse ich mich auch nicht.
    >
    > Schönen Tag noch.

    Tja, wenn ein "Fachmann" sich nicht mal herablässt, einem Laien was zu erklären...

    Warum gibt es wohl Equalizer? Weil 99% der Leute eben nichts über Frequenzgänge und Dezibel wissen und per einfachem Knopfdruck guten Sound für jede individuelle Audio-Situation haben wollen.