Diskussionsforum
Menü

falsche Berechnungsgrundlage


15.08.2013 10:23 - Gestartet von koelli
Wieso geht ihr bei Prepaid-Nutzern von 150 Minuten und 40 SMS aus, berücksichtigt aber keine Datennutzung??
Es ist eher umgekehrt: Prepaidnutzer telefonieren nur wenige Minuten, wolken aber eine Internetflat haben!
Menü
[1] Wiewaldi antwortet auf koelli
15.08.2013 11:05
Benutzer koelli schrieb:
Wieso geht ihr bei Prepaid-Nutzern von 150 Minuten und 40 SMS aus, berücksichtigt aber keine Datennutzung??
Es ist eher umgekehrt: Prepaidnutzer telefonieren nur wenige Minuten, wolken aber eine Internetflat haben!

Quelle?
Menü
[1.1] koelli antwortet auf Wiewaldi
15.08.2013 11:22
Benutzer Wiewaldi schrieb:

Quelle?

Z.B. ich ;)
Internet Flatrate braucht man auf dem Smartphone. Auch, wenn man nur wenige Minuten telefoniert

Menü
[1.1.1] Beschder antwortet auf koelli
15.08.2013 11:34
Benutzer koelli schrieb:
Benutzer Wiewaldi schrieb:

Quelle?

Z.B. ich ;)
Internet Flatrate braucht man auf dem Smartphone. Auch, wenn man nur wenige Minuten telefoniert

Es hat nicht jeder ein Smartphone. Und wenn dann frage ich: Wieso braucht man dann eine Internetflat?
Über WLAN ist das für manchen Nutzen vollkommen ausreichend...
Menü
[1.1.2] spunk_ antwortet auf koelli
15.08.2013 12:19
Benutzer koelli schrieb:

Internet Flatrate braucht man auf dem Smartphone. Auch, wenn man nur wenige Minuten telefoniert


nein.
ich selber habe so nen telefon. aber nutze keine pauschale Abrechung (weder für Daten noch für Kurznachrichten noch für Gepsräche) sondern je nach Nutzung


ja: bei daten nutze ich den monatlich kostenfreien bereich. (das sind 50MB) und das reicht locker (für mail, Nachrichten und auch Internet) youtube und Musik mit netzradio verzichte ich allerdings.... denn derartiges zieht gewaltig.
Menü
[1.1.2.1] koelli antwortet auf spunk_
15.08.2013 13:05
Benutzer spunk_ schrieb:
ja: bei daten nutze ich den monatlich kostenfreien bereich. (das sind 50MB) und das reicht locker (für mail, Nachrichten und auch Internet)

Bei mir ziehen die installierten Apps allein schon 1 MB im Hintergrund zwischen 0 und 7 Uhr, ohne dass ich das Smartphone nutze.
Das heißt, im Monat sind 30 MB allein durch Hintergrund-Daten verbraucht, ohne daß ich was gemacht hab.
WLAN hab ich nachts selbstverständlich ausgeschaltet zu Hause
Menü
[1.1.2.1.1] spunk_ antwortet auf koelli
15.08.2013 14:32
Benutzer koelli schrieb:

Bei mir ziehen die installierten Apps allein schon 1 MB im Hintergrund zwischen 0 und 7 Uhr, ohne dass ich das Smartphone nutze.

kann ich so nicht nachvollziehen, zumal kein Programm auf dem telefon irgendwas ohne meinen Wunsch tut. und die neue version sofern eine vorhanden ist wird angefragt und dann eben nur über WLAN kopiert.

Das heißt, im Monat sind 30 MB allein durch Hintergrund-Daten verbraucht, ohne daß ich was gemacht hab.

das ist wohl Sache der Einstellungen.

WLAN hab ich nachts selbstverständlich ausgeschaltet zu Hause

WLAn ist zwar immer an (weil ausschalten bringt ja keinerlei Vorteil) aberdas telefon tut trotzdem nix vollautomatisch - nichtmal im WLAN.
Menü
[1.1.2.1.1.1] koelli antwortet auf spunk_
15.08.2013 15:01
Benutzer spunk_ schrieb:
Benutzer koelli schrieb:

Bei mir ziehen die installierten Apps allein schon 1 MB im Hintergrund zwischen 0 und 7 Uhr, ohne dass ich das Smartphone nutze.

kann ich so nicht nachvollziehen, zumal kein Programm auf dem telefon irgendwas ohne meinen Wunsch tut.

Bei mir schon.
Obwohl ich zB. Google Maps nie nutze, befinden sich regelmäßig 1-2 MB im Cache dieser App!
Außerdem bekomme ich ja immer automatisch angezeigt, ob es Updates für die installierten Apps gibt.

WLAN hab ich nachts selbstverständlich ausgeschaltet zu Hause

WLAn ist zwar immer an (weil ausschalten bringt ja keinerlei Vorteil)

Natürlich bringt es Vorteile, sein WLAN nachts auszuschalten!
Weniger Elektrosmog, man lässt seinen Nachbarn auch mal freie Funkfrequenzen und man spart Strom.
Bei der Fritz Box kann man das WLAN sogar automatisch nach Zeit gesteuert an und aus schalten lassen
Menü
[1.1.2.1.1.1.1] spunk_ antwortet auf koelli
15.08.2013 18:31
Benutzer koelli schrieb:

Obwohl ich zB. Google Maps nie nutze, befinden sich regelmäßig 1-2 MB im Cache dieser App!
Außerdem bekomme ich ja immer automatisch angezeigt, ob es Updates für die installierten Apps gibt.


genau... aber automatisch lasse ich die neuen Versionen nicht drüberkopieren. das geschieht eben innerhalb eines WLAN.

Natürlich bringt es Vorteile, sein WLAN nachts auszuschalten! Weniger Elektrosmog, man lässt seinen Nachbarn auch mal freie Funkfrequenzen und man spart Strom.

die Energie vom WLAN ist verschwindend. den router lasse ich sowieso dran (wegen Telefon).
die übertragene Energie bei WLAN (in Bezug auf Elektrosmog) ist vernachlässigbar mit vielen Faktoren Unterscvhied zu den wirklich starken Strahlungen (wenn es was künstliches sein muss dann eben der gewöhnliche Rundfunk: die Sender senden mit kW oder teilweise auch MW) und ansosnten jede andere Art elektromagn. Strahlung.

Menü
[1.1.3] Wiewaldi antwortet auf koelli
15.08.2013 22:36
Benutzer koelli schrieb:
Benutzer Wiewaldi schrieb:

Quelle?

Z.B. ich ;)
Internet Flatrate braucht man auf dem Smartphone. Auch, wenn man nur wenige Minuten telefoniert

Naja, 62% aller genutzten Mobiltelefone sind zwar Smartphones, bleiben aber noch 38% konventionelle.
Und von den Smartphones werden einige bisher garnicht fürs Internet genutzt.
Wenn man wirklich erreichbar sein will und telefonieren möchte, führt an konventionellen Mobiltelefonen schon wegen der Akkuproblematik kein weg vorbei.
Menü
[2] Beschder antwortet auf koelli
15.08.2013 11:07
Benutzer koelli schrieb:
Wieso geht ihr bei Prepaid-Nutzern von 150 Minuten und 40 SMS aus, berücksichtigt aber keine Datennutzung??

Die Berechnung kann ich auch nicht nachvollziehen. Nimmt man bei hellomobil 190 Einheiten (150 Min + 40 SMS) und multipliziert man das mit 0,06€ kommt man auf 11,40€. Im Artikel werden Kosten von 12,32€ genannt, das sind 0,92€ mehr.
Geht man einen Schritt weiter und rechnet man die Gespräche zur Mailbox heraus weil diese kostenfrei sind kommt man auf einen noch geringeren Betrag. Nachdem keine Internetnutzung unterstellt ist frage ich woher kommt diese Differenz? Die Taktung ist minutengenau und das Startguthaben entspricht dem Paketpreis... komisch.


Es ist eher umgekehrt: Prepaidnutzer telefonieren nur wenige Minuten, wolken aber eine Internetflat haben!

Sehe ich anders, aber ist auch egal.
Menü
[2.1] bundy.2002 antwortet auf Beschder
15.08.2013 22:09
Wieso abgezockt Du hast Dir doch die Preisliste durchgelesen oder ?.
Bei Auftragserteilung sind die davon ausgegangen, also kannst Du nicht schreiben das das eine Abzocke ist.
Aus irgendeinen Grund wolltest Du die Karte ja haben.

Diese ist halt ein kleiner Hacken an der Sache aber kein Schweinehaken.
Tschad
Bundy
Menü
[3] telefonlaie antwortet auf koelli
15.08.2013 13:37
Zudem gibt es auch noch Smartphone Nutzer die keine Datennutzen und sich ausschließlich auf WLANs beschränken.
(irgendeine Studie behauptete 20%)!?!

Für Dich ist wohl der Vergleich besser;)
https://www.teltarif.de/guenstige-smartphone-...

Aber man darf auch nicht immer nur an sich selbst denken...
Menü
[4] diddi88 antwortet auf koelli
15.08.2013 20:46

Wieso geht ihr bei Prepaid-Nutzern von 150 Minuten und 40 SMS aus, berücksichtigt aber keine Datennutzung??
Es ist eher umgekehrt: Prepaidnutzer telefonieren nur wenige Minuten, wolken aber eine Internetflat haben!

Exakt.

Begründung wahrscheinlich weil man dann sehen könnte wie teuer Datenverbindungen gegenüber Sprachtelefonie wirklich sind :(