Diskussionsforum
Menü

"individueller technischer Fehler"


08.08.2013 09:17 - Gestartet von Leiter Kundenverarsche³
Bei solchen dreisten Lügen/ Ausreden geht mir immer das Messer in den Tasche auf...

Wen muss ich dafür meucheln?

Im Ernst - genau das Gegenteil vom berühmtberüchtigten "Einzelfall bei Systemversagen" ist doch der Regelfall. Es ist DIE MASCHE. Die internte Vorgabe, die ohne Rücksicht auf geltendes Recht (bzw. gerade wegen des konkrten Rechts) gnadenlos durchgezogen wird. Man spekuliert auf die Unwissenden und die zahlreichen Angstzahler.

In den Managementetagen bei E+ sitzen eben auch nur die "normalen" Standardschweine, die halt bei einem Telco arbeiten...
Menü
[1] Hightower antwortet auf Leiter Kundenverarsche³
08.08.2013 09:29
Benutzer Leiter Kundenverarsche³ schrieb:
Bei solchen dreisten Lügen/ Ausreden geht mir immer das Messer in den Tasche auf...
Cool down...

Wahrscheinlich kam die Abrechnungssoftware nicht mit den Gültigkeiten in verschiedenen Ländern und den Cut-off-Mechnanismus zurecht.

Ganz unschuldig sind die Mobilfunker natürlich auch nicht, die natürlich nur das umsetzen, was gesetzlich gefordert ist und keine Skrupel haben, dass ausserhalb der EU vier- bis fünf-stellige Rechnungsbeträge auflaufen.
Menü
[1.1] mersawi antwortet auf Hightower
08.08.2013 09:45
Hach ja is schon schlimm wenn man sich immmer wieder wehren muß...
Aber eins ist Fakt das monopol Kapital schlägt erbarmungslos zu und wir können nur noch reagieren...
Menü
[1.1.1] peso antwortet auf mersawi
08.08.2013 12:16
Benutzer mersawi schrieb:
Hach ja is schon schlimm wenn man sich immmer wieder wehren muß...
Aber eins ist Fakt das monopol Kapital schlägt erbarmungslos zu und wir können nur noch reagieren...

Das kann man so nicht sagen. Wir finden erhebliche Abrechnungsfehler in den Mobilfunkrechnung und selbst Großunternehmen schlucken das einfach :-(

Fakt ist, dass bei den wenigsten Leuten eine Rechnungskontrolle stattfindet und ein hoher Prozentsatz immer noch falsch ist.

peso
Menü
[1.1.2] Wiewaldi antwortet auf mersawi
09.08.2013 15:24
Benutzer mersawi schrieb:
Hach ja is schon schlimm wenn man sich immmer wieder wehren muß...
Aber eins ist Fakt das monopol Kapital schlägt erbarmungslos zu und wir können nur noch reagieren...

Ja genau! Vielleicht mal auf die Art:
http://www.n-tv.de/wirtschaft/Russe-ueberlistet-seine-Bank-article11147546.html

Sehr kreativ, aber diesmal auf Kundenseite.
Menü
[2] peso antwortet auf Leiter Kundenverarsche³
08.08.2013 12:12
Benutzer Leiter Kundenverarsche³ schrieb:

Im Ernst - genau das Gegenteil vom berühmtberüchtigten "Einzelfall bei Systemversagen" ist doch der Regelfall. Es ist DIE MASCHE. Die internte Vorgabe, die ohne Rücksicht auf geltendes Recht (bzw. gerade wegen des konkrten Rechts) gnadenlos durchgezogen wird. Man spekuliert auf die Unwissenden und die zahlreichen Angstzahler.

Genau das ist es. Die geltende Rechtsprechung und das TKG werden nicht beachtet.

Derzeit wird wohl folgende Fall vor dem Kadi gehen (sofern nicht der "Dienstleister" vorher einlenkt, weil er kein Urteil haben möchte).

Der Kunde hat ein Ipad genutzt und die angeblich versandten SMS-Infos sind nicht angekommen. Selbst, wenn diese angekommen sind, was soll der Nutzer mit dieser Information. Diese Info muss auch dem Vertragspartner zugestellt werden. Bei der Telekom kann man diesen EmailInfoDienst bestellen. Da erfolgt eine Mail an eine angegebene Adresse.

Aber alle TK-Anbieter rechnen immer noch mit der Dummheit der Kunden. Und Consulter, die sich für Ihre Kunden einsetzen, kommen auf eine Blacklist.

peso