Diskussionsforum
  • 06.08.2013 16:53
    grafkrolock schreibt

    Simquadrat

    Wo liegt der Vorteil des Blau-Angebots gegenüber Simquadrat? Vor allem im Hinblick darauf, daß sich jemand für Ausland extra eine solche Karte anschafft?
  • 06.08.2013 17:14
    IMHO antwortet auf grafkrolock
    Benutzer grafkrolock schrieb:
    > Wo liegt der Vorteil des Blau-Angebots gegenüber Simquadrat?
    >
    Vor allem im Hinblick darauf, daß sich jemand für Ausland extra
    >
    eine solche Karte anschafft?

    Aus Kundensicht ist das simquadrat-Angebot besser. Es sei denn simquadrat hält nicht durch. Denn wie simquadrat sich auf Dauer finanzieren will erschließt sich mir einfach nicht.
  • 06.08.2013 17:19
    grafkrolock antwortet auf IMHO
    Benutzer IMHO schrieb:
    > Denn wie simquadrat sich auf Dauer
    >
    finanzieren will erschließt sich mir einfach nicht.
    Vermutlich sind auch die internationalen Interconnectentgelte bei guter Vertragsausgestaltung deutlich geringer, als die alteingesessenen Anbieter uns Glauben machen wollen.

    Jedenfalls kann ich mir nicht vorstellen, daß Simquadrat ein Produkt auf den Markt bringt, das auch bei pessimistischster Nutzung (Anrufen lassen im Ausland ohne Führen abgehender Gespräche) Verluste einfährt.
  • 06.08.2013 17:29
    IMHO antwortet auf grafkrolock
    Benutzer grafkrolock schrieb:

    > Produkt auf den Markt bringt, das auch bei pessimistischster
    >
    Nutzung (Anrufen lassen im Ausland ohne Führen abgehender
    >
    Gespräche) Verluste einfährt.
    Wir werden sehen. Die letzten Regulierungszahlen waren wohl, dass man als Nummerninhaber für die Terminierung einer Festnetznummer 0,3ct/min erhält.

    Zweiter Unterschied ist das blau die Tarife für Europa als geographischen Begiff senkt also auch für Schweiz, Liechtenstein, Norwegen und Island.
    Umgekehrt senkt simquadrat die Gesprächskosten auch für Gespräche EU->EU, eben Österreich->Italien 17,9ct, während blau da 29ct verlangt.
  • 06.08.2013 17:51
    einmal geändert am 06.08.2013 17:52
    grafkrolock antwortet auf IMHO
    Benutzer IMHO schrieb:
    > Wir werden sehen. Die letzten Regulierungszahlen waren wohl,
    >
    dass man als Nummerninhaber für die Terminierung einer
    >
    Festnetznummer 0,3ct/min erhält.
    Ja, aber dennoch muß da was dahinterstecken. Ich meine, selbst bei "normaler" Nutzung abgehender Gespräche in Deutschland (10-50 Minuten monatlich?) würde der Gewinn ja ratz fatz aufgefressen werden, würde der ausländische Provider beim Empfang eingehender Gespräche tatsächlich 5-8 Cent pro Minute oder mehr verlangen. Und dabei muß man noch betrachten, daß Simquadrat aufgrund seiner Beschränkungen (mobiles Internet, SMS) von vielen Kunden lediglich für Spezialfälle verwendet wird. Eben für eingehende Gespräche im In- und Ausland oder abgehend vom Ausland.

    > Zweiter Unterschied ist das blau die Tarife für Europa als
    >
    geographischen Begiff senkt also auch für Schweiz,
    >
    Liechtenstein, Norwegen und Island.
    Stimmt, das hab ich übersehen. Also ist eine Blau-Prepaid-Karte gut für den Schweiz-Urlaub.
  • 06.08.2013 17:30
    Conax antwortet auf grafkrolock
    Benutzer grafkrolock schrieb:
    > Wo liegt der Vorteil des Blau-Angebots gegenüber Simquadrat?
    >
    Vor allem im Hinblick darauf, daß sich jemand für Ausland extra
    >
    eine solche Karte anschafft?
    Kommt darauf an, was du alles unter Ausland verstehst. Momentan ist Simquadrat in der EU nur nutzbar.
    Wo genau, steht dort

    https://simquadrat.zendesk.com/entries/23614048-In-welchen-L%C3%A4ndern-kann-ich-simquadrat-nutzen-
  • 06.08.2013 17:43
    Gustav Gnöttgen antwortet auf grafkrolock
    Benutzer grafkrolock schrieb:
    > Wo liegt der Vorteil des Blau-Angebots gegenüber Simquadrat?

    SMS aus Europa (siehe aufgeführte Länder im Beitrag) nach Deutschland für 9 Cent/SMS. Der SMS-Empfang in Europa.

    Bei SQ geht das leider noch nicht. Weder abgehend noch ankommend. "Datenroaming, das Senden und Empfangen von SMS sowie die Nutzung der sipgate SIM-Karte in Nicht-EU-Ländern ist nicht möglich." (Quelle: Preisliste von SQ)

    Das ist schon noch ein Vorteil, wobei ich denke, dass es bei SQ eine Frage der Zeit ist, wann auch dort SMS aus dem Ausland verschickt bzw. im Ausland empfangen werden können.
  • 06.08.2013 21:42
    chickolino antwortet auf Gustav Gnöttgen
    @Gustav Gnöttgen
    @grafkrolock
    > Das ist schon noch ein Vorteil, wobei ich denke, dass es bei SQ
    >
    eine Frage der Zeit ist, wann auch dort SMS aus dem Ausland
    >
    verschickt bzw. im Ausland empfangen werden können.

    ich habe SMS auf der SIMQuadrat Rufnummer in Thailand bekommen - allerdings kamen sie als Anruf und somit im aussereuropäischen ausland dann kostenpflichtig an...

    Aber ich könnte mir vorstellen das gerade auch innerhalb der EU eine Zustellung von SMS (durch vorlesen) ja gerade wegen der kostenfreien Zustellung wieder interessant sein könnten...
  • 07.08.2013 07:16
    Gustav Gnöttgen antwortet auf chickolino
    Benutzer chickolino schrieb:
    > Aber ich könnte mir vorstellen das gerade auch innerhalb der EU
    >
    eine Zustellung von SMS (durch vorlesen) ja gerade wegen der
    >
    kostenfreien Zustellung wieder interessant sein könnten...

    Ja genau! Und dann die ganzen Smiley-Symbole und sonstigen Zeichen in meinem iPhone ("Daumen hoch" usw.) werden als Satzzeichen vorgelesen oder was?

    "Semikolon Minus Klammer zu"

  • 07.08.2013 10:15
    chickolino antwortet auf Gustav Gnöttgen
    @Gustav Gnöttgen
    > Ja genau! Und dann die ganzen Smiley-Symbole und sonstigen
    >
    Zeichen in meinem iPhone ("Daumen hoch" usw.) werden als
    >
    Satzzeichen vorgelesen oder was?
    >
    > "Semikolon Minus Klammer zu"
    >
    Das ist ja gerade das schöne bei simquadrat !

    Simquadrat hat eine Festnetznummer und die leute scheuen sich an eine Festnetznummer eine SMS zu senden (und wenn sie es doch tuen müssen sie auch damit rechnen das es "vorgelesen" wird) !

    Ich persönlich finde es eigentlich " bescheuert " wenn man eine SMS schreibt dann kommt postwendend eine antwrt mit einer Gegenfrage zurück auf die wieder per SMS geantwortet wird . . .

    Letztenendes hat dann jeder 3-4 SMS bezahlt und das genaz was man mühsam hin- und her eingetippt hat hätte man in einer minute Telefonat genausogut alles bereden können.

    Das ist aber in Zeiten von WhatsApp auch nicht gerade besser geworden.

    Nunja, wie auch immer ich finde es für mich einfach nervig wenn das Handy ständig piepst und ganz extrem das es gleich wieder piept wenn man doch gerade eine SMS-antwort mühsam eingetippt hatte und das Handy gerade auf die seite gelegt hatte.

    Daher kommt für mich Simquadrat wie gerufen.

    Keiner bekommt von mir eine Handynummer und die Leute dürfen sich meineserachtens ruhig weiter scheuen SMS an Festnetznummern zu senden - Mir kommt das gelinde gesagt " gelegen " !

    SMS ist für mich ein " Abfallprodukt " das nur dann genutzt wird wenn es sein muss. Z.b. jemand bekanntermassen beim Arzt im Wartezimmer sitzt oder gerade in der Prüfung (oder auch noch davor ist) ! Eben dann wenn man weiss es passt nicht anzurufen, aber wenn es dann doch passt, dann kann der andere ja zuückrufen (aber bitte bloss nicht zurückschreiben) wenn es (zeitlich noch) passt vor der Prüfung oder dem vorstellungsgespräch....

    Vor allem aber sollte man keine Fragen per SMS schicken.

    wenn schon dann klare Anweisungen . . .

    nach dem motto bring nach deiner Prüfung bitte noch brötchen mit, damit wir danach auf deinen Prüfungserfolg hin zusammen frühstücken können....

    Fragen provozieren die dämlichen Rück-SMS und was daraus dann wird, nervt letztenendes doch nur !


  • 06.08.2013 22:25
    Wiewaldi antwortet auf grafkrolock
    Benutzer grafkrolock schrieb:
    > Wo liegt der Vorteil des Blau-Angebots gegenüber Simquadrat?
    >
    Vor allem im Hinblick darauf, daß sich jemand für Ausland extra
    >
    eine solche Karte anschafft?

    Blau ist aber wesentlich medienpresenter als SQ. Selbst meine Frau erzählte mir heute vom blauen 9 Cent Tarif. Von SQ hatte sie, außer von mir vorher noch nie etwas gehört. Die allermeisten werden jedoch ihre normale SIM im Urlaub nutzen und sich über die "günstigen" EU Tarife freuen.
  • 07.08.2013 02:29
    batrabbit antwortet auf grafkrolock
    Benutzer grafkrolock schrieb:

    > Wo liegt der Vorteil des Blau-Angebots gegenüber Simquadrat?
    >
    Vor allem im Hinblick darauf, daß sich jemand für Ausland extra
    >
    eine solche Karte anschafft?

    Anrufe aus Deutschland in die EU dürften oft deutlich günstiger sein (besonders zum Mobilfunk).
  • 07.08.2013 08:53
    einmal geändert am 07.08.2013 08:58
    Conax antwortet auf batrabbit
    Benutzer batrabbit schrieb:
    > Benutzer grafkrolock schrieb:
    >
    Anrufe aus Deutschland in die EU dürften oft deutlich günstiger
    >
    sein (besonders zum Mobilfunk).

    So in etwa, könnte man meinen. Zitat aus hiesigen Artikel:
    > Mit der blau-Prepaid-Karte können die Kunden ab sofort aus Deutschland ins EU-Ausland und die Schweiz für 9 Cent pro Minute telefonieren. Dabei ist es, anders als bei vergleichbaren Angeboten, egal, ob der Kunde in ein Festnetz oder Mobilfunknetz telefoniert."

    Allerdings gilt das alles nur für Prepaid-Kunden.
    Zum Vergleich mit Simquadrat siehe diese Seite
    https://www.simquadrat.de/tarife
    Teilweise werden da auch für europäische Ziele 12,9 Cent verlangt.
    Ich könnte mir vorstellen, dass in einige außer europäische Ziel, Simquadrat günstiger als blau ist. In der Schweiz scheint Simquadrat nicht zu funktionieren, nach deren "Lander-Verfügbarkeitsseite".
    https://simquadrat.zendesk.com/entries/23614048-In-welchen-L%C3%A4ndern-kann-ich-simquadrat-nutzen-