Diskussionsforum
Menü

Warum weniger Wettbewerb?


28.07.2013 20:57 - Gestartet von elpasa
Mir leuchtet nicht ein, warum es mit drei Mobilfunknetzen weniger Wettbewerb geben soll, wie mit vier. Okay E+ ist in der Vergangenheit immer wieder mit preisagressiven Angeboten in aller Munde gewesen, die die Mitbewerber zum Handeln gezwungen hat, aber Tmob oder Vf in der Angriffsposition müssen dann halt diese Aufgabe übernehmen.
Menü
[1] mirdochegal antwortet auf elpasa
28.07.2013 21:23
Benutzer elpasa schrieb:
Mir leuchtet nicht ein, warum es mit drei Mobilfunknetzen weniger Wettbewerb geben soll, wie mit vier.

Die beiden kleineren Anbieter haben bislang mehr versucht, den Markt aufzumischen. Diese Situation entfällt nun. Jetzt bekommen wir ein klares Oligopol

"Besonderes Kennzeichen eines Oligopols ist die Reaktionsverbundenheit zwischen der Preis- oder Mengensetzung der verschiedenen Anbieter. Bei einer atomistischen Marktstruktur (Polypol) ist dies nicht der Fall. Weil es nur wenige Anbieter gibt, hat jeder eine gewisse Marktmacht und kann durch seine Preis- oder Mengenentscheidung das Marktgeschehen beeinflussen. Folglich hängt die Nachfrage nach dem Gut eines Anbieters davon ab, wie sich dessen Konkurrenten verhalten, d. h., es besteht eine strategische Interdependenz zwischen den Anbietern."
http://de.wikipedia.org/wiki/Oligopol

Dabei sind die Beteuerungen von Herrm Dirks natürlich voll für´n Ar... Jemand der Interesse daran hat, dass es keinen harten Wettbewerb mehr gibt, will uns beruhigen, dass die Sache schon in Ordnung geht. Lächerlich.
Menü
[1.1] Leiter Kundenverarsche³ antwortet auf mirdochegal
29.07.2013 00:28

2x geändert, zuletzt am 29.07.2013 00:31
Benutzer mirdochegal schrieb:
Benutzer elpasa schrieb:
Mir leuchtet nicht ein, warum es mit drei Mobilfunknetzen weniger Wettbewerb geben soll, wie mit vier.

Die beiden kleineren Anbieter haben bislang mehr versucht, den Markt aufzumischen. Diese Situation entfällt nun. Jetzt bekommen wir ein klares Oligopol

Mir leuchtet es auch nicht ein. Ob 3 oder 4 macht keinen Unterschied. Denn wirklichen Preisdruck üben ohnehin die MVNO aus. Es ist ein Irrtum, dass diese Situation nun "entfällt". E+ und o2 fuhren auch deshalb so eine eggressive Preispolitik, weil sie später in einen boomenden Markt eingetreten sind und immer der Telekom und Mannesmann/Vodafone die potentiellen Kunden abjagen mussten, OBWOHL sie ihnen nicht so viel bieten konnten. Im gesättigten Markt der letzte Jahre änderte sich nichts. Hier kann Wachstum nur durch das Abjagen von Kundenanteilen erreicht werden.

Je nachdem mit welchen Restriktionen und Auflagen man die Fusion erlaubt, kommen nämlich tatsächlich Telekom und Vodafone in die Position der Jäger. Sicher ist, dass Vodafone ganz sicher nicht die Nr. 3 nach Kundenzahlen bleiben will. Und die Telkom ist auch nicht gerade erpicht darauf ihren Rang als Primus zu verlieren. Der Wettberwerb wird sich wohl langfristig abschwächen, doch plötzlich für immer verschwinden wird er nicht! Für E+ Plus, die man als Preisdumper über den Klee hinweg lobt, war dieser aggressive Wettbewerb ruinös (Rettungsmaßnahmen über Sale-and-Lease-Back für Infrstruktur und Einkauf von Dienstleistungen). Noch ein paar Jahre weiter in disem Takt und der Laden wäre garantiert von der Bildfläche verschwunden...

http://de.wikipedia.org/wiki/Oligopol

Ich liebe Wiki-Zitierer. Es war bisher ein Oligopol und ist weiterhin ein Oligopol. Ob 3 oder 4 ist egal. Entscheiden ist, die Regulierung und der gesetzgeber Eingreifen, falls es zu einem Verdacht des Erliegens des Wettbewerbs kommt. Davor haben doch alle Angst. Das bedeutet Arbeit. Grundstzlich sind 3 Mobilfunkbetreiber kein Problem. Über eine geistreiche Regulierung findet man im Zweifel für alles eine Lösung.

Dabei sind die Beteuerungen von Herrm Dirks natürlich voll für´n Ar... Jemand der Interesse daran hat, dass es keinen harten Wettbewerb mehr gibt, will uns beruhigen, dass die Sache schon in Ordnung geht. Lächerlich.

Dein Wiki-Zitat ist für'n A... Was soll diese dumme Unterstellung. Der Wettbwerb war für Eplus ZU HART, das ist ja DER GRUND warum man sich nun Telefonica angebiedert hat. Als Geiz-ist-Geil-Kunde kann man offensichtlich nicht nachvollziehen. Ich glaube Herrn Dirks. Vom Heutigen Preisniveau bei e+/o2 kommt man nicht mehr wirklich nach oben. Man wird dieses Niveau natürlich erstmal halten. Die nächsten Monate wird es wohl keine Preiskracher mehr im nationalen Bereich geben, die sich vom neuen EU-Roaming abkoppeln. Doch allein das EU Roaming wird in Zukunft schon für einen enormen Wettbewerb sorgen. Preiserhöhungen sind in keinem Fall zu erwarten. Herr Dirks sagt tatsächlich die Wahrheit. Zumindest ist es wahrer als alles was du dir zusammenphantasierst.

Ich bin ja gespannt wie die Bundesregierung bzw. Breitmaul-Rösler reagieren wird, wenn der Roamingvorschlag der Kommission auf dem Tisch liegt. Zur Fusion Bedenken äußern und die EU-Roamingpläne vom Tisch fegen GEHT NICHT!
Menü
[1.1.1] mikiscom antwortet auf Leiter Kundenverarsche³
29.07.2013 09:11
Benutzer Leiter Kundenverarsche³ schrieb:

nicht! Für E+ Plus, die man als Preisdumper über den Klee hinweg lobt, war dieser aggressive Wettbewerb ruinös (Rettungsmaßnahmen über Sale-and-Lease-Back für Infrstruktur und Einkauf von Dienstleistungen). Noch ein paar Jahre weiter in disem Takt und der Laden wäre garantiert von der Bildfläche verschwunden...

Ich finde es gut, dass E-Plus in den letzten Jahren Preisbrecher war. Aber inzwischen haben die es meiner Meinung nach schon stark übertrieben. In der Hoffnung dass sie pro Tag 2 Mio. Neukunden bekommen. Doch daraus wurde nix.

Ich glaube, auch wenn der Dicks bisher noch groß was erzählt, wird der bald auch entweder eingespart werden, oder nur noch Tellerwäscher oder so was.
(Ich hab jetzt nix gegen Tellerwäscher, ich will damit nur sagen, dass der halt seinen aktuellen Job los wird.)
Menü
[2] koelli antwortet auf elpasa
29.07.2013 08:00
Benutzer elpasa schrieb:
aber Tmob oder Vf in der Angriffsposition müssen dann halt diese Aufgabe übernehmen.

Wo hat denn Vodafone, als sie hinter die Kundenzahlen der Telekom zurück gefallen sind, angegriffen?
Sie haben die RED-Tarife rausgebracht, wo einiges inklusive ist. Aber Preisbrecher ist man damit nicht.